Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Projekt “eBZ – Digital City” Johann Gamper Freie Universität Bozen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Projekt “eBZ – Digital City” Johann Gamper Freie Universität Bozen."—  Präsentation transkript:

1 Das Projekt “eBZ – Digital City” Johann Gamper Freie Universität Bozen

2 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger2 Überblick  Kontext  Ziele e-Communication e-Administration e-Education  Implementierung  Rückblick  Perspektiven

3 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger3 Kontext Nationale Programme Programm des Generaldirektors der Stadt Bozen eBZ – Digital City Project 1Project 2Project 3Project 4 eEurope 2002

4 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger4 Kontext …  e-Government... the use of information technology as a means to improve transparency, quality and efficiency of service delivery to citizens, businesses and other authorities  Weitere Aspekte Größte Informationsquelle Komplex und interdisziplinär Zugriff für alle 80% auf lokaler Ebene

5 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger5 Kontext …  Gegenwärtige Vision von e-Government Die Rolle des Internet/Web Kunden-orientiert: Bürger im Zentrum One-stop shop (Sportello unico) Zugriff nach Lebenslagen oder Geschäftsereignissen

6 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger6 Kontext …  Technische Entwicklung von e- Government Informationsverteilung (one-way) Einfache Kommunikation (two- way) Transaktionen Integration Teilnahme

7 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger7 Ziele  Bozen als Pilotbeispiel einer “digitalen Stadt”  Investition in IT mit dem Ziel Qualität der Dienstleistungen erhöhen Effizienz der Verwaltung steigern  3 Aktionsbereiche e-Communication e-Administration e-Education

8 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger8 Ziele: e-Communication  Zugriff auf Informationen und Dienste Multifunktionales Webportal  One-stop shop (Sportello unico)  Organisation nach Lebenslagen  Zweisprachigkeit Neue Dienste und bessere Qualität Anytime, anywhere, anyone Infrastruktur: Vernetzung, Access points Diskussionsforen, Web space Integration mit den traditionellen Methoden

9 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger9 Ziele: e-Administration  Interne Organisation und Automatisierung Integration der bestehenden Applikationen/DB Workflow management Reorganisation von Verwaltungsabläufen Digitale Unterschrift Sicherheit

10 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger10 Ziele: e-Education  Forschung und Weiterbildung Wissenschaftliche Begleitung der Projekte und Integration in (inter)nationale Forschungsprojekte Events zum Austausch von Know-How Weiterbildung der internen Mitarbeiter Sensibilisierung der Kunden Praktika für Studenten der Freien Universität Bozen

11 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger11 Implementierung  Kooperation  Konkrete Projekte  Lenkungsauschuss für Informatik an der Gemeinde Bozen  (Inter)nationale Kooperation  Outsourcing

12 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger12 Rückblick  Projekt 1: Workflow Management Prozedur COSAP ASI Mantova

13 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger13 Rückblick …

14 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger14 Rückblick …  Lehren Dezentrale Protokollierung Höhere Effizienz  Parallelisierung von Teilprozessen  Schnelles Weiterleiten der Akten Einfachere Kontrolle des Ablaufs Reduzierung der Dateneingabe Mehrsprachiges Interface Digitale Unterschrift Transparenz des Ablaufs für den Bürger

15 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger15 Rückblick …  Projekt 2: Weiterbildung Kurs für interne Mitarbeiter im Bereich Webprogrammierung  Java Technologie (Servlets, JSP)  PHP  Zukünftige Entwicklung (Semantic Web, Web Services)

16 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger16 Rückblick …  Projekt 3: PEOPLE Nationales Projekt finanziert durch Ministerium 56 Gemeinden Architektur für den Zugriff auf die wichtigsten Dienste

17 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger17 Rückblick …

18 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger18 Rückblick …  Projekt 4: Erneuerung der Homepage

19 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger19 Perspektiven  eEurope 2005 Inhalt und neuen Dienstleistungen Benutzer-orientiert e-Government als ein Schwerpunkt  6. Rahmenprogramm der EU  (Inter)nationale Zusammenarbeit verstärken Know how transfer Zusätzliche Ressourcen

20 Februar 2003eBZ - Workshop: e-Government und die Bürger20 Acknowledgements Nikolaus Augsten Gemeinde Bozen Publikum


Herunterladen ppt "Das Projekt “eBZ – Digital City” Johann Gamper Freie Universität Bozen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen