Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mit Vorbehalt ! Versetzungsordnung für Gymnasien (Schulartverordnung Gymnasium (SAVOGym) vom 04.07.2011)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mit Vorbehalt ! Versetzungsordnung für Gymnasien (Schulartverordnung Gymnasium (SAVOGym) vom 04.07.2011)"—  Präsentation transkript:

1 Mit Vorbehalt ! Versetzungsordnung für Gymnasien (Schulartverordnung Gymnasium (SAVOGym) vom )

2 Versetzung in die Mittelstufe: 6 7 Zeugnis 6b D:3 M:5 E:4 Ek:3 Ge:2 Sp:1 max. 1x 5/6 versetzt in Gym7

3 Versetzung in die Mittelstufe: 6 7 Zeugnis 6b D:3 M:5 E:4 Ek:5 Ge:2 Sp:1 positive Prognose versetzt in Gym7 negative Prognose schräg versetzt in Klasse 7 der RS/GS

4 Zeugnis 8b D:3 M:5 E:4 Ek:3 Ge:2 Sp:1 positive Prognose Aufstieg ohne Beschluss negative Prognose Empfehlung: Wdh. + Fördermaßnahmen Eltern: Ja Wdh. von Gym8 erfolglose Wdh. schräg versetzt in Klasse 9 der RS/GS Versetzung innerhalb der Mittelstufe: 7 8, 8 9, (9 10)

5 Zeugnis 8b D:3 M:5 E:4 Ek:3 Ge:2 Sp:1 negative Prognose Empfehlung: Wdh. + Fördermaßnahmen Eltern: Nein Versetzung in Gym9 mit Vorbehalt für einen Rücktritt zum Schulhalbjahr

6 Deshalb: Versetzung mit Vorbehalt für einen Rücktritt zum Schulhalbjahr Konferenz legt Fördermaßnahmen fest Zum Halbjahr: Prüfen, ob jetzt erfolgreiche Mitarbeit möglich ist Wegen erheblicher fachlicher Mängel ist keine erfolgreiche Mitarbeit zu erwarten Ja Fortsetzung in der jetzigen Klassenstufe Nein Rücktritt um eine Klassenstufe Zum Schuljahresende: Prüfen durch Konferenz der neuen Klasse, ob jetzt erfolgreiche Mitarbeit möglich ist Ja Fortsetzung in der jetzigen Klassenstufe Nein schräg versetzt auf die RS/GS

7 Beispiel: Stefan G. aus E. Juli 2012: Halbjahr 8b D:5 M:5 Ek:4 Konferenz beschließt Fördermaßnahmen Jan 2012: Zeugnis 8b D:5 M:5 Ek:4 Konferenz empfiehlt Wdh.; Eltern lehnen ab Aufstieg mit Vorbehalt für einen Rücktritt Konferenz beschließt Fördermaßnahmen Jan 2013: Halbjahr 9b D:5 M:4 Ek:5 Konferenz überprüft, ob erfolgreiche Mitarbeit möglich Juli 2013: Zeugnis 8a D:5 M:4 Ek:5 Konferenz überprüft, ob erfolgreiche Mitarbeit möglich a) Fortsetzung der Schullaufbahn in Gym9b b) Beschluss über Rücktritt in Gym8a Konferenz beschließt Fördermaßnahmen a) Fortsetzung der Schullaufbahn in Gym9a b) Schägversetzung in Klasse 9 der RS/GS

8 Versetzung in die Oberstufe (G9): Zeugnis 10b D:3 M:3 E:4 Ek:3 Ge:2 Sp:1 keine 5/6 versetzt in Oberstufe

9 Versetzung in die Oberstufe (G9): Zeugnis 10b D:3 M:3 E:5 Ek:3 Ge:2 Sp:1 positive Prognose versetzt in Oberstufe negative Prognose erfolglose Wdh. Schüler wird entlassen Feststellung der Gleichwertigkeit des MBA a) Feststellung der Gleichwertigkeit des MBA b) Wiederholung von Gym10

10 Versetzung in die Oberstufe (G8): 9 10 Zeugnis 9b D:3 M:3 E:4 Ek:3 Ge:2 Sp:1 keine 5/6 versetzt in Oberstufe

11 Versetzung in die Oberstufe (G8): 9 10 Zeugnis 9b D:3 M:3 E:5 Ek:3 Ge:2 Sp:1 positive Prognose versetzt in Oberstufe negative Prognose Wdh. von Gym9 erfolglose Wdh. schräg versetzt in Klasse 10 der RS/GS Hier MBA-Prüfung

12 Noch Fragen ? Höchstverweildauer: In der Mittelstufe maximal 2 x Wdh. Versetzung in Klasse 10 Hauptschulabschluss Versetzung in Klasse 11 Realschulabschluss (MBA) PS:

13 Zeugnis 9d D:3 M:5 E:4 Ek:3 Ge:2 Sp:1 positive Prognose Aufstieg ohne Beschluss negative Prognose Empfehlung: Wdh. + Fördermaßnahmen Eltern: Ja Wdh. von Gym8 erfolglose Wdh. schräg versetzt in Klasse 9 der RS/GS Hier MBA-Prüfung Schuljahr 2011/12: 9 10

14 Zeugnis 9d D:3 M:5 E:4 Ek:3 Ge:2 Sp:1 negative Prognose Empfehlung: Wdh. + Fördermaßnahmen Eltern: Nein Versetzung in Gym10 mit Vorbehalt für einen Rücktritt zum Schulhalbjahr

15 Beispiel: 9 d Juli 2012: Halbjahr 9d D:5 M:5 Ek:4 Konferenz beschließt Fördermaßnahmen Jan 2012: Zeugnis 9d D:5 M:5 Ek:4 Konferenz empfiehlt Wdh.; Eltern lehnen ab Aufstieg mit Vorbehalt für einen Rücktritt Konferenz beschließt Fördermaßnahmen Jan 2013: Halbjahr 10d D:5 M:4 Ek:5 Konferenz überprüft, ob erfolgreiche Mitarbeit möglich Juli 2013: Zeugnis 8c D:5 M:4 Ek:5 Konferenz überprüft, ob erfolgreiche Mitarbeit möglich a) Fortsetzung der Schullaufbahn in Gym10d b) Beschluss über Rücktritt in Gym8c Konferenz beschließt Fördermaßnahmen a) Fortsetzung der Schullaufbahn in Gym9c b) Schägversetzung in Klasse 9 der RS/GS

16 Schuljahr 2012/13: Zeugnis 10b D:3 M:3 E:4 Ek:3 Ge:2 Sp:1 keine 5/6 versetzt in Oberstufe

17 Schuljahr 2012/13: Zeugnis 10b D:3 M:3 E:5 Ek:3 Ge:2 Sp:1 positive Prognose versetzt in Oberstufe negative Prognose a) Feststellung der Gleichwertigkeit des MBA b) Wiederholung von Gym9 erfolglose Wdh. Schüler wird entlassen Feststellung der Gleichwertigkeit des MBA (Grundlage: Zeugnis aus Gym10)


Herunterladen ppt "Mit Vorbehalt ! Versetzungsordnung für Gymnasien (Schulartverordnung Gymnasium (SAVOGym) vom 04.07.2011)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen