Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bildungsplanreform 2016 der allgemein bildenden Schulen Name des Vortragenden, Anlass, Datum 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bildungsplanreform 2016 der allgemein bildenden Schulen Name des Vortragenden, Anlass, Datum 1."—  Präsentation transkript:

1 Bildungsplanreform 2016 der allgemein bildenden Schulen Name des Vortragenden, Anlass, Datum 1

2 ● Anlass und Herausforderungen ● Eckpunkte der Bildungsplanreform 2016 ● Aufbau der Bildungspläne ● Struktur der Fachpläne ● Struktur der Fachpläne an Beispielen ● Zeitplan - Meilensteine ● Implementierung ● Information und Beteiligung Übersicht 2

3 Qualitätsentwicklung zur Erhöhung der Bildungs- und Chancengerechtigkeit Qualitätsentwicklung zur Erhöhung der Bildungs- und Chancengerechtigkeit Abbau von Bildungshürden Präzisierung der Anforderungen Positiver Umgang mit Heterogenität Anlass und Herausforderungen Bildungsplan Grundschule Bildungsplan G8 Bildungsplan G8 gemeinsamer Bildungsplan Sekundarstufe I 3

4 Anlass und Herausforderungen ● Inhaltliche Abstimmung Standards BW mit Bildungsstandards Kultusministerkonferenz (KMK) ● Offene Kompetenzformulierungen im Bildungsplan Herausforderungen in der Unterrichtspraxis: große Stofffülle Unklarheit bei der Formulierung von Prüfungsanforderungen (breites Spektrum möglicher Anforderungen) 4

5 ● Erhöhung der horizontalen und vertikalen Durchlässigkeit Fächer – Fächerverbünde abgestimmte Kompetenzen in allen Schularten ● Bildungspolitische Schwerpunkte der Landesregierung Gemeinschaftsschule (GMS) Benennung zentraler Themen im Koalitionsvertrag:  Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)  Stärkung der Medienkompetenz Anlass und Herausforderungen 5

6 ● Kern- und Schulcurriculum: Verhältnis von ¾ zu ¼ ● Abgestimmte Fremdsprachen: Beginn der Fremdsprache (Englisch (Rheinschiene: Französisch)) in der Grundschule in Klasse 1 Beginn der ersten Fremdsprache in Klasse 5 Beginn der zweiten Fremdsprache in Klasse 6 Eckpunkte der Bildungsplanreform 6

7 ● Fächerverbünde Auflösung schulartspezifischer Fächerverbünde Schulartübergreifender Fächerverbund „Naturphänomene und Technik“ in den Klassen 5 und 6 ● Fächer Neues Fach „Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung“ Neues Wahlpflichtfach „Alltagskultur, Ernährung, Soziales“ Eckpunkte der Bildungsplanreform 7

8 ● Allgemeine Leitperspektiven Bildung für nachhaltige Entwicklung Prävention und Gesundheitsförderung Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt ● Themenspezifische Leitperspektiven Berufliche Orientierung Medienbildung Verbraucherbildung Spiralcurriculare Verankerung in den Fachplänen Eckpunkte der Bildungsplanreform 8

9 Aufbau der Bildungspläne Vorwort Einführung Vorwort Einführung Fachplan Leitgedanken Prozessbezogene Kompetenzen Inhaltsbezogene Kompetenzen Operatoren Fachplan Leitgedanken Prozessbezogene Kompetenzen Inhaltsbezogene Kompetenzen Operatoren Leit- perspektiven 9

10 Struktur der Fachpläne 10

11 Struktur der Fachpläne an Beispielen Grundschule Deutsch Prozessbezogene Kompetenzen 11

12 Struktur der Fachpläne an Beispielen Grundschule Deutsch Klasse 4 Kompetenz- beschreibung Neu: Denkanstöße 12

13 Struktur der Fachpläne an Beispielen Sekundarstufe I Geschichte Prozessbezogene Kompetenzen 13

14 Struktur der Fachpläne an Beispielen Kompetenz- beschreibung Niveaustufen Verweis auf Leit- perspektive BNE Sekundarstufe I Geschichte – (Standardstufe HSA) Grundlegendes Niveau Erweitertes Niveau Mittleres Niveau 14

15 Zeitplan - Meilensteine Anhörungs- fassungen sämtlicher Bildungspläne September 2014September 2015September 2016 Regionale Lehrkräftefortbildung (GS; Sek I) Reg. LFB (G8) Inkrafttreten sämtlicher Bildungspläne Erprobung: Grundschule (Kl. 1-4) Sek I (Kl. 5/6) September 2013 Erprobung: Grundschule (Kl. 1-4) Sek I (Kl. 7/8) G8 (Kl. 7/8) 15

16 Bildungsplan Grundschule Gemeinsamer Bildungsplan Sekundarstufe IBildungsplan G 8 SchuljahrKlassen Grundschule Klassen Werk- realschule Klassen Realschule Klassen GMS Klassen Gymnasium (G8) 2016/ und 25 und / / / / / / / Implementierung – Inkrafttreten 16

17 Übergreifende Themenbereiche Intentionen des Bildungsplans Umgang mit Heterogenität bzw. Umsetzung der verschiedenen Niveaustufen im Fachunterricht Integration der Leitperspektiven in die Fächer Unterrichtsgestaltung in einer veränderten Lernkultur Fachliche Themenbereiche Grundschule / Sekundarstufe I / G 8: Fortbildungen in den Fächern laut Kontingentstundentafeln Implementierung - Lehrkräftefortbildung Start: ab September 2014: Grundschule und Sek I ab Sommer 2015: G 8 Start: ab September 2014: Grundschule und Sek I ab Sommer 2015: G 8 17

18 Schul- leitung Intentionen und Implemen- tierungs- konzept Regierungspräsidien, Staatl. Schulämter Kollegium Intentionen des Bildungsplans 2016 – Aspekte einer veränderten Lernkultur Fachberater/in Bildungsplan Fachver- antwortliche Fachliche Fortbildung - Hinweise zur schulinternen Multiplikation Fachberater/in Fachlehr- kräfte Weitergabe der Inhalte in Fachkonferenzen Fachverant- wortliche Ziel- gruppen Inhalt Verant- wortung Implementierung - Lehrkräftefortbildung 18

19 Implementierung – Kompetenzraster ● Kompetenzraster mit zugehörigen Lernwegelisten und exemplarischen Lernmaterialien für die Sekundarstufe I ● Fächer: Deutsch, Mathematik, Französisch und Englisch Kl sowie Biologie Kl des gemeinsamen Bildungsplans Sek I ● Veröffentlichung nach der Einführung der Bildungspläne (als Handreichungen und digital) 19

20 Implementierung – Online-Plattform 20

21 Klick 2 Klick 1 Implementierung – Online-Plattform 21

22 Implementierung – Online-Plattform Klick 3 22

23 Implementierung – Online-Plattform Teilkompetenz Verweis auf Leitperspektive BNE Verweis auf Leitperspektive BNE Prozess- bezogene Kompetenzen Verweis auf Umsetzungs- hilfen 23

24 Kultusministerium Regierungspräsidien Schulen und Seminare Staatliche Schulämter Implementierung – Informationsplanung Dienstbesprechungen, u.a. Dienstbesprechungen (Ref. 74, 75, 77), u.a. Dienstbesprechungen (SL, Fachberater), u.a. 24

25 Information und Beteiligung Information Informationsveranstaltungen Flyer Elektronische Infodienste des Kultusministeriums Regelmäßige Informationen des Kultusministeriums an nachgeordnete Behörden Pressemitteilungen Information Informationsveranstaltungen Flyer Elektronische Infodienste des Kultusministeriums Regelmäßige Informationen des Kultusministeriums an nachgeordnete Behörden Pressemitteilungen Beteiligung Beirat Erprobung Anhörung -Postfach zur Bildungsplanreform: Beteiligung Beirat Erprobung Anhörung -Postfach zur Bildungsplanreform: 25

26 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Weitere Informationen zur Bildungsplanreform: 26


Herunterladen ppt "Bildungsplanreform 2016 der allgemein bildenden Schulen Name des Vortragenden, Anlass, Datum 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen