Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Spornschildkröte Tiere Afrikas/Benins. Steckbrief Klasse:Reptilien Klasse:Reptilien Ordnung: Schildkröten Ordnung: Schildkröten Unterordnung: Halsberger-

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Spornschildkröte Tiere Afrikas/Benins. Steckbrief Klasse:Reptilien Klasse:Reptilien Ordnung: Schildkröten Ordnung: Schildkröten Unterordnung: Halsberger-"—  Präsentation transkript:

1 Spornschildkröte Tiere Afrikas/Benins

2 Steckbrief Klasse:Reptilien Klasse:Reptilien Ordnung: Schildkröten Ordnung: Schildkröten Unterordnung: Halsberger- Unterordnung: Halsberger- Schildkröten Schildkröten Familie: Landschildkröten Familie: Landschildkröten Gattung: Geochelone Gattung: Geochelone Art: Spornschildkröte Art: Spornschildkröte Bild&Informationen:

3 Beschreibung Die Wachstumsringe sind stark ausgeprägt und bleiben auch im Alter sichtbar. Die Panzerfärbung reicht von braun, oliv über gelborange bis cremefarben. Die Wachstumsringe sind stark ausgeprägt und bleiben auch im Alter sichtbar. Die Panzerfärbung reicht von braun, oliv über gelborange bis cremefarben. Sehr alte Tiere sind hell, manchmal fast weiß. Sehr alte Tiere sind hell, manchmal fast weiß. Die einzelnen Schilde sind an den Rändern deutlich dunkel abgesetzt. Namensgebend ist der bei beiden Geschlechtern vorhandene, auffällige Sporn an den Oberschenkeln der Hinterbeine. Die einzelnen Schilde sind an den Rändern deutlich dunkel abgesetzt. Namensgebend ist der bei beiden Geschlechtern vorhandene, auffällige Sporn an den Oberschenkeln der Hinterbeine. Wildlebende Spornschildkröten werden max. 83 cm groß und haben ein Gewicht von 50 kg, gefangene Tiere werden meist noch größer und schwerer. Wildlebende Spornschildkröten werden max. 83 cm groß und haben ein Gewicht von 50 kg, gefangene Tiere werden meist noch größer und schwerer.

4

5 Gefährdung Die Spornschildkröte wird als gefährdet und als bedrohte Art geführt. Ursachen hierfür sind Absammeln zum Eigengebrauch (Haustiere, Nahrung) und Exporte, Zerstückelung und Zersiedelung des einst riesigen Verbreitungsgebietes, Vorrücken der Wüste in das Verbreitungsgebiet. Sehr erfolgreich läuft dagegen die Zucht in menschlicher Obhut. Die Spornschildkröte wird als gefährdet und als bedrohte Art geführt. Ursachen hierfür sind Absammeln zum Eigengebrauch (Haustiere, Nahrung) und Exporte, Zerstückelung und Zersiedelung des einst riesigen Verbreitungsgebietes, Vorrücken der Wüste in das Verbreitungsgebiet. Sehr erfolgreich läuft dagegen die Zucht in menschlicher Obhut.

6 Nahrung Die Spornschildkröte ernährt sich überwiegend vegetarisch. Sie essen Sukkulenten, Kräuter und Gräser, meistens aber trockene und abgestorbene Pflanzenteile. Zu den bevorzugten Nahrungspflanzen gehören Knopfgras, und Finger-, Faden- bzw. Zwerghirse außerdem Pflanzen wie Sommer- Portulak. Darüber hinaus werden auch Insekten erbeutet. Aas, Knochen und Kot von Säugetieren werden auch gefressen. Die Spornschildkröte ernährt sich überwiegend vegetarisch. Sie essen Sukkulenten, Kräuter und Gräser, meistens aber trockene und abgestorbene Pflanzenteile. Zu den bevorzugten Nahrungspflanzen gehören Knopfgras, und Finger-, Faden- bzw. Zwerghirse außerdem Pflanzen wie Sommer- Portulak. Darüber hinaus werden auch Insekten erbeutet. Aas, Knochen und Kot von Säugetieren werden auch gefressen.www.wikipedia.de

7

8 Verbreitung und Lebensraum Das Verbreitungsgebiet der Spornschildkröte ist die afrikanische Sahelzone, die im Süden an die Sahara angrenzt z.B.: Äthiopien, Ägypten, Benin, Eritrea, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Senegal, Somalia, Sudan, Tschad und Togo. In einigen von diesen Teilen wurden sie allerdings von Menschen eingebürgert. Das Verbreitungsgebiet der Spornschildkröte ist die afrikanische Sahelzone, die im Süden an die Sahara angrenzt z.B.: Äthiopien, Ägypten, Benin, Eritrea, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Senegal, Somalia, Sudan, Tschad und Togo. In einigen von diesen Teilen wurden sie allerdings von Menschen eingebürgert. Tagestemperaturen von über 40°C sind in ihrem Verbreitungsgebiet die Regel. Selbst 50°C können erreicht werden. Die Temperatur-Minimalwerte liegen bei 3-21°C. In einigen Biotropen kann es aber gelegentlich auch zu Nachtfrösten kommen. Tagestemperaturen von über 40°C sind in ihrem Verbreitungsgebiet die Regel. Selbst 50°C können erreicht werden. Die Temperatur-Minimalwerte liegen bei 3-21°C. In einigen Biotropen kann es aber gelegentlich auch zu Nachtfrösten kommen.

9 Geschlechtsunterschiede Die Spornschildkröte zeigt einen ausgeprägten Geschlechtsdimorphismus, nur Jungtiere sind schwierig nach Geschlechtern zu unterscheiden. Männliche Tiere werden größer als weibliche, die meist nur 60-70cm erreichen und etwa kg wiegen. Männchen besitzen einen deutlich nach innen gewölbten Plastron und einen längeren Schwanz. Auch sind bei ihnen die Oberschenkelsporne größer und die Kehlschilde stärker ausgeprägt. Die Spornschildkröte zeigt einen ausgeprägten Geschlechtsdimorphismus, nur Jungtiere sind schwierig nach Geschlechtern zu unterscheiden. Männliche Tiere werden größer als weibliche, die meist nur 60-70cm erreichen und etwa kg wiegen. Männchen besitzen einen deutlich nach innen gewölbten Plastron und einen längeren Schwanz. Auch sind bei ihnen die Oberschenkelsporne größer und die Kehlschilde stärker ausgeprägt.

10 Lebensweise in der Natur Spornschildkröten sind wechselwarme Reptilien, die saisonale und Tages-Temperaturschwankungen durch angemessene Verhaltensweisen minimieren müssen, um so eine geeignete Körpertemperatur aufrecht erhalten zu können. Spornschildkröten sind wechselwarme Reptilien, die saisonale und Tages-Temperaturschwankungen durch angemessene Verhaltensweisen minimieren müssen, um so eine geeignete Körpertemperatur aufrecht erhalten zu können. Dafür nutzen Spornschildkröten Wohnhöhlen im Boden, die bis zu 4 m tief und 15 m lang sein können. Wenn vorhanden, werden die verlassenen Bauten anderer Tiere genutzt. Aber ab einem Alter von 2-3 Jahren graben Spornschildkröten mit ihren kräftigen Vorderbeinen und teilweise mit den gabelförmigen Kehlschilden auch selbst unterirdische Gänge. Dafür nutzen Spornschildkröten Wohnhöhlen im Boden, die bis zu 4 m tief und 15 m lang sein können. Wenn vorhanden, werden die verlassenen Bauten anderer Tiere genutzt. Aber ab einem Alter von 2-3 Jahren graben Spornschildkröten mit ihren kräftigen Vorderbeinen und teilweise mit den gabelförmigen Kehlschilden auch selbst unterirdische Gänge.www.wikipedia.de

11 Fortpflanzung Spornschildkröten werden etwa mit kg geschlechtsreif, ein Gewicht das Weibchen in der Natur mit etwa Jahren erreichen, Männchen erst etwa 3 Jahre später. Bei Gefangenschaftshaltung kann die Erwachsenengröße schon wesentlich früher erreicht werden. Spornschildkröten werden etwa mit kg geschlechtsreif, ein Gewicht das Weibchen in der Natur mit etwa Jahren erreichen, Männchen erst etwa 3 Jahre später. Bei Gefangenschaftshaltung kann die Erwachsenengröße schon wesentlich früher erreicht werden. Die Paarungszeit ist nicht auf eine bestimmte Jahreszeit beschränkt, kühlere und feuchtere Monate werden aber bevorzugt. Die Paarung dauert ca.15 min., wird aber in der Regel mehrfach am Tag wiederholt. Die Paarungszeit ist nicht auf eine bestimmte Jahreszeit beschränkt, kühlere und feuchtere Monate werden aber bevorzugt. Die Paarung dauert ca.15 min., wird aber in der Regel mehrfach am Tag wiederholt. Etwa einen Monat nach der Paarung kommt es zur Eiablage, bevorzugt im feuchteren Wurzelbereich. Meistens sind es 2-3 Eier. Sie haben eine unterschiedliche Brutzeit im Schnitt ca.120 Tage. Etwa einen Monat nach der Paarung kommt es zur Eiablage, bevorzugt im feuchteren Wurzelbereich. Meistens sind es 2-3 Eier. Sie haben eine unterschiedliche Brutzeit im Schnitt ca.120 Tage.

12 Ende Dies war eine Präsentation über die Spornschildkröte Dies war eine Präsentation über die Spornschildkröte Wir hoffen es hat euch gefallen! Wir hoffen es hat euch gefallen! Vielen Dank für die Aufmerksamkeit Vielen Dank für die Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Spornschildkröte Tiere Afrikas/Benins. Steckbrief Klasse:Reptilien Klasse:Reptilien Ordnung: Schildkröten Ordnung: Schildkröten Unterordnung: Halsberger-"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen