Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Beutelratte Systematik Beschreibung Lebensraum Fütter Lebensweise Fortpflanzung Unterkunft/Haltung (In Menschlicher Obhut)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Beutelratte Systematik Beschreibung Lebensraum Fütter Lebensweise Fortpflanzung Unterkunft/Haltung (In Menschlicher Obhut)"—  Präsentation transkript:

1 Beutelratte Systematik Beschreibung Lebensraum Fütter Lebensweise Fortpflanzung Unterkunft/Haltung (In Menschlicher Obhut)

2 Systematik Klasse: Mammalia Ordnung: Marsupialia Familie: Didelphidae Gattung: Didelphis (Opossums) Monodelphis (Spitzmausbeutelratten) Chironectes Arten: Didelphis virginiana (Nordopossum) Didelphis marsupialis (Zentralamerikanisches Opossum) Didelphis albiventris (Südopossum) Monodelphis domestica (Haus-Spitzmausbeutelratte) Chironectes minimus (Schwimmbeutler)

3 Beschreibung Beutelratten werden zwischen 8 bis 50 cm groß. Die Schwanzlänge ist ebenso groß wie der Körper. Äußerlich sind sie Mäusen oder Ratten ähnlich. Das Fell ist wollig & kurz jedoch sehr Unterschiedlich gezeichnet (je nach Art.) Je nach Art werden sie zwischen 50g bis 5,5 kg schwer. Sind meist Baumbewohner. (mit ausnahmen) (Schwimmbeutler) Dämmerungs & Nacht aktiv. (Tag über in den Baumkronen) Nur noch wenige Gattungen haben noch einen Beutel wie die Opossums o. die Schwimmbeutler. Andere haben nur noch eine Bauchfalte oder nichts der gleichen Beine sind eher kurz und alle 4 Füße enden in 5 Zehen. Alle Beutelratten haben 50 Zähne.

4 Lebensraum Leben in Mittel- & Südamerika (Ausnahme ist das Nordopossum) Das sich bis in den Süden von Kanada über die USA verbreitet hat. Lebensräume sind vom Regenwald bis zu Grasländern. Die meiste Zeit verbringen sie auf Bäumen,alle Arten gehen zur Futtersuche auch auf den Boden Es gibt auch Arten die ein Leben auf dem Boden o. dem Wasser vorziehen.

5 Futter An erster stelle stehen Vögel & Kleinsäuger Insekten (Würmer,Maden,Käfer usw.) Früchte (hauptsächlich Südfrüchte) Samen Aas (Reste von Großen Säugetieren oder Vögeln) Blätter Das Futter wird nicht geteilt. (Aufnahme Muttertiere mit jungen)

6 Lebensweise Beutelratten sind Einzelgänger (Außer in der Paarungszeit) Sie sind sie Dämmerungs & Nacht aktiv Ist Je nach Art sehr unterschiedlich Manche bauen Nester andere suchen sich Unterschlüpfe wieder andere suchen Schutz in den Baumkronen Nuten ihren Schwanz als zusätzlichen Haltesicherung

7 Fortpflanzung Geschlechtsakt ist recht schnell vollzogen. Die Tragezeit beschränkt sich auf 12 bis 14 tagen. Die Muttertiere haben 5 bis 27 Zitzen dem entsprechend haben sie auch je nach Gattung Jungtiere. Die Jungtiere sind höchsten 2 Monate bei dem Muttertier Zum Teil im Beutel bei anderen in der Bauchfalte wieder bei anderen frei hängend an den Zitzen

8 Haltung/Unterkunft I n Menschlicher Obhut Sollten in Nachtierhäusern in verglasten Terrarienartigen eingerichteten Vitrinen gehalten werden Boden belagt sollte aus Sand, Mulch oder Naturboden Eine grundfläche von 2x2x2 sollte nicht unterschritten werden Viele Klettermöglichkeiten anbieten und frische Äste u. Stämme Mehrere Schlafkästen mit Nistmaterial und Versteckmöglichkeiten Bei Schwimmbeutlern sollte ein Wasserbecken bereitgestellt werden Luftfeuchtigkeit zwischen 50-60% Müssen einzeln gehalten werden da sie sehr Ungesellig sind. Nur in Ausnahme fällen vertragen sich Paare


Herunterladen ppt "Beutelratte Systematik Beschreibung Lebensraum Fütter Lebensweise Fortpflanzung Unterkunft/Haltung (In Menschlicher Obhut)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen