Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Eisvogel (Alcedo atthis). Inhalt : Beschreibung Balz und Paarung Entwicklung der Jungen Gefährdung und Schutz Benennung Nahrung und Nahrungserwerb.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Eisvogel (Alcedo atthis). Inhalt : Beschreibung Balz und Paarung Entwicklung der Jungen Gefährdung und Schutz Benennung Nahrung und Nahrungserwerb."—  Präsentation transkript:

1 Der Eisvogel (Alcedo atthis)

2 Inhalt : Beschreibung Balz und Paarung Entwicklung der Jungen Gefährdung und Schutz Benennung Nahrung und Nahrungserwerb Feinde der Brut Vorkommen Verhalten Mythologie und Kult

3 Beschreibung : - kurzer, gedrungener Körper mit kurzen Beinen - kurze Schwanzfedern - breite Flügel - 4 cm langer, spitzer Schnabel - 16 cm - 18 cm groß - 35 g - 40 g Gewicht - Flügelspannweite 25 cm Inhalt

4 Vorkommen : einzige in Mitteleuropa vorkommende Art aus der Familie der Eisvögel Europa, Asien, westliches Nordafrika Standvogel in West- und Mitteleuropa Zugvogel in Osteuropa und Zentralasien Überwinterung noch nicht hinreichend erforscht Inhalt

5 Nahrung und Nahrungserwerb Fische, Wasserinsekten, Larven, Klein- krebse und Kaulquappen max. Größe der Fische: bis zu 9 cm lang und 2 cm Rückenhöhe Jagdmethode ist das Stoßtauchen (ruhig lauernd auf Ast über Wasser sitzend, dann kopfüber ins Wasser stürzend, beschleunigt dabei mit kurzen Flügelschlägen) nicht jeder Tauchgang ist erfolgreich Inhalt

6 Balz und Paarung die Bruthöhle ist 40 cm – 80 cm lang Bruthöhle bauen Männchen und Weibchen zusammen beide halten Wache es dauert 2-3 Wochen bis die Höhle fertig ist legen Eier Gewicht des Eies 4,4 g 30% bis 40% der Eier gehen zugrunde Inhalt Männchen: trägt kleine Fische herbei Weibchen: rufend und zitternd mit Flügel; nimmt sie die Beute entgegen

7 Entwicklung der Jungen sie sind nackt und blind am 10. Tag öffnen sie die Augen nach 14 Tage haben sie Federn ihr Gewicht beträgt g Tage nach dem Schlüpfen erster Ausflug Inhalt

8 Verhalten territorialer Einzelgänger standorttreu und tagaktiv Drohgebärde bei anderen Eisvögeln während der Brutsaison Inhalt

9 Feinde der Brut Maulwurf Fuchs Inhalt Maus Wiesel Ratten Waschbär

10 Gefährdung und Schutz Der Eisvogel ist gem. §10 Abs. 2 Nr. 5 und 11 BNatSchG eine in Deutschland streng geschützte Art. Vernichtung des Lebensraumes durch Ausbau und Regulierung der Flüsse, sowie Trockenlegung von Feuchtgebieten. Binnenschifffahrtsweg Inhalt

11 Benennung Namensherkunft aus dem Griechischen frühere Synonyme: Uferspecht, Wasserhähnchen, Königsfischer Briten: Kingfisher Schweden: Kungsfiskare Frankreich, Spanien und Italien: Sankt-Martins-Vogel oder Martinsfischer Inhalt

12 Mythologie und Kult Sagen römischen, griechischen und französischen Ursprungs Im 19. Jahrhundert Federn als Modeartikel Inhalt


Herunterladen ppt "Der Eisvogel (Alcedo atthis). Inhalt : Beschreibung Balz und Paarung Entwicklung der Jungen Gefährdung und Schutz Benennung Nahrung und Nahrungserwerb."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen