Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Folie 128.03.2014 B. Mathea, 21.05.2014 I mplementierung der Bildungsstandards für die allgemeine Hochschulreife in Rheinland-Pfalz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Folie 128.03.2014 B. Mathea, 21.05.2014 I mplementierung der Bildungsstandards für die allgemeine Hochschulreife in Rheinland-Pfalz."—  Präsentation transkript:

1 Folie B. Mathea, I mplementierung der Bildungsstandards für die allgemeine Hochschulreife in Rheinland-Pfalz

2 Folie B. Mathea, Rückblick Die Bildungsstandards für die allgemeine Hochschulreife in Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch wurden im Oktober 2012 von der KMK verabschiedet. Sie ersetzen die EPA in diesen Fächern. In allen anderen Fächern gelten die EPA weiter.

3 Folie B. Mathea, Rückblick Mit den Bildungsstandards für die allgemeine Hochschul- reife werden folgende Ziele angestrebt: –Anknüpfen an die Bildungsstandards für den Abschluss der Primarstufe und für den Mittleren Schulabschluss –Mehr Transparenz und Einheitlichkeit in der Abiturprüfung bundesweit

4 Folie B. Mathea, Rückblick Rheinland-Pfalz hat sich an der Erarbeitung in über- greifenden Fragen und in allen vier Fächern mit erfahrenen Fachleuten beteiligt. Die Bildungsstandards gelten für alle Schularten, die zur allgemeinen Hochschulreife führen, außer den BOS (auch für die Nichtschülerprüfung).

5 Folie B. Mathea, Rückblick Die Bildungsstandards gelten erstmals für die Abiturprü- fung im Schuljahr 2016/17, d.h. für die Schülerinnen und Schüler, die im Sommer 2014 in die gymnasiale Ober- stufe eintreten. Die Lehrkräfte müssen den Unterricht in der gymnasialen Oberstufe ab dem Schuljahr 2014/15 an den Bildungsstandards ausrichten.

6 Folie B. Mathea, Arbeitsstrukturen beim IQB Berlin AG Abiturkommission (Vertreter aller Länder; grundsätzliche Fragen zur gymnasialen Oberstufe und zum Abitur) Aufgabenbewertergruppen Französisch Mathematik EnglischDeutsch Herr Becker Herr Hirdes (BBS) Herr StraußHerr BremmFrau Ossmann Mathea

7 Folie B. Mathea, Arbeitsstrukturen beim IQB Berlin Aufgabenbewertergruppen Französisch Mathematik EnglischDeutsch Fachspezifische Raster für Abituraufgaben entwickeln; Ziel: überprüfen, ob die Aufgaben den Vorgaben der BistaAHR entsprechen Prüfung und ggf. Veränderung der von den Ländern eingesandten Abituraufgaben incl. Bewertungsvorgaben Aufbereitung von Abituraufgaben für „Sammlung“ und „Pool“

8 Folie B. Mathea, Stand der Implementierung Orientierungshilfen für Lehrkräfte: Lernaufgaben Beispiele in den BistaAHR Entwicklung weiterer Lernaufgaben beim IQB bis Ende 2014 Prüfungsaufgaben Beispiele in den BistaAHR Entwicklung weiterer Prü- fungsaufgaben („Aufgabensammlung“) ausgehend von den einge- reichten Abituraufgaben der Länder; Bereitstellung im Internet, frei zugänglich; Frühjahr 2015

9 Folie B. Mathea, Stand der Implementierung Aufgabenpool: Beginnend 2014 wird beim IQB ein Pool aus Abitur- aufgaben einschließlich Korrektur- und Bewertungs- vorgaben aufgebaut, die den Ländern für den Einsatz im Abitur ab 2017 zur Verfügung stehen. Aktuell werden Operatorenlisten für die Bildungs- standardfächer erarbeitet, an denen sich die Pool- Aufgaben orientieren. Der Pool steht nicht öffentlich zur Verfügung. Nur ausgewählte Personen pro Land haben Zugriff.

10 Folie B. Mathea, Stand der Implementierung P OOL geschützte Datenbank nur wenige Personen pro Land haben Zugriff dient für den Einsatz in den schriftlichen Abiturprüfungen ab Schuljahr 2016/17 A UFGABENSAMMLUNG im Internet, frei zugänglich, dient der Orientierung der Lehrkräfte Beim IQB bereit gestellte Prüfungsaufgaben:

11 Folie B. Mathea, Stand der Implementierung - RP Die Lehrpläne für die MSS und für die beruflichen Gymnasien in De, Ma, En, Fr werden überarbeitet und stehen spätestens zu Beginn des Schuljahres 2014/15 zur Verfügung. Die Beratungskräfte stehen zur Unterstützung zur Verfügung. Das PL bietet Fortbildungsveranstaltungen an – vorrangig für die Lehrkräfte, die in 2014/15 einen Leistungskurs in De, Ma, En oder Fr übernehmen.

12 Folie B. Mathea, Nutzung des Pools in RP - zentrale Elemente - Zentrale Elemente in den Abiturprüfungen in De, Ma, En, Fr ab 2017, d.h. –ein Teil der Prüfungsaufgabe wrd nach wie vor von Lehrkräften erstellt und durch eine zentrale Kommission bewertet und ausgewählt, –ein anderer Teil wird zentral vorgegeben (Pool) In RP werden wie in allen Ländern ab 2017 Aufgaben aus dem Pool in der schriftlichen Abiturprüfung der Fächer De, Ma, En, Fr eingesetzt.

13 Folie B. Mathea, Zentrale Elemente Mathematik derzeit:künftig (ab Abitur 2017): 4 Aufgaben: Analysis, Lin.Alg./Analyt. Geom., Stochastik 3 Aufgaben: Lin.Alg./Analyt. Geom., Stochastik + 1 Poolaufgabe: Analysis 3 Aufgaben Auswahlkommission Prüfling bearbeitet alle 3 Aufgaben 2 Aufgaben Auswahlkommission

14 Folie B. Mathea, Zentrale Elemente Englisch, Französisch derzeit:künftig (ab Abitur 2017): 2 Aufgaben: Schreibaufgaben oder kombinierte Aufgabe 2 Aufgaben: Schreibaufgaben, geringerer Umfang + 1 Poolaufgabe: Hör(seh)verstehen u. Leseverstehen 1 Aufgabe Auswahlkommission Prüfling bearbeitet diese Aufgabe Prüfling bearbeitet diese (zusammengesetzte) Aufgabe 1 Aufgabe Auswahlkommission

15 Folie B. Mathea, Zentrale Elemente Deutsch derzeit:künftig (ab Abitur 2017): 4 Aufgaben: Textinterpretation/ Textanalyse, Erörterung, ggf. gestaltende Aufg. 3 Aufgaben: 2 Textinterpretation/ Textanalyse, 1 beliebig + 1 Poolaufgabe: Erörterung 3 Aufgaben Auswahlkommission Prüfling wählt 1 Aufgabe aus und bearbeitet diese 2 Aufgaben Auswahlkommission Prüfling wählt 1 Aufgabe aus und bearbeitet diese

16 Folie B. Mathea, Pädagogische / inhaltliche Vorbereitung Erarbeitung von Operatorenlisten für De, Ma, En, Fr (zentral beim IQB) Erarbeitung eines Bewertungsrasters für En, das den Fehlerquotienten ablöst (wird erstmals angewendet für den Jahrgang, der im Schuljahr 2014/15 in der Einführungsphase ist  erstmals im Abitur 2017) Schulungen in den eher unvertrauten Aufgaben- formaten in En, Fr (z.B. Sprachmittlung, Sprech- prüfungen)

17 Folie B. Mathea, Rechtl. u. organisatorische Vorbereitung Überarbeitung der Lehrpläne Überarbeitung der Abiturprüfungsordnung und des Rundschreibens zur AbiPro Organisation der Auswahl der Poolaufgaben und des sicheren Versands an die Schulen Landesweit liegen alle schriftlichen Prüfungen in De, Ma, En, Fr jeweils am gleichen Tag


Herunterladen ppt "Folie 128.03.2014 B. Mathea, 21.05.2014 I mplementierung der Bildungsstandards für die allgemeine Hochschulreife in Rheinland-Pfalz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen