Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Permission Based Marketing Seminar 1 Business und Internet WS 2001/2002 Hirsa, Schwarz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Permission Based Marketing Seminar 1 Business und Internet WS 2001/2002 Hirsa, Schwarz."—  Präsentation transkript:

1 Permission Based Marketing Seminar 1 Business und Internet WS 2001/2002 Hirsa, Schwarz

2 Überblick Definition Vorteile durch PBM Kundenverhalten Aufbau von Kundenbeziehungen Arten des PBM Marketing

3 Definition Permission Based Marketing ist eine spezielle Form des Direktmarketings bei der die Genehmigung des Kunden eingeholt wird  Interruption Marketing  Massenmarketing  1-to-1 Marketing

4 Vorteile durch PBM Verbraucher Mehr Unabhängigkeit Weniger Ausgaben Anbieter Einfacher Zugang zu den Kunden Imageverbesserung Zeitunabhängigkeit Höhere Responseraten Geringere Kosten

5 Produktpalette Bücher, PC-Zubehör, Software, Unterhaltungselektronik, Tickets, Reisen, Hotelbuchungen, Haushaltsgeräte und –waren, Büro- und Schulbedarf sowie Geschenkartikel

6 Kundenverhalten Cocooning Smart-Shopping Individuelle Beratung Zeit wird wertvoller Bequemlichkeit Erlebnishunger

7 Aufbau der Kundenbeziehung Schritt 1: Dialog initiieren Probeabo Gratis Angebote Schritt 2: Erlaubnis zum Folgekontakt einholen Gewünschte Zustellung von Werbematerial Schritt 3: Kontakt ausbauen

8 Arten des PBM Newsletter sms.at (Beispiel Newsletter) sms.atBeispiel Newsletter SMS

9 Marketing 1/2 Vorteile:  Geschwindigkeit  Kostenersparnis (~0,02 Cent, kein Papier,..)  Qualität  Weiterverarbeitung  Multimedia (HTML, Fotos, …)

10 Marketing 2/2  Personalisierung (Standardtext mit einzelnen variablen Feldern)  Individualisierung (Treuerabatte, Spezialangebote,..)  Aktualität  Rücklaufquote (höhere R., einfacheres Antworten)  Messbarkeit (Link Tracking, Profildatenbanken,…)

11 7 Stufen des -Marketings *1:1 und Mikro-Marketing *Individuelle Zusammenstellung der Inhalte *Interessenprofil-Datenbank *Link-Tracking *Personalisierung *HTML-Mails *Text-Mails

12 Typische -Kampagne

13 Zahlen & Fakten 1999: 3% der Online Werbeausgaben für E-Marketing  2003: 15% -Aufkommen bis 2005: 265 Milliarden Anfang 2001: 24 Mio Menschen (D) zw Jahren Internetzugang Bereits heute 22% kommerzielle s

14 Danke für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Permission Based Marketing Seminar 1 Business und Internet WS 2001/2002 Hirsa, Schwarz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen