Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Grundsätzliches zur Aufgabe des Verbundkoordinators u.a. Fortbildung 1. Tag der Verbundkoordinatorinnen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Grundsätzliches zur Aufgabe des Verbundkoordinators u.a. Fortbildung 1. Tag der Verbundkoordinatorinnen."—  Präsentation transkript:

1 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Grundsätzliches zur Aufgabe des Verbundkoordinators u.a. Fortbildung 1. Tag der Verbundkoordinatorinnen und Verbundkoordinatoren am in Dillingen

2 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Themen 1.Stand Mittelschulen/Verbünde 2011/ Ziele der Mittelschulverbünde 3.Einzelfragen 4.Künftige Entwicklungen

3 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Situation im Schuljahr 2011/2012 insgesamt ca. 923 Mittelschulen davon: 877 Schulen in 288 Verbünden Zahl der Schulen mit dem Status Mittelschule erhöht sich deutlich (98%) Verbundstruktur nach Standortzahl

4 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Schülerzahlen im Verbund 2011/2012 durchschnittliche Verbundsgröße: ca. 600 Schüler zum Vergleich: durchschnittliche Größe einer eigenständigen Mittelschule: ca. 400 Schüler

5 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus 2. Ziele der Verbünde –Erhalt eines wohnortnahen Schulnetzes –Mehr Eigenverantwortung –gleichwertige und dem regionalen Bedarf entsprechende Bildungsangebote

6 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Stärkung der Eigenverantwortung –Entscheidung über Verbundbildung bei der örtlichen Schulgemeinschaft und den Schulaufwandsträgern –Festlegungen im Verbundvertrag, z.B. Standorte von M-Zug und Ganztagsangebot –Verwaltung des Lehrerstundenbudgets/ Klassenbildung/Abweichungen von Richtwerten/Anrechnungsstunden –Neue Gremien: Verbundausschuss, Verbundversammlung (geplant: Verbundelternbeirat)

7 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Verbundausschuss –besteht in jedem Verbund –beratende Funktion, kann Empfehlungen aussprechen –Notwendige Mitglieder: Art. 32a Abs. 4 S. 3 BayEUG (i.V.m. § 22a VSO) –Teilnahme weiterer Gäste möglich –mindestens 1 Sitzung/Schuljahr (im Vorfeld der Klassenbildung), bei Bedarf öfter –Einladung/Sitzungsleitung: Koordinator

8 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Verbundversammlung –besteht nur, soweit im Verbundvertrag vorgesehen –berät (und beschließt ggf.) in Schulaufwandsangelegenheiten –Mitglieder: beteiligte Schulaufwandsträger –Teilnahme Koordinator/weitere Schulleiter auf Einladung möglich

9 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Gleichwertige und dem regionalen Bedarf entsprechende Bildungsangebote –Gewährleistung von Mindestangeboten für alle Schüler –bei der konkreten Ausgestaltung und bei der Planung zusätzlicher Angebote: Berücksichtigung der Verhältnisse/ Anforderungen/Möglichkeiten vor Ort

10 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus 3. Einzelfragen Wer entscheidet über die Aufnahme von Schülern? Gastschulverhältnisse über Verbundgrenzen hinweg Besonderheiten bei der Schülerbeförderung Aufgaben Koordinator/Schulleiter

11 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Wer entscheidet im Verbund über die Aufnahme von Schülern? –Grundsatz: Freiheit der Schulwahl, Art. 42 Abs. 1 S. 2 BayEUG –Möglichkeiten der Beschränkung der Wahlfreiheit durch Verbundvertrag (oder Regierung): Art. 42 Abs. 1 S. 3 BayEUG –Faktische Schranke: Schülerbeförderung zur nächstgelegenen Schule mit dem entsprechenden Angebot, § 2 Abs. 1, 1a und 1b SchBefV –Aufnahmeentscheidung: Schulleiter, § 4 Abs. 3 VSO

12 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Gastschulverhältnisse über Verbundgrenzen hinweg –Innerhalb des Verbundes: keine (echten) Gastschulverhältnisse –Immer möglich: Gastschulverhältnis zum Besuch einer Schule außerhalb des Verbundes nach Art. 43 Abs. 1 BayEUG –Soweit Schüler eine Klasse für besondere päd. Aufgaben besuchen wollen/sollen, die im Verbund nicht vorhanden ist: Zuweisung nach Art. 43 Abs. 2 BayEUG möglich

13 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Mittelschule (Schulverband) A-Dorf - B - Dorf (R,G) Mittelschule C-Stadt (R,G,M) D-Stadt (R,M,G) Verbund 1 Verbund 2 Mittelschule E-Dorf (R) = Zuweisung zum M-Zug möglich

14 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Besonderheiten bei der Schülerbeförderung (§ 2 Abs. 1, 1a und 1 b SchBefV) –Grundsatz: Beförderung zum Pflicht- und Wahlpflichtunterricht der nächstgelegenen Schule (= Sprengelschule) –In Verbünden: zur (tatsächlich) nächstgelegenen Schule mit dem entsprechenden Bildungsangebot –Beförderung zu einer anderen Schule, wenn Besuch der nächstgelegenen Schule nicht möglich –Als Schulweg gilt ggf. auch Weg zwischen 2 Schulen (bei notwendigem Wechsel der Schule am Mittag)

15 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Aufgaben Koordinator/Schulleiter Koordinator: (vgl. Art. 32a Abs. 4 Satz 1 BayEUG) –Klassenbildung im Verbund –Aufteilung des Lehrerstundenbudgets –Verteilung von Anrechnungsstunden –Koordinierung des Verbunds (Einladung Verbundausschuss, gem. Konferenzen u. ä.) –nicht: (Dienst-) Vorgesetzter gegenüber Lehrkräften anderer Schulen Schulleiter: –Alle Aufgaben des Schulleiters nach BayEUG, VSO u. a.

16 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus 4. Künftige Entwicklungen Zusammenarbeit im Verbund vertiefen (geplant: Verbundelternbeirat) Erweiterung/Stärkung der Befugnisse der Verbundgemeinschaft (z. B. Einrichtung besonderer Profile/Inklusionsschulen) Stellung des Koordinators Bezeichnung der Schulart, der Abschlüsse etc. (eigene Schulordnung?) Schulaufwandsträgerschaft

17 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Stellung des Koordinators –Verteilung eines Budgets Anrechnungsstunden im Verbund, bemessen nach Zahl der Schüler/Schulen im Verbund? –Verteilung der Stellen für Schulverwaltung im Verbund? –Geplant: Ansprechpartner für Verbundelternbeirat –Leitungsgremium für den Verbund?

18 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Bezeichnung der Schulart, der Abschlüsse etc. (eigene Schulordnung?) –Schulart: Mittelschule als eigenständige Schulart (neben Schulart Grundschule)? –Neue Bezeichnung für Schulabschlüsse? –Neue Bezeichnung der dienst- bzw. besoldungsrechtlichen Ämter/des Lehramts? –Eigene Schulordnungen für Grundschule und Mittelschule?

19 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Schulaufwandsträgerschaft –derzeit: Gemeinde oder Schulverband oder Vertrag nach Art. 8 Abs. 3 BaySchFG –Problem: Vertragslösungen relativ kompliziert –Alternative (geplant): Zweckverband als Aufwandsträger für mehrere Mittelschulen bzw. für Grundschule und Mittelschule

20 Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Grundsätzliches zur Aufgabe des Verbundkoordinators u.a. Fortbildung 1. Tag der Verbundkoordinatorinnen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen