Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ALT (RuL 2001) – NEU (KLP Sport 2011) 1.Gründe für eine Neuausrichtung – Schulzeitverkürzung 2.Didaktische Grundausrichtung der Lehrplanformate 3.Fachdidaktische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ALT (RuL 2001) – NEU (KLP Sport 2011) 1.Gründe für eine Neuausrichtung – Schulzeitverkürzung 2.Didaktische Grundausrichtung der Lehrplanformate 3.Fachdidaktische."—  Präsentation transkript:

1

2 ALT (RuL 2001) – NEU (KLP Sport 2011) 1.Gründe für eine Neuausrichtung – Schulzeitverkürzung 2.Didaktische Grundausrichtung der Lehrplanformate 3.Fachdidaktische Grundausrichtung des KLP Sport Sek. I 4.Bedeutung der Pädagogische Perspektiven 5.Obligatorik des Lehrplans 6.Gliederung der Fachinhalte 7.Kompetenzbegriff 8.Strukturierung der Lerninhalte im KLP Sport Sek. II 9.3 Kompetenzbereiche 10.6 Inhaltsfelder (und deren Gegenstandsbereiche) 11.Kompetenzerwartungen (in zwei Niveaustufen) 12.Konsequenzen für die Unterrichtsgestaltung

3 Gründe für eine Neuausrichtung - Schulzeitverkürzung Die Richtlinien und Lehrpläne Sport sind ausgerichtet auf: schulstrukturell auf einen 9-jährigen Bildungsgang inhaltlich-organisatorisch auf Doppeljahrgangsstufen Der Kernlehrplan Sport ist auf einen 8-jährigen Bildungsgang ausgerichtet und berücksichtigt im KLP 2 Kompetenzstufen: Ende der Jahrgangsstufe 6 Ende der Jahrgangsstufe 9

4 Didaktische Grundausrichtung der Lehrplanformate Input – Orientierung: Die Richtlinien und Lehrpläne 2001 bilden die verbindlich im Unterricht zu behandelnden Inhalte und Gegenstände (Stofflehrplan) ab. Output – Orientierung: Der KLP ist standard-orientiert. Er be- nennt, was von SuS am Ende eines Lern- abschnitts auf einem mittleren Bildungs- niveau an Können und Wissen erwartet wird. Die Lehrkraft sichert auf der Grundlage von Vereinbarungen in der Fako deren Behandlung im Unterricht. Die Anforderungen werden in Form von beobachtbaren sowie überprüfbaren Kompetenzerwartungen konkretisiert. Die Fako entwickelt einen schulinternen LP, der UVs sequentiell festlegt und da- durch das Erreichen der Standards ver- bindlich sichert. Die Fako vereinbart Maßnahmen zur individuellen Förderung.

5 Fachdidaktische Grundausrichtung des KLP Sport... Die Rahmenvorgaben für den Schulsport prägen die Aufgaben und Ziele des Unterrichtsfaches Sport und bestimmen damit die fachdidaktische Grundausrichtung durch den Doppelauftrag in einem Erziehenden Sportunterricht Entwicklungsförderung durch Bewegung, Spiel und Sport, Erschließung der Bewegungs-, Spiel- und Sportkultur

6 ... sie bestimmen die Aufgaben und Ziele des Schulsports.... sie passen sich in ihrer unterrichtlichen Funktion der neuen Lehrplanstruktur an.... sie konkretisieren die leitende Schwerpunkt- setzung der angestrebten Kompetenz- erwartungen innerhalb der Bewegungsfelder und Sportbereiche. RuL Kernlehrplan sie bestimmen die Anzahl der Inhaltsfelder und nehmen Einfluss auf deren Konkretisierung durch eine inhaltliche Schwerpunktsetzung. Bedeutung der Pädagogischen Perspektiven sie bestimmen die Aufgaben und Ziele des Schulsports. Die didaktische Intention bleibt unverändert.... sie bestimmen die intentionale Ausrichtung des Sportunterrichts.... sie konkretisieren die leitende Schwerpunktsetzung innerhalb der Bewegungsfelder und Sportbereiche im Lehrplan.

7 Obligatorik des Lehrplans... beschränkt sich auf allgemeine Aussagen zur intentionalen Ausrichtung und inhaltlichen Akzentuierung innerhalb der Doppeljahrgangsstufen. Geringe Verbindlichkeit! Hohe Verbindlichkeit! bestimmt Anzahl und Dauer der UVs innerhalb der IB 1 – 9. beschränkt sich auf wesentliche Inhalte/ Gegenstände. trifft allgemeine Aussagen über IB 10 Wissen erwerben und Sport begreifen ohne weitere Konkretisierung hält verbindliche Anzahl des U V und dessen Dauer offen, entscheidend ist das Erreichen der Kompetenzen (Standards). wird durch Absprachen der Fako mit verbind- lichen UV innerhalb einer Jahrgangsstufe unter Festlegung der angestrebten KE sowie der inhaltlichen Schwerpunkte verbindlich festgelegt. Wird - ausgehend von den BF – auf der Grundlage der intentionalen Ausrichtung und inhaltlichen Schwerpunktsetzung – in Kompetenzerwartungen (KE) in 3 Kompetenz- bereichen konkretisiert.

8 Gliederung der Fachinhalte Inhaltsbereiche (IB)... 1.Den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen 2.Das Spielen entdecken und Spielräume nutzen 3.Laufen, Springen Werfen – Leichtathletik 4.Bewegen im Wasser – Schwimmen 5.Bewegen an Geräten – Turnen 6.Gestalten, Tanzen, Darstellen – Gymnastik/ Tanz, Bewegungskünste 7.Spielen in und mit Regelstrukturen - Sportspiele 8.Gleiten, Fahren, Rollen – Rollsport, Bootssport, Wintersport 9.Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport 1.Den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen 2.Das Spielen entdecken und Spielräume nutzen 3.Laufen, Springen Werfen – Leichtathletik 4.Bewegen im Wasser – Schwimmen 5.Bewegen an Geräten – Turnen 6.Gestalten, Tanzen, Darstellen – Gymnastik/ Tanz, Bewegungskünste 7.Spielen in und mit Regelstrukturen - Sportspiele 8.Gleiten, Fahren, Rollen – Rollsport, Bootssport, Wintersport 9.Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport 9 Bewegungsfelder/ Sportbereiche (BF)... bilden den Ausgangspunkt für die Formulierung der Kompetenzerwartungen. 10. Wissen erwerben und Sport begreifen... IB 10 wird in den Kompetenzbereichen differenziert ausgewiesen. analog zur Sek. II

9 Kompetenzbegriff (Weinert2001; Klieme et al. 2003) … die bei Individuen verfügbaren oder durch sie erlernbaren kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten, um bestimmte Probleme zu lösen, sowie die damit verbundenen motivationalen, volitionalen und sozialen Bereitschaften und Fähigkeiten, um die Problemlösungen in variablen Situationen erfolgreich und verantwortungsvoll nutzen zu können. Kompetenzen sind …

10 Strukturierung der Lerninhalte im KLP... 6 Inhaltsfelder...3 Kompetenzbereiche... -beschreiben die übergeordneten Kompetenzerwartungen zum Erwerb von Handlungskompetenz als übergeordneter Zielsetzung des Sportunterrichts. -beschreiben die konkretisierten Kompetenzerwartungen innerhalb des jeweiligen Bewegungsfeldes/ Sportbereichs in 2 Kompetenz- stufen (Ende 6; Ende 9). -nehmen ihren Ausgangspunkt in den 6 Pädagogischen Perspektiven (A – F).... bilden zusammen den Ausgangspunkt für die didaktische Entfaltung von Kompetenzerwartungen in einem Unterrichtsvorhabens innerhalb des jeweiligen Bewegungsfeldes -bilden die inhaltliche Grundlage für die Konkretisierung der Kompetenzerwartungen. -konkretisieren die inhaltliche Schwerpunkt- setzung innerhalb eines UV.

11 3 Kompetenzbereiche im KLP Sport Sek. I... 1.Bewegungs- und Wahrnehmungskompetenz 2. Methodenkompetenz 3.Urteilskompetenz Übergeordnete Kompetenzerwartungen zum Erwerb umfassender Handlungskompetenz in Bewegung, Spiel und Sport Kompetenzerwartungen innerhalb der 9 Bewegungsfelder/ Sportbereiche

12 Bewegungs- und Wahrnehmungskompetenz -bildet die Grundlage für den Erwerb umfassender sportbezogener Handlungsfähigkeit. Merke: Die intentionale Ausrichtung der übergeordneten Kompetenzerwartungen wird durch die 6 Pädagogischen Perspektiven konkretisiert. -beinhaltet die Fähigkeit, in sportlichen Handlungssituationen flexibel und genau wahrzunehmen, um Handlungsentscheidungen abzuleiten. -beinhaltet Fertigkeiten und Fähigkeiten, um psycho-physisch, technisch-koordinativ, taktisch-kognitiv und ästhetisch- gestalterisch situativ angemessen erfolgreich zu handeln.

13 Methodenkompetenz... -ermöglicht auf grundlegender Basis, Verfahren und Methoden anzuwenden, um mit Problemstellungen sachgerecht umgehen zu können. -ermöglicht, sportbezogene Informationen und relevantes Fachwissen zu beschaffen, aufzubereiten, zu strukturieren und anzuwenden. -umfasst methodisch-strategische Verfahren. -umfasst die sachgerechte Anwendung sozial-kommunikativer Formen, wie z. B. spezifischer sportbezogener Kooperations- handlungen.

14 Urteilkompetenz... -bezieht sich auf das argumentativ schlüssige Abwägen und Beurteilen von Phänomenen und Fragestellungen aus Bewegung, Spiel und Sport. Sie stützt sich damit sowohl auf sportpraktische Erfahrungen als auch auf fachliche sowie methodische Kenntnisse. -nimmt Bezug auf die erlebte sportliche Wirklichkeit. -umfasst die kritische Auseinandersetzung mit den erarbeiteten fachlichen Kenntnissen. -umfasst die kritische Auseinandersetzung mit dem erarbeiteten methodischen Hintergrundwissen.

15 6 Inhaltsfelder im KLP Sport Sek. I... Gesundheit (f) Bewegungsstruktur und Bewegungslernen (a) Bewegungsgestaltung (b) Wagnis und Verantwortung (c) Leistung (d)Kooperation und Konkurrenz (e) 6 Inhaltsfelder Inhaltliche Schwerpunkte: -Unfall- und Verletzungsprophylaxe -Grundlegende Aspekte der Gesundheitsförderung und gesundheitliche Auswirkungen des Sporttreibens -unterschiedliche Körperideale und Verhaltensweisen unter gesundheitlicher Perspektive

16 Kompetenzerwartungen auf 2 Niveaustufen... Stufe 1: Jahrgangsstufe 5 und 6 z. B. BWK (BF 1): sich sachgerecht allgemein aufwärmen und grundlegende funktionsgymnastische Übungen ausführen sowie die Intensität des Aufwärmprozesses an der eigenen Körperreaktion wahrnehmen und steuern. Stufe 2: Jahrgangsstufe 7 bis 9 z. B. BWK (BF 1): sich selbstständig funktional – allgemein und sportart- spezifisch – aufwärmen und entsprechende Prozesse funktionsgerecht planen.

17 Konsequenzen für die Unterrichtsgestaltung... Binnendifferenzierung mit der Unterscheidung nach inhaltlichen Minimal- / Maximalanforderungen als Prinzip zur Gestaltung des Unterrichts Stärkenorientierung statt Defizitorientierung Kompetenzorientiertes Unterrichten = Individualisierung + Schüleraktivierung Individualisierung durch die eigenverantwortliche und selbstbestimmte Planung und Realisierung eigener Lernziele, Lernwege sowie Lernerfolgs- überprüfungen Schüleraktivierung durch die individuelle/ gemein- schaftliche Übertragung von Verantwortung von SuS für Unterrichtsphasen Förderdiagnostik zur individuellen Förderung (z. B. nach Dr. Michael Gasse, MSW - Handreichung hierzu von Dr. Erlemeyer, Oefner, Staack)


Herunterladen ppt "ALT (RuL 2001) – NEU (KLP Sport 2011) 1.Gründe für eine Neuausrichtung – Schulzeitverkürzung 2.Didaktische Grundausrichtung der Lehrplanformate 3.Fachdidaktische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen