Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Christian Zerle. 1.Begriff „Leerverkäufe“ 2.Arten der Leerverkäufe 3.Wie funktioniert das? 4.Beispiel 5.Situation in Deutschland 6.Risiko dieser Transaktion?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Christian Zerle. 1.Begriff „Leerverkäufe“ 2.Arten der Leerverkäufe 3.Wie funktioniert das? 4.Beispiel 5.Situation in Deutschland 6.Risiko dieser Transaktion?"—  Präsentation transkript:

1 Christian Zerle

2 1.Begriff „Leerverkäufe“ 2.Arten der Leerverkäufe 3.Wie funktioniert das? 4.Beispiel 5.Situation in Deutschland 6.Risiko dieser Transaktion? >INHALT Christian Zerle über LEERVERKÄUFE

3 RIDING THE BEAR Bei einem Leerverkauf veräußert ein Anleger eine Aktie, die nicht in seinem Eigentum ist. Im Englischen „Riding the Bear“, da der Investor von fallenden Aktien- kursen profitiert. >1>1 DER BEGRIFF „LEERVERKÄUFE“ Christian Zerle über LEERVERKÄUFE

4 >2>2 ARTEN DER LEERVERKÄUFE Gedeckte Leerverkäufe Aktie im Besitz des Verkäufers Ungedeckte Leerverkäufe Besitzloser Verkauf Christian Zerle über LEERVERKÄUFE

5 >3>3 WIE FUNKTIONIERT DAS? Christian Zerle über LEERVERKÄUFE

6 >4>4 EIN BEISPIEL Der Leerverkäufer leiht sich Aktien der »Mustermann AG«, die einen derzeitigen Kurs von 100 EUR je Stück haben, es wird eine Leihgebühr von 5.000,- Euro und ein Rückgabezeitpunkt vereinbart.er Nun verkauft der Leerverkäufer die Aktien zum Kurswert von 100 EUR je Stück und erhält damit EUR vom Käufer.er Christian Zerle über LEERVERKÄUFE

7 >4>4 EIN BEISPIEL Jetzt hofft der Leerverkäufer auf eine schlechte Geschäftsent- wicklung der Mustermann AG und somit auf einen sinkenden Kurs der Aktie. Am Tag, an dem Leerverkäufer die Aktien wieder zurückgeben muss, notieren sie bei 90 EUR je Stück. Er kann also zu EUR die 100 Aktien wieder kaufen. Christian Zerle über LEERVERKÄUFE

8 >4>4 EIN BEISPIEL Der Leerverkäufer erwirtschaftet mit seinem eingesetzten Kapital EUR einen Gewinn von EUR (vor Transaktions- kosten und Finanzierungskosten). Hätte der Leerverkäufer ungedeckt verkauft, hätte er mit 0 EUR Einsatz einen Gewinn von EUR erwirtschaftet. Christian Zerle über LEERVERKÄUFE

9 >5>5 SITUATION IN DEUTSCHLAND Seit 1. November 2012 sind ungedeckte Leerver- käufe von Aktien, Anleihen und Kreditausfallver- sicherungen (CDS) verboten. Normale Leerverkäufe, bei denen der Marktteilnehmer gleichzeitig ein Leihgeschäft abgeschlossen hat, sind erlaubt, müssen aber von einer bestimmten Größenordnung an bei den Aufsichtsbehörden und bei noch höheren Volumina auch der Öffentlichkeit gegenüber gemeldet werden. Christian Zerle über LEERVERKÄUFE

10 >6>6 RISIKEN DER TRANSAKTION STEIGENDER BÖRSENKURS Verkauf und Einkauf zum selben Kurs => Verlust in Höhe der Leihgebühr Höherer Kurs bei der Wiederbeschaffung als beim Verkauf => Verlust in Höhe der Leihgebühr und Kursdifferenz zwischen Verkauf und Einkauf Christian Zerle über LEERVERKÄUFE

11 > Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit Christian Zerle über LEERVERKÄUFE


Herunterladen ppt "Christian Zerle. 1.Begriff „Leerverkäufe“ 2.Arten der Leerverkäufe 3.Wie funktioniert das? 4.Beispiel 5.Situation in Deutschland 6.Risiko dieser Transaktion?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen