Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Wettbewerbsrecht Recht gegen unlauteren Wettbewerb I. Schutz der Allgemeinheit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Wettbewerbsrecht Recht gegen unlauteren Wettbewerb I. Schutz der Allgemeinheit."—  Präsentation transkript:

1 1 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Wettbewerbsrecht Recht gegen unlauteren Wettbewerb I. Schutz der Allgemeinheit

2 2 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät I. Überblick  § 1 S. 2 UWG ↔ § 3 UWG  Marktteilnehmer  Rechtsbruch (§ 4 Nr. 11 UWG)  Allgemeine Marktbehinderung

3 3 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät II. Rechtsbruch  Regelungszweck - Kein Vorsprung durch Rechtsbruch - Keine UWG-Sanktion für alle Gesetzesverstöße  Alte Rspr.: wertbezogene und wertneutrale Normen  UWG 2004  Marktverhaltensregelung  Von BGHZ 120, 320 (Tariflohnunterschreitung) zu BGHZ 144, 255 (Abgasemissionen)

4 4 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät II. Rechtsbruch (II) Weitere Beispiele  BGH GRUR 2005, 778 (Atemtest)  BGH GRUR 2007, 245 (Schulden Hulp) Sonderproblem: Marktzutrittsregeln  BGH GRUR 2002, 825 (Elektroarbeiten)  UWG 2004 („oder den Marktzutritt“ nicht durchgesetzt)

5 5 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät III. Allgemeine Marktbehinderung  UWG und GWB  Preisunterbietung  Verteilung von Originalware  Unentgeltliche Presseerzeugnisse  Beispiel: BGH GRUR 2004, 602 (20 Minuten Köln)

6 6 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Wettbewerbsrecht Recht gegen unlauteren Wettbewerb J. Wettbewerbsrechtliche Ansprüche und ihre Durchsetzung

7 7 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät I. Übersicht  Zivilrechtliches Sanktionssystem (§§ 8-11 UWG)  Keine Individualklage von Verbrauchern  Ergänzung: § 1004 BGB, nicht § 823 II BGB  Verbandsklagen Verfahren (§§ UWG)  Abmahnung  Einstweilige Verfügung

8 8 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät II.Der Beseitigungs- und Unterlassungsanspruch (§ 8 UWG) 1.Unterlassungsanspruch  Geschäftliche Handlung unlauter (obj. rw)  Kenntnis (?)  Begehungsgefahr (Wiederholung oder Erstbegehung)  Anspruchsgegner: Verletzer (auch § 8 II UWG) Störerhaftung, Medienprivileg und Verkehrspflichten (BGH WRP 2007, 1173) => Unterlassung

9 9 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät 2.Beseitigungsanspruch  Geschäftliche Handlung unlauter (obj. rw)  Kenntnis (?)  Anhaltender unlauterer Zustand  Anspruchsgegner: Verletzer (auch § 8 II UWG)  Beseitigung  Sonderform: Widerruf

10 10 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät 3. Die Anspruchsberechtigten (§ 8 III UWG)  Mitbewerber  Wirtschaftsverbände  Qualifizierte Einrichtungen  Kammern  Missbrauchsverbot und teleologische Einschränkung

11 11 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät III.Der Schadensersatzanspruch (§ 9 UWG)  Verschuldenshaftung  Presseprivileg (S. 2)  Schadensersatzschätzung (§ 287 ZPO)  Leistungsschutz: dreifache Schadensberechnung

12 12 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät IV. Gewinnabschöpfung (§ 10 UWG)  Verbandsklage bei „Streuschäden“  Vorsatz  Gewinnabführung an Bundeshaushalt  Die Problematik des Anspruchs

13 13 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät V. Anspruchsdurchsetzung (I): Abmahnung (§ 12 I UWG)  Außergerichtliche Erledigung  Inhalt der Abmahnung  Das Abmahnverhältnis  Die strafbewehrte Unterlassungserklärung  Abmahnkosten

14 14 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät V.Anspruchsdurchsetzung (II): Einstweilige Verfügung  §§ 916 ff., 935, 940 ZPO  Dringlichkeitsvermutung (§ 12 II UWG)  Schutzschrift  Abschlussverfahren


Herunterladen ppt "1 Prof. Dr. Justus Meyer, Juristenfakultät Wettbewerbsrecht Recht gegen unlauteren Wettbewerb I. Schutz der Allgemeinheit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen