Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gesundheit in den Lebensphasen von Frauen Menopause / Altern und Sexualität Dr. Marion Janke, Profamilia Stuttgart.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gesundheit in den Lebensphasen von Frauen Menopause / Altern und Sexualität Dr. Marion Janke, Profamilia Stuttgart."—  Präsentation transkript:

1 Gesundheit in den Lebensphasen von Frauen Menopause / Altern und Sexualität Dr. Marion Janke, Profamilia Stuttgart

2  sind selbstbewußter und unabhängiger  sind besser informiert  sind „sexuell befreit“ und mit der Möglichkeit sicherer Verhütung durch die Pille aufgewachsen  Fruchtbarkeit hat anderen Stellenwert Sexualität – Fruchtbarkeit – Frausein sind nicht mehr untrennbar

3 Wechsel von der fruchtbaren Zeit in einen neuen Lebensabschnitt – nicht mehr aber auch nicht weniger ! Veränderungen vor allem der Lebensumstände (Kinder, Beruf, Partnerschaft,..) - nicht nur Abschied und Verlust, sondern auch neue Freiräume Zeit des Rückblicks, aber auch des Ausblicks – auf im Durchschnitt noch Jahre ! Körperliche Veränderungen annehmen und wertschätzen – nicht alles ist möglich…und das ist gut so ! Diktat von Schönheit, Fitness, Vitalität Die allermeisten (80%) Frauen leiden nicht unter körperlichen Beschwerden- wie Beschwerden erlebt und bewertet werden hängt von vielen Faktoren ab bei der Frau selbst aber auch in ihrem Umfeld …nicht zuletzt von Ärzt/Innen Frauen brauchen Gespräch, Ermutigung und Bestätigung – ganz selten Hormontherapie und nur in begründeten Fällen Psychopharmaka !

4  haben Vor – und Nachteile  können bei bestimmten Beschwerden hilfreich sein  sollten nur kontrolliert und zeitlich begrenzt eingenommen werden ( evidenzbasierte Medizin)  ausführliche Beratung auch über Alternativen  Gespräch über Erwartungen der Frau an Hormontherapie

5 Wer meint alle Früchte würden gleichzeitig mit den Erdbeeren reif, der versteht nichts von den Trauben. Paracelsus

6 Sexualität ist ….. Sinnlichkeit Lebenselexierteure oder billige Ware Quelle der LustGlücksgefühl Lebendigkeit Selbstbestätigung Geschlechtsverkehr Leidenschaft Stressabbau Gefühl des Eins-Seins Entspannung PflichtLuxusFrust Hingabe Sinnlichkeit Lebenselexier teure oder billige Ware Quelle der Lust Glücksgefühl Lebendigkeit Selbstbestätigung Geschlechtsverkehr Leidenschaft Stressabbau Gefühl des Eins-Seins Entspannung Pflicht Luxus Frust Hingabe Motor des Lebensein biopsychosoziales Geschehen Motor des Lebens ein biopsychosoziales Geschehen Sinnesfreude ein Problemeine Art Rebellion fallen lassen und aufgefangen werdenKrönung der Liebe Vereinigung mit dem AllNäheMittel zur FortpflanzungVergnügenAbwehr von Einsamkeit zärtliches körperliches Verständnis Frust Spannung Technik Ausleben von PhantasienZärtlichkeit Sinnesfreude ein Problem eine Art Rebellion fallen lassen und aufgefangen werden Krönung der Liebe Vereinigung mit dem All Nähe Mittel zur Fortpflanzung Vergnügen Abwehr von Einsamkeit zärtliches körperliches Verständnis Frust Spannung Technik Ausleben von Phantasien Zärtlichkeit essentieller Bestandteil des LebensEntspannung essentieller Bestandteil des Lebens Entspannung Liebe Spaßpositive EnergieErotik Gewalt Liebe Spaß positive Energie Erotik Gewalt Konfliktfeld Spannung Kommunikationsform Sich-lebendig-fühlen Belohnung Quelle der Kraft Flucht Anstrengung konstruktiveAggression Anstrengung konstruktiveAggression Geborgenheit Aufregung Geborgenheit Aufregung …was wir daraus machen …was wir daraus machen

7  Sexuelle und reproduktive Rechte sind Menschenrechte und gelten lebenslang (IPPF Charta)  Lebensbedingungen von Frauen haben sich verändert  steigende Scheidungszahlen bei alten Paaren in der Mehrzahl von den Frauen ausgehend, neue Beziehungen  Homosexualität, Selbstbefriedigung immer noch schambesetzt  Recht nicht sexuell interessiert und aktiv zu sein !

8  Sexualität im Alter ist so individuell und variabel wie in jedem anderen Lebensabschnitt auch  mehr Sinnesfreude als Genitalität  Fortsetzung des bisher gelebten Sexuallebens im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten  Sexualität behält den Stellenwert, den sie im Leben davor hatte  hängt von Lebens-und Liebesbedingungen ab: Gesundheit, Lust aber auch Möglichkeiten (Männermangel im Alter )  Sexualität hängt mehr vom Alter der Beziehung als vom Lebensalter ab

9  Selbstbestimmung ob, wie und mit wem sie Sexualität leben wollen  Information und Beratung über körperliche aber auch psychische Veränderungen im Alter im Hinblick auf Sexualität  Ermutigung und Unterstützung ggf. Hilfsmittel

10  Auch eine schwere Erkrankung heißt nicht immer, dass Sexualität keine Rolle mehr spielt. Sie kann für manche Frauen wichtig und lebensbereichernd sein.  Ärzt/Innen sollten deshalb ein Gesprächsangebot machen z.B. bei Brustkrebs oder Gebärmutterentfernung evtl auch Paargespräche anbieten  Das Thema „Sexualität im Alter“ gehört in die Kranken- und Altenpflegeausbildung


Herunterladen ppt "Gesundheit in den Lebensphasen von Frauen Menopause / Altern und Sexualität Dr. Marion Janke, Profamilia Stuttgart."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen