Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bildungsdirektion Kanton ZürichAusstellungsstrasse 80 8090 Zürich BM 1 − auch und gerade für FaBes? Konsultativkonferenz OdA Soziales Zürich Hans Stadelmann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bildungsdirektion Kanton ZürichAusstellungsstrasse 80 8090 Zürich BM 1 − auch und gerade für FaBes? Konsultativkonferenz OdA Soziales Zürich Hans Stadelmann."—  Präsentation transkript:

1 Bildungsdirektion Kanton ZürichAusstellungsstrasse Zürich BM 1 − auch und gerade für FaBes? Konsultativkonferenz OdA Soziales Zürich Hans Stadelmann 19. November 2014

2 Themen BM 2015: Ausrichtungen BM-Anteile: FaBes; Vergleich mit anderen beruflichen Grundbildungen Ergebnisse Kosten-Nutzen-Erhebung Entscheidungskriterien für BM Herausforderungen

3 Verschiedene Ausrichtungen der Berufsmaturität Berufsmaturität Gestaltung und Kunst Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Gesundheit und Soziales Natur, Landschaft und Lebensmittel Technik, Architektur, Life Sciences

4 Infos zu den Neuerungen: Schülerbroschüre und Beeinflusserbroschüre

5 FaBes: BM 1-Anteil im Kanton Zürich (Stand: September 2014) Anzahl Lernende Anzahl Lernende mit BM (an BBW) BM-Anteil in % CH: BM Anteil an Anzahl EFZ in % (2010; BM 1 + BM 2!) Behindertenbetreuung163138%− Betagtenbetreuung %− Kinderbetreuung %− Generalist/in4100%− Total %6.6% Quelle für Zahlen zum Kanton Zürich: Eco open (interne Zahlen MBA) Quelle für Zahlen CH: Evaluation der Studierfähigkeit von Berufsmaturitäts-Absolvent/innen an den Fachhochschulen (Juni 2013)

6 BM-Anteile an Anzahl EFZ (CH, 2010) EFZAnzahl EFZ BM-Anteil an EFZ in % (BM 1 + BM 2!) Detailhandelsfachmann/-frau4‘422 2% Kaufmann/-frau E-Profil9‘ % Informatiker/in1‘ % Elektroinstallateur/in1‘ % Elektroniker/in % Zeichner/in EFZ1‘ % Fachmann/-frau Gesundheit2‘ % Total (EFZ 2010)54‘ % Quelle: Evaluation der Studierfähigkeit von Berufsmaturitäts-Absolvent/innen an den Fachhochschulen (Juni 2013) Warum ist der BM-Anteil bei den FaBes unterdurchschnittlich?

7 Kosten und Nutzen der beruflichen Grundbildung Ausgaben öffentliche Hand (2011)rund 3 Milliarden Kosten Betriebe (2009)über 5,3 Milliarden davon Lehrlingslöhnerund 2,5 Milliarden Ausbildungsinvestitionenrund 2,8 Milliarden produktive Beiträge der Lernenden (Arbeit) über 5,8 Milliarden Quelle: Bildungsbericht Schweiz 2014

8

9 Kosten und Nutzen der FaBe-Grundbildung Quelle: Strupler, Mirjam / Wolter, Stefan C.: Die duale Lehre: eine Erfolgsgeschichte − auch für Betriebe. Ergebnisse der dritten Kosten-Nutzen-Erhebung der Lehrlingsausbildung aus der Sicht der Betriebe. Zürich und Chur Seite 154.

10 Kosten und Nutzen der FaBe-Grundbildung Quelle: Strupler, Mirjam / Wolter, Stefan C.: Die duale Lehre: eine Erfolgsgeschichte − auch für Betriebe. Ergebnisse der dritten Kosten-Nutzen-Erhebung der Lehrlingsausbildung aus der Sicht der Betriebe. Zürich und Chur Seite 153 ff. ErhebungDaten von 121 ausbildenden Betrieben durchschnittlicher NettonutzenFr. 23‘500.− Nettokosten für Betriebe knapp 10% aller Betriebe mit FaBe- Lernenden rekrutive OpportunitätserträgeFr − Investitionsorientierte Ausbildungsstrategie Nettokosten > 0: Betrieb will Lernende als Fachkräfte übernehmen Produktionsorientierte Ausbildungsstrategie Nettokosten < 0: Lernende als Substitution für (un)qualifizierte Arbeiter

11 Wie entscheiden sich Jugendliche für eine Lehre mit BM? gute Noten: stärkster Effekt Informationen über BM durch Lehrbetriebe sind wichtig gut informiert, der BM einen hohen Wert geben frühzeitige Information der Eltern: Bildungsentscheide werden stark von Eltern beeinflusst. Eltern kennen aber BM nicht aus eigener Erfahrung.  nicht zufällig, sondern aufgrund informationsbasierter Abwägung Quellen  Nägele, Christof: Wie sich Jugendliche für eine Lehre mit lehrbegleitender Berufsmaturität entscheiden. Schlussbericht Pädagogische Hochschule FHNW. Solothurn  Stamm, Margrit: Nur (k)eine Berufslehre. Eltern als Rekrutierungspool. August 2014.

12 Herausforderungen Spitzentreffen der Berufsbildung 2014; gemeinsame Erklärung der Verbundpartner; Handlungsschwerpunkt 2: BM 1 ist zu stärken Regierung des Kantons Zürich, Politbereich Bildung; Legislaturziel 3: «die duale Berufsbildung stärken und den Weg über die Berufsmaturität […] fördern» Konferenz Berufsbildung: Stärkung der Berufsmaturität

13 Herausforderungen Allgemein: Angebot an Lehrstellen übertrifft die Zahl der interessierten Jugendlichen:  Talentierte Jugendliche wählen: Wo bieten sich Chancen? Trifft Aussage auf FaBes zu? BM als Marketingargument für Betriebe; BM hat bei Schüler/innen Sek I positives Image Die Nachfrage nach guter Allgemeinbildung bei Berufsleuten wächst Wege aufzeigen können: Welche beruflichen Laufbahnen sind als FaBe mit BM möglich? (Zukunftsfähigkeit der Branche; Fachkräfte)


Herunterladen ppt "Bildungsdirektion Kanton ZürichAusstellungsstrasse 80 8090 Zürich BM 1 − auch und gerade für FaBes? Konsultativkonferenz OdA Soziales Zürich Hans Stadelmann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen