Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was ist UPnP? o UPnP dient zur universellen Ansteuerung von Geräten (Stereoanlagen, Router, Drucker, Haussteuerungen) über ein IP-basierendes NetzwerkIP.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was ist UPnP? o UPnP dient zur universellen Ansteuerung von Geräten (Stereoanlagen, Router, Drucker, Haussteuerungen) über ein IP-basierendes NetzwerkIP."—  Präsentation transkript:

1

2 Was ist UPnP? o UPnP dient zur universellen Ansteuerung von Geräten (Stereoanlagen, Router, Drucker, Haussteuerungen) über ein IP-basierendes NetzwerkIP o Wurde ursprünglich von der Firma Microsoft eingeführt (ab Windows ME). Heute bestimmt das UPnP-Forum diesen Standard und zertifiziert Geräte o Diese Technologie baut auf den Internetstandards UDP/TCP/IP, XML, SOAP und lässt sich in folgenden 5 Schritten grob erklären:

3 Layer Übersicht o UPnP baut auf dem Transport-Layer 4 (UDP, TCP) auf. UPnP ist ein Standard mit vorgegebenen Schnittstellen. Somit lassen sich Geräte von unterschiedlichen Herstellern miteinander «Plug-n-Play». o Die UPnP-Achtitektur umfasst mehrere Protokolle aus dem ApplikationsLayer 7:

4 1 Discovery  Request o Der UPnP Discovery-Mechnismus funktioniert via UDP Nachrichten. Dabei kommt das SSDP (Simple Service Discovery Protokol) zum Einsatz o ControlPoint hält Ausschau nach UPnP-fähigen Geräten im Netzwerk: «M-Search»  ControlPoint sendet UDP-Anfrage (M-Search) auf der Multicast Adresse :

5 1 Discovery  Response o Jedes Device beantwortet die M-Search Anfrage des ControlPoints mittels UDP-Unicast «HTTP 200 OK» o Diese Antwort enthält 2 wichtige Angaben über das Device. 1.«USN» (Unique Service Name) enthält eine eindeutige ID des Geräts 2.«LOCATION» bestimmt den Zielpfad, wo sich die Beschreibungsdatei des Geräts befindet HTTP 200 OK

6 1 Discovery  Notify o Ein Device kann von sich aus «Werbung» machen. Normalerweise tut das ein Device, sobald es am Netzwerk angeschlossen wird. o Das Device kann jedoch auch nach regelmässigen Abständen selbständig von sich Reden lassen. o Eine solcher «NOTIFY» Request wird ebenfalls mit UDP-Multicast auf der SSDP- Adresse :1900 ins Netzwerk gepostet. «Notify»

7 2 Description o Nach Bekanntmachung eines Device, fordert der ControlPoint über TCP(Http) das «description.xml» File an. Diese Beschreibungsdatei enthält Informationen über Struktur und Zugriffspunkte auf dem Device. o Ein Beispiel eines «description.xml» description.xml

8 3 Control o Der ControlPoint weiss nun, welche Aktionen auf einem Device ausgeführt werden können. Diese Information stammt aus dem «description.xml» o Die folgende SOAP-Nachricht (Envelope) ruft eine Aktion namens «Play» auf einem Device (z.B. Musikanlage) auf. Was dieses mit dem Aufruf dann macht, ist ihm überlassen, vielleicht Musik abspielen? o Der ControlPoint kann nun eine dieser Aktionen an das Device posten. Dieser Aufruf wird mittels TCP(Http) und SOAP (Simple Object Access Protocol) übermittelt Action «Play»

9 4 Eventing o Damit ein ControlPoint nicht andauernd ein Device befragen muss nur um eine Statusvariable abzufragen, wurde für UPnP sog. Events geschaffen. o Ein ControlPoint kann sich über einen beliebigen Event beim Device anmelden. Danach sendet das Device eine Meldung falls eine Änderung geschieht. o Kommuniziert wird mittels TCP(Http) und GENA-Protokoll (General Event Notification Architecture) Events An-/Abmelden Event Notification

10 5 Presentation o Devices besitzen oft ein integriertes Webserver dessen Pfad über das -Tag im «description.xml» bekannt gegeben wird. o Im Windows-Netzerk-Browser kann man z.B. direkt auf die Presentations-Webpage eines UPnP-Gerätes zugreifen. Presentation

11 Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit.. Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit.. o Demonstration... o Mehr Informationen findest du unter folgenden Adressen: (Ciberlink UPnP Implementation)http://www.cybergarage.org


Herunterladen ppt "Was ist UPnP? o UPnP dient zur universellen Ansteuerung von Geräten (Stereoanlagen, Router, Drucker, Haussteuerungen) über ein IP-basierendes NetzwerkIP."