Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was."—  Präsentation transkript:

1 Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was ist der Nutzen? 1.Vorstellung 2. Was ist Gender? Empirische Erhebung und Analyse 3. Was sind Gender Studies Und wie sind sie entstanden? 4. Was ist Gender Kompetenz? 5. Was ist Gender Mainstreaming? 6. Und was davon ist für uns nützlich? Andrea Bettels, M.A. Gender Studies/ Germanistische Linguistik Für den Feminismus ist es unbedingt notwendig, über ernste Kategorien zu lachen. (Judith Butler)

2 Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was ist der Nutzen? 1.Vorstellung 2. Was ist Gender? Empirische Erhebung und Analyse 3. Was sind Gender Studies Und wie sind sie entstanden? 4. Was ist Gender Kompetenz? 5. Was ist Gender Mainstreaming? 6. Und was davon ist für uns nützlich? Andrea Bettels, M.A. Gender Studies/ Germanistische Linguistik Für den Feminismus ist es unbedingt notwendig, über ernste Kategorien zu lachen. (Judith Butler) Frauen und Männer…

3 Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was ist der Nutzen? 1.Vorstellung 2. Was ist Gender? Empirische Erhebung und Analyse 3. Was sind Gender Studies Und wie sind sie entstanden? 4. Was ist Gender Kompetenz ? 5. Was ist Gender Mainstreaming 6. Und was davon ist für uns nützlich? Andrea Bettels, M.A. Gender Studies/ Germanistische Linguistik Gender zunächst als soziales Geschlecht in Unterscheidung zum biologischen Geschlecht (sex) (Kategorien maßgeblich geprägt von Joan W. Scott, us- amerikanische Historikerin und Gayle Rubin, amer. Anthropologin) Was ist Gender? Gender ist ein englischsprachiger Begriff für das heute in der Wissenschaft anerkannte Verständnis von Geschlecht als sozialer Kategorie, die immer im Zusammenhang mit weiteren sozialen Unterscheidungen steht. […] Heute wird Geschlecht mehrdimensional verstanden. Das biologische Geschlecht ist also nicht die Grundlage von Gender, sondern ein Teil davon. […] Gender signalisiert, dass Geschlecht keine 'natürliche' Gegebenheit ist. […] Gender bringt auch zum Ausdruck, dass es nicht die Männer und die Frauen als einheitliche Gruppen gibt, und dass auch die Unterscheidung von lediglich zwei Geschlechtern als historisch und kulturell begrenzt zu verstehen ist. (Zitate Genderkompetenzzentrum Berlin: der)

4 Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was ist der Nutzen? 1.Vorstellung 2. Was ist Gender? Empirische Erhebung und Analyse 3. Was sind Gender Studies Und wie sind sie entstanden? 4. Was ist Gender Kompetenz? 5. Was ist Gender Mainstreaming? 6. Und was davon ist für uns nützlich? Andrea Bettels, M.A. Gender Studies/ Germanistische Linguistik Women Studies: akademisches Lehr- und Forschungsgebiet mit feministischer Perspektive Entstehung 1960 Jahre in USA -Ansatzpunkt gemeinsame Unterdrückungs- Erfahrungen von Frauen, Kritik an patriarchalen Rollenmodell, an Diskriminierung von Frauen im akademischen Bereich -Zentrale Analysekategorie: die Frau(en) - in 90er Jahren in Westeuropa und englischsprachigem Raum anerkannte wiss. Disziplin -In Deutschland seit 1997 eigenständige Studiengänge: Frauen- und Geschlechterstudien Gender Studies: analysieren das hierarchische Verhältnis der Geschlechter, seit 1980er Jahren im angloamerikanischen Raum, D seit Mitte 90er -Zentrale Analysekategorie: Geschlechtlichkeit, Frage nach der Konstitution, der Funktion und der Ausformung der Geschlechterdifferenz in der jeweiligen Gesellschaft Die Gender Studies verstehen Gender als interdependent oder intersektional. Sie untersuchen Ungleichheiten hinsichtlich des Geschlechts im Zusammenwirken mit Rassismus oder Behindertendiskriminierung oder anderen sozialen Ungleichheiten. Genderkompetenzzentrum. Berlin:

5 Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was ist der Nutzen? 1.Vorstellung 2. Was ist Gender? Empirische Erhebung und Analyse 3. Was sind Gender Studies Und wie sind sie entstanden? 4. Was ist Gender Kompetenz? 5. Was ist Gender Mainstreaming 6. Und was davon ist für uns nützlich? Andrea Bettels, M.A. Gender Studies/ Germanistische Linguistik Gender Studies an deutschen Universitäten und Hochschulen Zentraleinrichtung zur Förderung von Frauen- und Geschlechterforschung an der Freien Universität Berlin Datensammlung zu Professuren mit Denomination Gender Studies nach Bundesländern und nach Disziplinen. Datensammlung zu Gender Studies Studiengängen im deutschsprachigem Raum. berlin.de/datensammlung/genderprofessuren index.html

6 Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was ist der Nutzen? 1.Vorstellung 2. Was ist Gender? Empirische Erhebung und Analyse 3. Was sind Gender Studies Und wie sind sie entstanden? 4. Was ist Gender Kompetenz ? Sensibilisierung 5. Was ist Gender Mainstreaming 6. Und was davon ist für uns nützlich? Andrea Bettels, M.A. Gender Studies/ Germanistische Linguistik Länderpromotionvideos Schweden: Open Skies – open minds Österreich: Lebensquelle Österreich Fragen: Wer wird wie gezeigt? Was für Menschen sehen wir? - und in welchen Szenen? Wen sehen wir nicht? Bei welchen Aktivitäten werden die verschiedenen Menschen (Frauen, Männer, Kinder) gezeigt?

7 Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was ist der Nutzen? 1.Vorstellung 2. Was ist Gender? Empirische Erhebung und Analyse 3. Was sind Gender Studies Und wie sind sie entstanden? 4. Was ist Gender Kompetenz? 5. Was ist Gender Mainstreaming 6. Und was davon ist für uns nützlich? Andrea Bettels, M.A. Gender Studies/ Germanistische Linguistik Genderkompetenz Wollen Bereitschaft, gleichstellungsorientiert zu handeln Wissen Wissen über Lebensbedingungen von Frauen und Männern bzw. über die Wirkung von Geschlechternormen mit dem jeweiligen Fachwissen zu verknüpfen Können Fähigkeiten bei den zuständigen Personen und Ermöglichungen durch die Organisation

8 Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was ist der Nutzen? 1.Vorstellung 2. Was ist Gender? Empirische Erhebung und Analyse 3. Was sind Gender Studies Und wie sind sie entstanden? 4. Was ist Gender Kompetenz ?. 5. Was ist Gender Mainstreaming 6. Und was davon ist für uns nützlich? Andrea Bettels, M.A. Gender Studies/ Germanistische Linguistik Anforderungen an Genderkompetenz (Auszug aus Gendertoolbox) Reflexionsfähigkeit, bezogen auf die eigenen Geschlechter(-rollen)-identitäten Reflexionsfähigkeit, bezogen auf gesellschaftliche Geschlechterrollen- (bilder) Wissen über das Entstehen von Geschlechterrollen(bildern) und deren Differenzierungen Wissen über die komplexen Strukturen von Geschlechter- verhältnissen in Gesellschaft, Politik, Verwaltung und Organisation Kenntnis der unterschiedlichen Rahmenbedingungen und Voraussetzungen der Lebenswelten und -wirklichkeiten, in denen Männer und Frauen leben Fähigkeit zum Perspektivenwechsel Fähigkeit, Gender konkret am Arbeitsplatz anzuwenden – Transfer- Fähigkeit

9 Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was ist der Nutzen? 1.Vorstellung 2. Was ist Gender? Empirische Erhebung und Analyse 3. Was sind Gender Studies Und wie sind sie entstanden? 4. Was ist Gender Kompetenz ? 5. Was ist Gender Mainstreaming 6. Und was davon ist für uns nützlich? Andrea Bettels, M.A. Gender Studies/ Germanistische Linguistik - Strategie der Europäischen Union zur Verwirklichung von Chancengleichheit für Frauen und Männer in Institutionen, Organisationen und Politik im Amsterdamer Vertrag mit dem Beschluss der Europäischen Kommission verankert -seitdem für alle Mitgliedsstaaten als verbindliches Prinzip. Ziel: Dimensionen von Chancengleichheit und Gleichberechtigung von Frauen und Männern in alle Politikbereiche und Aktionen der Europäischen Gemeinschaft einzubinden Prinzipien: Top-Down Ansatz, Doppelstrategie (Frauen und Männer im Fokus), Geschlechterverhältnisse im Fokus, Verantwortlichkeit aller, Perspektivwechsel

10 Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was ist der Nutzen? 1.Vorstellung 2. Was ist Gender? Empirische Erhebung und Analyse 3. Was sind Gender Studies Und wie sind sie entstanden? 4. Was ist Gender Kompetenz ? 5. Was ist Gender Mainstreaming 6. Und was davon ist für uns nützlich? Andrea Bettels, M.A. Gender Studies/ Germanistische Linguistik Begriffe Gender Mainstreaming als Europäische Strategie und Methode. Genderkompetenz als Schlüsselkompetenz für das Handeln in Organisationen und Unternehmen. Gender Studies als wissenschaftskritische interdisziplinäre Forschungsrichtung. Handlungen Was können wir gegen Benachteiligung und Diskriminierung und für Chancengleichheit tun? Auf individueller/persönlicher Ebene Als Mitglieder von Organisationen (bspw. Hochschule) Als (potenzielle) Führungskräfte


Herunterladen ppt "Ringvorlesung Sommersemester 2011 Gender-Aspekte in Wissenschaft und beruflicher Praxis Genderkompetenz, Gender Mainstreaming und Gender Studies – Was."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen