Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Requirements Engineering Ein Einstieg für Mädchen in die Informatik SWM, München.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Requirements Engineering Ein Einstieg für Mädchen in die Informatik SWM, München."—  Präsentation transkript:

1 Requirements Engineering Ein Einstieg für Mädchen in die Informatik SWM, München

2 Motivation: Mehr Mädels mit MINT eigener beruflicher Werdegang Beobachtungen aus der IT-Branche – osteuropäisch, arabische Programmiererinnen – erfolgreiche gemischte IT-Teams – Offshoring der Programmiertätigkeit Beobachtungen aus dem Informatik-Unterricht – Motive, Themenwahl – Arbeitsstil, Ergebnisse Motivation, Beob. Unterrichtsbsp. Idee – Req. Unterrichtsbsp.

3 Test: Abstrahieren: Realität  PC Motivation, Beob. Unterrichtsbsp. Idee – Req. Unterrichtsbsp.

4 Von der Realität zum Modell - I 9. Klasse Informatik Motivation, Beob. Unterrichtsbsp. Idee – Req. Unterrichtsbsp.

5 Von der Realität zum Modell - II public class Kunde extends Mensch{ // … } Motivation, Beob. Unterrichtsbsp. Idee – Req. Unterrichtsbsp.

6 Idee: Anforderungsingenieurin erleben PC-Freaks, Java: Methoden der Informatik Teamarbeit Softwarelebenszyklus Kommunizieren, Analysieren vor Programmieren  Vorwissen der Jungen vermeiden Motivation, Beob. Unterrichtsbsp. Idee – Req. Unterrichtsbsp.

7 Requirements Engineering I Abbildung 1: Requirements Management (Anforderungsmanagement), Quelle: IREB e.V. Motivation, Beob. Unterrichtsbsp. Idee – Req. Unterrichtsbsp.

8 Requirements Engineering II - unterrichtsgeeignet ?! – Ja. Befragen (Interviews, User Storys) Anforderungen analysieren (Mind Mapping) Systemgrenzen bestimmen (CRC-Karten, 6-Hüte- Perspektivenwechsel) Lasten- und Pflichtenhefte erstellen – textuelle Modelle (Satzschablone) – konzeptionelle Modelle (Funktions - mit Use Cases, Verhaltens - mit Zustands- und Sequenzdiagrammen, Struktursicht mit Klassendiagrammen) Motivation, Beob. Unterrichtsbsp. Idee – Req. Unterrichtsbsp.

9 Unterrichtsbeispiele 5. Klasse Mathematik 9. Klasse Informatik 10. Klasse Informatik Motivation, Beob. Unterrichtsbsp. Idee – Req. Unterrichtsbsp.

10 Satzschablone – mit Deutsch Abbildung 4: Satzschablonen-Vorlage für den Unterricht (zur Satzschablone siehe [PE11] ) Wenn es über 30* Grad hat, MUSS uns der Schulleiter hitzefrei geben. Motivation, Beob. Unterrichtsbsp. Idee – Req. Unterrichtsbsp.

11 Verhaltenssicht – mit Psychologie Abbildung 5: Vorübung: Erstelle ein Zustandsdiagramm zum Thema "Wie fühle ich mich im Unterricht?", Nachzeichnung einer Schülerin-Zeichnung mit [SW07] Seminar: Mensch - Maschine Motivation, Beob. Unterrichtsbsp. Idee – Req. Unterrichtsbsp.

12 Literatur-, Bilderverzeichnis Barbie (präsentiert auf der American International Toy Fair 2010 in New York): – barbie&a= barbie&a=73121 – Pl=false Pl=false Stat. Bundesamt, Wahl von MINT-Fächern: – Studienanf-Absolv

13 Anhänge Abstraktion Supermarkt Weitere Schülerarbeiten Barbie-Video Stat. Bundesamt: Studienanfänger 2011 Lehrpläne – Bayern – NRW – IREB

14 Von der Realität zum Modell Video

15 Weitere Schülerarbeiten Jg. 6: Webseite mit HTML als Klassendiagramm zeichnen Webprojekte Pferde

16 Barbie Winners 2010 Barbie wird zur Informatikerin, gepl. in Deutschland 2012 Video

17 Statistisches Bundesamt 2011 ca Verhältnis 5:1 Diagramm Daten

18 Lehrpläne Bayern Lehrplan Natur – und Technik (3-stündig, davon 1 Stunde Informatik), Jg. 6 und 7 Lehrplan Informatik (2-stündig, nur natur- wissenschaftliche Gymnasien), Jg. 9 und 10 Lehrplan Angewandte Informatik (3-stündig, für Schüler ohne Informatik in Jg. 9 und 10), Jg. 11 Lehrplan Wirtschaftsinformatik (3-stündig), Jg. 11 und 12 Lehrplan Informatik mit Abiturmöglichkeit (3-stündig, nur naturwissenschaftliche Gymnasien), Jg. 11 und 12 Jg. 6 Jg. 7 Jg. 9 Jg. 10 Jg. Wi 11/12 Jg. 11 Jg. 11/12

19 Lehrpläne IREB e.V. Foundation Level Advanced Level 1 Expert Level (in Entstehung Advanced Level 2 Advanced Level Advanced Prüf.ordnung

20 Software Lebenszyklus, Requirements Engineering Software Lebenszyklus – Wasserfallmodell – V-Modell – Agile Methoden Requirements Engineering – Definitionen (Anforderung, Stakeholder, Systemgrenzen usw.) – Techniken des Requirements Engineering – UML-Diagramme SLC REQ


Herunterladen ppt "Requirements Engineering Ein Einstieg für Mädchen in die Informatik SWM, München."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen