Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 1 Die gymnasiale Oberstufe G 8.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 1 Die gymnasiale Oberstufe G 8."—  Präsentation transkript:

1 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 1 Die gymnasiale Oberstufe G 8

2 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 2

3 3 Publikationen/broschueren/index.html

4 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 4 Was ist die gymnasiale Oberstufe? Abitur (Allgemeine Hochschulreife nach 12 Jahren) Q2.1 u. Q2.2 Abitur nach 12 Schulj. Q1.1 u. Q1.2 schulischer Teil der FHR nach 11 Schulj. + Berufsausbildung = FHR Einführungsphase EF.1 u. EF.2 mittlerer Schulabschluss (FOR) nach 10. Schuljahren

5 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 5 Wer kann die gymnasiale Oberstufe besuchen? In die Einführungsphase eintreten können Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums mit einem Versetzungszeugnis in die Jahrgangsstufe EF einer anderen Schulform mit Fachoberschulreife und Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (FOQ). (I.d.R. Wechsel nach erfolgreichem Abschluss der Klasse 10) die das 19. Lebensjahr noch nicht vollendet haben

6 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 6 Aufbau und Dauer der gymnasialen Oberstufe EF.1 + EF.2 (10. Schulj.) Q1.1 + Q1.2 (11. Schulj.) Q2.1 + Q2.2 (12. Schulj.) Abiturprüfung Höchstverweildauer: 4 Jahre Regeldauer: 3 Jahre Max. 1 Jahr zur Wiederholung der Abiturprüfung +

7 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 7 Wie ist der Unterricht organisiert? Einführungs- phase EF 10. Schuljahr Ø 34 WStd. 10 GK / 3-std. + ( 11. Wahl - GK o. 2 Vertiefungskurse / 2-std. o. 1 w.-GK+1 VT) Versetzung 11. Schuljahr Ø 34 WStd. 2 LK / 5-std. 7 GK + (8. Wahl-GK o. Vertiefungskurse o. Projektkurs) 12. Schuljahr Ø 34 WStd. 2 LK / 5-std. 7 GK + (8. Wahl-GK o. Vertiefungskurse o. Projektkurs bis Q 2.1) ZULASSUNG * (mind. 200 Punkte) Qualifikations- phase Q1.1–Q2.2 Abiturprüfung2 LK2 GK Gesamtqualifikation = Abiturnote Pflichtbel. EF + Q: WStd. und in Q: mind. 38 Kurse (ohne VT) * Einbringung Kurse Q1.1 - Q2.2: 27 – 32 Gks + 8 Lks, davon nur 7 oder 8 mit Defizit (davon max.) 3 Lks

8 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 8 Vertiefungsfächer Keine Benotung, keine Anrechnung auf die Belegung 2-Std. Kurse im Kernfachbereich (z.B. D, E, M) VT in EF-Phase (2 Fächer, 4 WStd.) und Q-Phase (2 Kurse, 2 WStd.) möglich. Angebote müssen den SuS bereits vor Beginn der SII vorliegen Schule kann zur Teilnahme verpflichten und davon aus- schließen (Beratungsbedarf) Keine direkte Aufarbeitung der Inhalte der SI !!! Kein Ersatz für Inhalte des Regelunterrichts !!! Keine Exzellenzförderung !!! Entwicklung von schulinternen Konzepten zu Inhalten, Methoden und Materialeinsatz für den Unterricht und zum Selbstlernen. Unentschuldigte Fehlzeiten werden auf dem Zeugnis vermerkt

9 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 9 Vertiefungsfächer Bisherige Regelungen am Einstein-Gymnasium: Zeugnisnoten und Fachlehrer schlagen Teilnahme am Vertiefungskurs vor Bei Real- und Hauptschülern Orientierung an den Zeugnisnoten (befriedigend bzw. ausreichend) Anbindung der Vertiefungskurse an den normalen Kursunterricht (3 Stunden Kursunterricht + 2 Stunden Vertiefungsunterricht beim selben Lehrer)

10 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 10 Projektkurse Benotung am Ende des 2. Hj. d.h. Gefahr des doppelten Defizites 2-stündige Jahreskurse in Q1.1 – Q2.1 in Anbindung an ein Referenzfach (LK oder GK der Q-Phase) Kursabschlussnote / Jahresnote (50/50): SoMi SoMi (Prozessergebnisse: Unterrichtsbeiträge, Organisations- und Planungsleistungen, Portfolio) + Dokumentation Dokumentation (Kursarbeit + begleitende Präsentation und/oder Produkt) Wahlkurse, Angebot nach Möglichkeiten der Schule Rahmenthema – klare Abgrenzung zur Obligatorik im Referenzfach Entpflichtung von der Facharbeit

11 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 11

12 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 12 Welche Fächer werden angeboten? I. Das sprachlich- literarisch-künstlerische Aufgabenfeld Deutsch Kunst Englisch Musik Französisch Vokalpraktikum Lateinisch Literatur Spanisch II. Das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld Geschichte Philosophie Erdkunde Sozialwissenschaften Pädagogik III. Das mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Aufgabenfeld MathematikBiologie Informatik Chemie Physik Religion oder Philosophie Sport

13 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 13 Grundkurse: Deutsch Englisch Französisch Lateinisch Spanisch Kunst Musik Vokalpraktikum Literatur Erdkunde Geschichte Pädagogik Sozialwissensch. Philosophie Mathematik Biologie Chemie Physik Informatik Religion Sport Kursangebot am Einstein-Gymnasium Leistungskurse: Deutsch Englisch Französisch Kunst Erdkunde Geschichte Pädagogik Sozialwissenschaften Mathematik Biologie Chemie Physik

14 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 14 Pflichtfächer / Mindestbelegungsdauer 11.2 Q Q EF EF Q Q2.2 Deutsch Fremdsprache (E, F, L, S) Kunst/Musik GK VP / GK LI Gesellschaftswissenschaft (EK, GE, SW, PA, PL) 2 ZK GE/SW Mathematik Naturwissenschaft (BI, CH, PH) Weitere Fremdsprache oder math.-naturw.-techn. Fach (z.B. IF) Religion (wahlweise PL) Sport 8. Grundkurs und / oder Vertiefungsfächer / Projektkurse

15 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 15 Pflichtbelegung in der Einführungsphase Einführungsphase EF.1 + EF.2 - Regelfall: 34 Wstd. Pflichtbereich: 10 GK (30 Wstd.) DeutschMathematik Fortgeführte FSNW (BI/CH/PH) GW (EK/GE/SW/ PA/PL) Religion/Phil. SportKunst/Musik Weitere FS oder NW (auch Informatik) Wahlpflichtbereich: (3-5 Wstd.) 2 Vertiefungsfächer Weiterer GK + VT Weiterer GK oder Weiteres Wahlpflichtfach

16 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 16 Fächerbelegung Q1 und Q2 2 LK / 5-std. Ein LK muss sein: Ein LK muss sein: Deutsch oder Deutsch oder fortgeführte Fremdsprache oder Mathematik oder Naturwissenschaft fortgeführte Fremdsprache oder Mathematik oder Naturwissenschaft Ein weiterer LK ist aus der Fächerbelegung der Einführungs- phase frei wählbar. Ein weiterer LK ist aus der Fächerbelegung der Einführungs- phase frei wählbar. 7 GK / std. + Fortführung von Kursen aus Fortführung von Kursen aus der Einführungsphase EF der Einführungsphase EF 1 GK oder VT / PK + Neu einsetzende Fremdsprache kann nicht LK sein Neu einsetzende Fremdsprache kann nicht LK sein

17 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 17 Jetzt wird abgerechnet ! Bangemachen gilt nicht …

18 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 18 Die Prüfung findet in 4 Fächern statt: Die Prüfung findet in 4 Fächern statt: 1. Abiturfach = 1. LK (schriftlich; 4,25 Zeitstunden) 2. Abiturfach = 2. LK (schriftlich; 4,25 Zeitstunden) 3. Abiturfach = GK (schriftlich; 3 Zeitstunden) 4. Abiturfach = GK (mündlich; 30 Minuten) Abiturprüfung Für die Abiturfächer gilt: Für die Abiturfächer gilt: ZWEI der Fächer Deutsch, Fremdsprache, Mathematik. ZWEI der Fächer Deutsch, Fremdsprache, Mathematik. (Deutsch ist dann 1. LK, wenn der weitere LK ein Fach des II. Aufgabenfeldes ist. ) (Deutsch ist dann 1. LK, wenn der weitere LK ein Fach des II. Aufgabenfeldes ist. ) Religion kann das 2. Aufgabenfeld abdecken Religion kann das 2. Aufgabenfeld abdecken Die 4 Abiturfächer müssen die 3 Aufgabenfelder abdecken. Die 4 Abiturfächer müssen die 3 Aufgabenfelder abdecken. Kunst und Musik können das 1. Aufgabenfeld NICHT abdecken! Kunst und Musik können das 1. Aufgabenfeld NICHT abdecken!

19 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 19 Konsequenzen der Bedingungen für die Wahl der Abiturfächer Folgende Abiturfachkombinationen sind ausgeschlossen:Folgende Abiturfachkombinationen sind ausgeschlossen: 2 Naturwissenschaften (NW)2 Naturwissenschaften (NW) NW + SportNW + Sport NW + Kunst/MusikNW + Kunst/Musik Folgende Kombinationen bedingen Mathematik als Abiturfach:Folgende Kombinationen bedingen Mathematik als Abiturfach: 2 FS o. 2 GW o. Kunst o. Musik (o. Sport)2 FS o. 2 GW o. Kunst o. Musik (o. Sport)

20 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 20NotenPunkteNotendefinition Die Leistungen entsprechen den Anforderungen … sehr gut in besonderem Maße. gut voll. befriedigend im Allgemeinen. ausreichend im Ganzen noch, weisen aber Mängel auf. schwach ausreichend 4 wegen der Mängel nur noch mit Einschränkungen. mangelhaft nicht, die Mängel sind in absehbarer Zeit aber zu beheben. ungenügend 0 nicht und die Mängel sind in absehbarer Zeit nicht zu beheben. Leistungsbewertung

21 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 21 Sonstige Mitarbeit Leistungsnachweise - mündlich

22 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 22 Leistungsnachweise – schriftlich Q1.2Q1.1 EF.2EF.1 Q2.1Q2.2 Deutsch Fortgeführte Fremdsprache Neueinsetzende Fremdsprache Gesellschaftswissenschaft Mathematik Naturwissenschaft Weitere Fremdsprache oder eines der math.-naturw.- techn. Fächer Abiturfach 4. Abiturfach

23 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 23 Latinum im verkürzten Bildungsgang Q2Q1

24 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 24

25 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 25

26 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 26 Blick in die elektronische Laufbahnplanung (LuPO) -Lehrerversion- Blick in die elektronische Laufbahnplanung (LuPO) -Schülerversion-

27 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 27 Schullaufbahnprüfung G8 Im Hinblick auf Zulassung sowie bundesweite Anerkennung des Abiturs ist die Prüfung folgender Aspekte bei der Planung der Schullaufbahn unverzichtbar: Belegung von mindestens 100 Wochenstunden in Sek II Belegung und Einbringung von 8 Lks in Q1 und Q2 Belegung von 30 – 32 anrechenbaren Grundkursen in der Qualifikationsphase Einbringung von 27 – 32 Grundkursen aus Q1 und Q2 Einhaltung des Wochenstundenrahmens in einer Bandbreite von 32 – 36 Wochenstunden je Jahrgangsstufe (durchschnittlich 34 WStd)

28 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 28 Berechnung der Gesamtqualifikation im verkürzten Bildungsgang Block I (mindestens 200, höchstens 600 Punkte) Einbringung von 35 – 40 anrechenbaren Kursen der 4 Halbjahre der QualifikationsphaseEinbringung von 35 – 40 anrechenbaren Kursen der 4 Halbjahre der Qualifikationsphase Pflichtkurse gem. § 28 APO-GOStPflichtkurse gem. § 28 APO-GOSt Leistungskurse werden doppelt, Grundkurse einfach gewertetLeistungskurse werden doppelt, Grundkurse einfach gewertet Endnote im Projektkurs kann im Umfang von 2 Halbjahresnoten auf die Grundkurse angerechnet werdenEndnote im Projektkurs kann im Umfang von 2 Halbjahresnoten auf die Grundkurse angerechnet werden Berechnung gemäß Formel: E I = (P : S) x 40 E I = (Gesamt-)Ergebnis Block I; P = Erzielte Punkte in den eingebrachten Fächern in vier Schulhalbjahren; S = Anzahl der Schulhalbjahresergebnisse (doppelt gewichtete Fächer zählen auch doppelt).Berechnung gemäß Formel: E I = (P : S) x 40 E I = (Gesamt-)Ergebnis Block I; P = Erzielte Punkte in den eingebrachten Fächern in vier Schulhalbjahren; S = Anzahl der Schulhalbjahresergebnisse (doppelt gewichtete Fächer zählen auch doppelt). Block II (mindestens 100, höchstens 300 Punkte): Leistungen in der Abiturprüfung (fünffache Wertung)

29 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 29 Beispiel einer Berechnung Fach Abi- fach QQ Anzahl anrech- enbare Kurse 1234 D3.8*7*7*8*4 E5*5*6*6*4 KU(7)10*10*94 EWLK7*7*8*7*4 SW----10*10*2 GE----9*8*2 MLK9*8*6*7*4 BI4.8*7*5*8*4 CH101111*10*4 KR8*8*----2 SP V-E(X)(X) PK-EW Eph: 33 WStd WStd Schritte zur Berechnung von Block I im achtjährigen Bildungsgang 1. Prüfung, ob 38 Kurse anrechenbar sind (Vertiefungsfächer und Kurse mit 0 Punkten sind nicht anrechenbar) hier 40 anrechenbare Kurse 2. Festlegung der 35 Pflichtkurse (27 GKs plus 8 LKs) hier gelb 3. Feststellung, ob die zulässige Anzahl der Defizite überschritten wurde Nein 4. Berechnung des Punktedurchschnitts auf der Grundlage von Punkt 2 (Leistungskurse zählen doppelt!): a) Leistungskursbereich: 59 Pkte x 2 = 118 Pkte. b) Grundkursbereich:227 PKte. c) Summe345 Pkte. d) Durchschnitt: 345 : 43 (Lks zählen doppelt!) = 8,02 P. 5. Verbesserung des Durchschnitts : Prüfung, ob weitere Wahlkurse über dem errechneten Durchschnitt liegen: Ja: (hier rot) 6. Berechnung des Endergebnisses aus Block I a) Addierung der Kurse aus 5 zum Ergebnis aus 4c: = 383 b) Anwendung der Formel E I = (P : S) x 40 (383 : 47) x 40 = 325, Punkte

30 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 30

31 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 31 Was ist, wenn es beim Abitur Probleme gibt? Die FHR erhält man: nach Abschluss der Jahrgangsstufe Q1.2 bzw. Q2.1, wenn für 2 aufeinander- folgende Halbjahre gilt: a) 11 Grundkurse mit insgesamt mindestens 55 Punkte in einfacher Wertung b) 4 Leistungskurse mit insgesamt mindestens 40 Punkte in 2-facher Wertung Bescheinigung des schulischen Teils der Fachhochschulreife nach Q1 Berufsausbildung oder einjähriges gelenktes Praktikum Besuch einer Fachhochschule in: Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, NRW, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig- Holstein möglich (also nicht in Bayern, Sachsen und Thüringen) a) Nichtzulassung am Ende von Q2.1 Wiederholung ab Q1.2 Abgang mit FHR Abgang ohne FHR b) Die Abiturprüfung geht daneben Wiederholung ab Q2.1 Abgang mit FHR


Herunterladen ppt "Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück 1 Die gymnasiale Oberstufe G 8."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen