Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

„Roll mal rüber!“ Ein Portfoliokonzept im Sportunterricht zum Thema Rollen und Gleiten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "„Roll mal rüber!“ Ein Portfoliokonzept im Sportunterricht zum Thema Rollen und Gleiten."—  Präsentation transkript:

1 „Roll mal rüber!“ Ein Portfoliokonzept im Sportunterricht zum Thema Rollen und Gleiten

2 Die Rahmenbedingungen 5. und 6. Klasse Gruppen von ca. 4 SuS 6 Wochen ePortfolio in Gruppen Papierbasiertes Portfolio individuell

3 Das Vorhaben Entwicklung einer Choreographie/Geschichte im Rollen und Gleiten (Skateboard, Waveboard, Inline, Snakeboard, Rollbrett, Sonstiges) Selbstbestimmtes Vorhaben Größtenteils selbstbestimmter Lernweg

4 Voraussetzungen für den 1. Termin Technische Kompetenzen Blogs erstellt Gruppen bereits eingeteilt Material organisiert Schulkameras und private Kameras für Videoaufnahmen

5 Termin 1:Üben in Materialgruppen Sicherheit  Sturzschulung Videodemonstration der Materialien  Motivation Wie bewege ich mich fort? Übungsreihen in Partnerformen Video vom Partner Abschluss  Besprechung in den Choreographiegruppen 1

6 Ladet jeder ein Video von eurer Übungsphase in den Blog. Gebt schriftliches Feedback zu den anderen Videos eurer Gruppe. 1 Termin 1:Hausaufgabe

7 Entwickelt in 30 Minuten eine erste Kurzchoreographie. Zeigt diese einer anderen Gruppe und gebt dieser Gruppe schriftliches Feedback. Arbeitet weiter an euren Choreographien 2 Termin 2:Üben in Choreographiegruppen

8 Schreibt in euer Lerntagebuch: Was klappt gut mit dem Material? Was möchtet ihr lernen? Schickt eurer Lehrkraft innerhalb von 2 Tagen euren Lernwusch per 2 Termin 2:Hausaufgabe

9 Ihr habt 45 Minuten Zeit um die Übungsvorschläge der Lehrkraft umzusetzen Nehmt euch währenddessen 5-10 Minuten Zeit um schriftliches/mündliches Feedback zu den Übungsversuchen eines anderen SuS zu geben Integriert anschließend das neu gelernte in eure Choreographien und lasst euch dabei von der Lehrkraft filmen Termin 3:Individuelles Üben in Choreographiegruppen 3

10 Ladet euer Video hoch. Kommentiert mindestens 2 andere Videos. 13 Termin 3:Hausaufgaben

11 Versucht Vorschläge von anderen SuS umzusetzen, 40 Minuten Zeit. Tauscht die Geräte in den Gruppen und übt gemeinsam. Gebt in einer Pause (5-10 Minuten) mindestens 2 anderen SuS schriftliches Feedback Termin 4:Üben in Choreographiegruppen 4

12 Lerntagebuch: Was viel leicht beim Tausch, was war schwieriger? Schickt eurer Lehrkraft innerhalb von 2 Tagen eine was ihr mit dem Tauschgerät üben möchtet 4 4 Termin 4:Hausaufgaben

13 35 Minuten Zeit um die Lernvorschläge der Lehrkraft umzusetzen. Kehrt in eure Gruppen zurück und arbeitet an euren Choreographien Lasst euch erneut filmen. 4 Termin 5:Üben 5

14 Ladet euer Video hoch und kommentiert mindestens 2 andere Videos 5 Termin 5:Hausaufgabe

15 Ihr könnt den Zusatztermin nutzen das Feedback umzusetzen, euch weiteres Feedback einzuholen und zu geben oder einfach noch weiter an der Choreographie zu üben Zusatz Zusatztermin

16 5. und 6. Klasse zeigen gemeinsam ihre Choreographien Ihr dürft bewerten gebt jeder Gruppe eine Punktzahl von 1 bis 15 6 Termin 6:Abschluss

17 Bewertung Produkt (50% SuS, 50% Lehrkraft) Prozess (Fachliche Verbesserung, Beteiligung an Feedbackprozessen, Beteiligung an der Erstellung der Choreographie) Insgesamt 30% der Gesamtnote

18 Arbeit an den papierbasierten Portfolios Lerntagebuch Selbstbeobachtungsbogen Feedback während des Unterrichts

19 Ziele des Portfolioprojekts Feedbackkompetenz Beobachtungskompetenz Lernen lernen (Lerntagebuch) Fachkompetenz (Rollen und Gleiten) Soziale Kompetenzen Medienkompetenz


Herunterladen ppt "„Roll mal rüber!“ Ein Portfoliokonzept im Sportunterricht zum Thema Rollen und Gleiten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen