Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich willkommen zum Elternabend Klasse 8. Elternabend 22.10. 2014 Nr. 2 Inhalte Begrüßung Informationen zum Übergang Klasse 9 - Klasse 10 Werkrealschule.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich willkommen zum Elternabend Klasse 8. Elternabend 22.10. 2014 Nr. 2 Inhalte Begrüßung Informationen zum Übergang Klasse 9 - Klasse 10 Werkrealschule."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich willkommen zum Elternabend Klasse 8

2 Elternabend Nr. 2 Inhalte Begrüßung Informationen zum Übergang Klasse 9 - Klasse 10 Werkrealschule Informationen zur Berufsorientierung an der ALS VBO (Frau Hirschberger) Patenaktion (Frau Schüller-Tietze) Betriebspraktika (Herr Wetterauer) Informationen zum Sozialpraktikum Klasse 8 (Frau Roth-Radyx) Danach: Klassenspezifisches in den jeweiligen Klassenzimmern

3 Nr. 3 Berufsorientierung an der August-Lämmle-Schule Elternabend

4 Nr. 4 Berufsorientierung an der ALS Elternabend

5 Nr. 5 Betriebspraktika an der August-Lämmle-Schule

6 Nr. 6 Ziele Betriebspraktika an der ALS  Die Praxis unterstützt die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler.  Fachliche und überfachliche Kompetenzvermittlung wird teilweise von der Schule in die Arbeitswelt übertragen. Verknüpfung von Lernen im Betrieb und Lernen in der Schule.  Die Schüler erleben die Anforderungen der Arbeitswelt unter realen Bedingungen. Dies fördert eine realitätsnahe Berufsorientierung und Berufswahl. Elternabend

7 Nr. 7 Ziele Betriebspraktika an der ALS  Die Motivation der Schüler durch außerschulische Erfahrungen in berufspraktischen Situationen wird erhöht.  Betriebe lernen die Schüler in ihrer Gesamtpersönlichkeit und mit ihren individuellen Stärken über einen längeren Zeitraum kennen.  Die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe für Werkrealschüler wird gefördert. Elternabend

8 Nr. 8 Eckpunkte Betriebspraktika an der ALS  Einrichtung für alle Schüler der Klasse 8 und Klasse 9.  Vor den Tagespraktika findet ein zweiwöchiges Blockpraktikum statt.  Die Schüler erhalten nach Möglichkeit einen umrissenen Lern- und Arbeitsauftrag, der zwischen Schule und Betrieb abgesprochen wird.  Während der Durchführung finden Besuche durch eine betreuende Lehrkraft statt.  Die Schüler erhalten Rückmeldungen über ihre Leistungen im Tagespraktikum durch Betrieb und Schule.  In einer Vor- und Nachbereitungsphase an der Schule werden die Inhalte der Praktika mit den Schülern aufgearbeitet, dokumentiert und präsentiert. Elternabend

9 Nr. 9 Zeitlicher Ablauf Betriebspraktika Bis 23. Januar 2015: Entscheidung für einen Wunschbetrieb und Rückmeldung an zuständige Lehrkraft Bis 30. Januar 2015:In Absprache mit der Lehrkraft Bewerbung bei einem Betrieb Bis 23. Februar 2015: Abgabe des Rückmeldebogens an der Schule März 2015: Blockpraktikum ( ) Juni/Juli 2015: Bei Wechsel der Praktikumsstelle nach Absprache mit der Lehrkraft Kontaktaufnahme der mit Betrieben für Tagespraktika. Sep. bis Dez. 2015: Tagespraktika (jeweils mittwochs) Elternabend

10 Nr. 10 Bildungswege in Leonberg Sonderschule (teilweise mit Bildungsgängen der Grundschule, Werkrealschule, Realschule, des Gymnasiums und der beruflichen Schulen) Grundschule 4 Jahre Werkrealschule 5/6 Jahre Realschule 6 Jahre Gymnasium 8/9 Jahre Mittlerer Bildungsabschluss Hochschulreife Hauptschulabschl. Berufliches Gymnasium berufliche Schulen: Fachschule, Berufskolleg 2 jährige Berufs- fachschule Berufschule + betriebl. Ausbildung Fachhochschulreife Kindergarten (freiwillig) HAP Elternabend

11 Nr. 11 Prüfungsteilnahme Versetzung in Klasse 10 ohne weitere Notenhürde und damit einen dem HS-Abschluss gleichwertigen Abschluss“ Mittlerer Schulab- schluss (MBA) Ziel Hauptschul- abschluss am Ende von Klasse 9 Ziel Hauptschul- abschluss am Ende von Klasse 10 Ziel ohne Versetzungsentscheidung in Klasse 10 Prüfungsteilnahme Hauptschulabschluss in 10 Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Prüfungsteilnahme Mittlerer Bildungsabschluss in 10 Mittlerer Schulabschluss nach Klasse 10 Hauptschulabschluss am Ende von Klasse 9 Optional: Besuch von Kl. 10 Duale Ausbildung - Berufliche Bildungsgänge – Berufliches Gymnasium Elternabend

12 Nr. 12 Weiteres Vorgehen Informationsabend zum Übergang Werkrealschule Klasse Mitteilung des Elternwunsches an die Schule Formular im Beratungsgespräch Wechselmöglichkeit Beratung der Eltern durch die Klassenlehrkräfte bis November 2015 Januar 2016 bis bis September 2016 Elternabend

13 Nr. 13 Mögliche Empfehlung Besuch der Klasse 10 in der ALS mit Ziel Mittlerer Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss. Bei Bedarf nutzen der Wechselmöglichkeiten. HAP bereits in Klasse 9 mit Ziel Besuch der zweijährigen Berufsfachschule oder mit konkreter Aussicht auf einen Ausbildungsplatz. Elternabend

14 Nr. 14 August-Lämmle-Schule Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Ihre Fragen Elternabend


Herunterladen ppt "Herzlich willkommen zum Elternabend Klasse 8. Elternabend 22.10. 2014 Nr. 2 Inhalte Begrüßung Informationen zum Übergang Klasse 9 - Klasse 10 Werkrealschule."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen