Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1. Vorlesungseinheit: Die Lerner Universität Athen Fachbereich für Deutsche Sprache und Literatur Seminar: DGY18δ Εισαγωγή στη Διδακτική ΙΙ Dozentin: Prof.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1. Vorlesungseinheit: Die Lerner Universität Athen Fachbereich für Deutsche Sprache und Literatur Seminar: DGY18δ Εισαγωγή στη Διδακτική ΙΙ Dozentin: Prof."—  Präsentation transkript:

1 1. Vorlesungseinheit: Die Lerner Universität Athen Fachbereich für Deutsche Sprache und Literatur Seminar: DGY18δ Εισαγωγή στη Διδακτική ΙΙ Dozentin: Prof. Dr. Dafni Wiedenmayer SS 2012 Tutorin: Evangelia Vovou Doktorandin

2 Aufgabe 1 Überlegen Sie, mit welchen Voraussetzungen ein Kind in den Spracherwerb einsteigt im Unterschied zu einem Erwachsenen, der eine Fremdsprache lernen will. Aufgabe 1 - Lösung Es gibt viele Unterschiede im Detail, aber zentral sind die folgenden Aspekte zu berücksichtigen: ein Erwachsener verfügt schon über eine Sprache, nämlich seine Muttersprache (L1), d.h. über ein sprachliches System und über sprachliche Erfahrungen, ein Kind erwirbt Sprache mit Hilfe einer angeborenen Spracherwerbsfähigkeit, über die ein Erwachsener nicht mehr (im gleichen Umfang) verfügt.

3 Aufgabe 2 Ein 8jähriger, ein 12jähriger und ein 18jähriger beginnen Deutsch als L2 zu lernen. Im gleichen Zeitpunkt des Lernens scheiben sie einen Close-Test. Wer schneidet besser ab? Aufgabe 2 - Lösung In Tests, in denen die grammatische Fähigkeiten wichtig sind, wird der 12jährige Lerner besser abschneiden, da es in der Pubertät ein deutlicher Zuwachs an Kompetenz zeigt (Critical- Age-Hypothese).

4 Aufgabe 3 Erläutern Sie die Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede beim L2- Erwerb für die folgenden Lerner hinsichtlich ihrer Lernereigenschaften: Ein 3jähriges Kind immigriert mit seinen Eltern nach Deutschland aus beruflichen Gründen. Beide Eltern sind Griechen und sprechen kein Deutsch. Ein 19jähriger studiert in Deutschland. Er hat Deutsch in einer Sprachschule als L3 gelernt und das B1-Niveau erreicht.

5 Aufgabe 3 - Lösung Alter 3jähriger: L1 und L2 entwickeln sich parallel, linguistische und allgemeine Kompetenzen entwickeln sich parallel. 19jähriger: L1-Strukturen sind schon erworben, linguistische und allgemeine Kompetenzen sind abgeschlossen. sprachliche Sozialisation 3jähriger: Deutsch als L2 L1 beeinflusst die L2 lernt L2 natürlich, immitiert 19jähriger: Deutsch als L3 L1 und L2 beeinflussen die L3 lernt L3 gesteuert, reagiert situatiiv Motivation 3jähriger: integrativ 19jähriger: instrumentell Lernstil 3jähriger: eher kinästhetisch 19jähriger: eher gemischt Einstellungen 3jähriger: hat weniger/keine Stereotypen abzubauen. 19jähriger: positve/negative Einstellungen sind möglich.

6 Aufgabe 4 Bestimmen Sie anhand des vorhandenen Profils die verschiedenen Eigenschaften des Lerners. Yorgos ist 23 Jahre alt und kommt aus Griechenland. Er verbrachte 3 Wochen in Deutschland, als er seinen Freund besuchte. Er lernt Deutsch seit 2 Jahren und hat sogar die B1-Prüfung bestanden. Englisch lernt er seit mehreren Jahren, da er später in England als Dolmetscher arbeiten möchte. Als er nach Griechenland zurückkehrte, ließ er sich in einer Sprachschule einschreiben, denn er möchte seine Deutschkenntnisse verbessern und vielleicht auch die B2-Prüfung ablegen. Seinen Freunden in Griechenland erzählte er mit Begeistrung über seinen Aufenthalt in Deutschland.

7 Aufgabe 5 Um welchen Lerntyp handelt es sich in den folgenden Aussagen? Katharina kann gut wiedergeben, was der Lehrer gesagt hat. auditiv Manos behaltet Tabellen gut. visuell Evelyn singt und tanzt, wenn im Kursbuch ein Lied vorkommt. kinästhetisch/auditiv Dafni notiert im Hausheft detailreich. visuell Sarah kann Gelesenes gut wiedergeben. visuell Petros lernt Vokabeln am besten laut, während er Kaugummi kaut. auditiv/motorisch Maria behält Informationen aus Texten, wenn auch ein Foto dabei zugehört. visuell Irene macht sich bei Hörübungen immer Notizen. visuell Johanna übt ihre Fremdsprachenkenntnisse, indem sie fiktive Dialoge vorspielt. auditiv/kinästhetisch

8 Aufgabe 6 Feldabhängig oder feldunabhängig? Maria spricht immer auf Deutsch während des Unterrichts. feldabhängig Evelyn möchte, dass die Regeln im Lehrbuch genau beschrieben werden. feldunabhängig Marios ist immer schüchtern bei mündlichen Übungen. feldunabhängig Die 24jährige Dafni, die seit vier Jahren Deutsch lernt, interessiert sich nicht dafür, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. feldabhängig Anna stellt dem Lehrer häufig Fragen über den Lernstoff. feldunabhängig Petros immigrierte mit seiner Familie nach Deutschland als er 6 war. Seine Muttersprache ist Griechisch. feldabhängig


Herunterladen ppt "1. Vorlesungseinheit: Die Lerner Universität Athen Fachbereich für Deutsche Sprache und Literatur Seminar: DGY18δ Εισαγωγή στη Διδακτική ΙΙ Dozentin: Prof."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen