Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

11.11.2013 Seite 1. 11.11.2013 Seite 2 Radolfzeller WERK-Erklärung für Klimaschutz und regionale Wertschöpfung Die Initiatoren der Radolfzeller WERK-Erklärung,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "11.11.2013 Seite 1. 11.11.2013 Seite 2 Radolfzeller WERK-Erklärung für Klimaschutz und regionale Wertschöpfung Die Initiatoren der Radolfzeller WERK-Erklärung,"—  Präsentation transkript:

1 Seite 1

2 Seite 2 Radolfzeller WERK-Erklärung für Klimaschutz und regionale Wertschöpfung Die Initiatoren der Radolfzeller WERK-Erklärung, die Stadt Radolfzell, Radolfzeller Handwerksbetriebe, Energieagentur Kreis Konstanz, Sparkasse und Volksbank wollen gemeinsam mit Industrie, Handel, Gewerbe, Bürgerinnen und Bürgern sowie Verbänden und Vereinen ein Bündnis für Klimaschutz und regionale Wertschöpfung schließen. In den nächsten Jahren sollen Investitionen in Erneuerbare Energien, Energiespar- maßnahmen und Energieeffizienz die regionale Wirtschaft stärken und Arbeitsplätze schaffen. Langfristiges Ziel ist die 2000 Watt-Gesellschaft. Radolfzell will damit einen Beitrag leisten, die Klimaziele in Baden-Württemberg und Deutschland lokal zu erreichen. Energie aus Atom, Kohle und Öl soll schnell ersetzt werden. Dazu entwickeln wir einen konkreten Aktionsplan. Für was steht WERK?

3 Seite 3 Wertschöpfung Die Investitionen in Energieeinsparung, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien sollen in Radolfzell Arbeitsplätze schaffen und durch Unternehmen aus der Region umgesetzt werden. Die Erträge und die Wertschöpfung, die durch den Bau und Betrieb der Anlagen erzielt werden, sollen in lokale Kreisläufe münden. Wir wollen in Radolfzell durch Handwerk, Gewerbe und Industrie Produkte und Dienst-leistungen entwickeln, die regional, aber auch weltweit zum Klimaschutz beitragen. Energie Der Energieverbrauch für Strom, Wärme und Mobilität in Radolfzell soll möglichst schnell aus regenerativen Energien gedeckt werden. Energieeinsparung und Energieeffizienz stehen im Mittelpunkt unserer Anstrengungen. Ein intelligentes Stromnetz harmonisiert Erzeugung und Verbrauch. Die regenerative Energie, die wir nicht im Stadtgebiet oder aus der Umgebung zur Verfügung stellen können, wollen wir durch Erneuerbare Energien (außerhalb der Region) klimaschonend produzieren oder speichern. In Frage kommen Wasserkraftwerke in den Alpen, solarthermische Kraftwerke im Mittelmeerraum und Offshore Windparks. Regional Das Radolfzeller Konzept für Klimaschutz und regionale Wertschöpfung soll die Region einbeziehen. Der ländliche Raum wird durch die Produktion von Erneuerbaren Energien wirtschaftlich und sozial gestärkt. Mit den Partnern in der internationalen Bodenseeregion wollen wir gemeinsam das Klima schützen, die Lebensqualität erhalten und die Schönheit unserer Landschaft bewahren. Klimaschutz Eine wichtige Motivation für die Radolfzeller WERK-Erklärung ist der Wunsch, das Klima zu schützen. Neben der regionalen und lokalen Umsetzung der Energiesparmaßnahmen, der Nutzung von Kraft-Wärme Kopplung und der Investitionen in Erneuerbare Energien, braucht der Klimaschutz weltweite Kooperation und Austausch. Radolfzell wird über Städtepartnerschaften und internationale Kontakte seiner Verbände und Unternehmen einen Beitrag zum globalen Dialog leisten. Für was steht WERK?

4 Seite 4 Handwerk Stadt Stadtwerke/Umweltamt Umweltverbände Das WERK – Team

5 Seite 5 WERK Aktivitäten 14. Mai.2011Umweltveranstaltung und Start-Schuss für WERK 16. August 2011Start der WERK-Aktionen mit Umweltminister Franz Untersteller 20. September 2011Auftaktveranstaltung mit den Radolfzeller Heizungsbauern 24. September 2011Start des Gewinnspiels Heizungsaustausch Oktober 2011WERK Präsentation bei der Umweltmesse in Singen Januar 2012WERK Präsentation bei der Haus- und Baumesse im Milchwerk in Radolfzell 27. Februar 2012Gewinnübergabe aus der Heizungsaustauschaktion im Rathaus Radolfzell 26. April 2012Bürgerdialog Veranstaltung Stadtwerke Radolfzell, Seminarraum Themen: Energieeffiziente Gas-Brennwert-Therme Energieeffiziente Wärmepumpe Energieeffiziente drehzahlgesteuerte Heizungspumpe Energiesparen durch hydraulischen Abgleich des Heizungssystems im Haus.

6 Seite 6 Angebot der Sparkasse Singen-Radolfzell und der Volksbank eG Konstanz-Radolfzell-Steißlingen LaufzeitAuszahlungNominalzins p.a.Effektivzins p.a. Neu- bauten 10100Aktuelle Konditionen erfragen 20100Aktuelle Konditionen erfragen Altbau1096Aktuelle Konditionen erfragen 2096Aktuelle Konditionen erfragen - jeweils 1 tilgungsfreies Jahr bei allen Varianten - jeweils 10 Jahre Zinsbindung bei allen Varianten

7 Seite 7 Beiträge der Umweltverbände Öffentlichkeitsarbeit Sensibilisierung von bestimmten Zielgruppen Unterstützung in der Projektarbeit Umweltverbände

8 Seite 8 Diese Kampagne kann in einer Unterseite evtl. detailliert beschrieben werden Folien 9-13 Erste WERK – Kampagne: Austausch alter Heizungen

9 Seite 9 Ziele der Kampagne: 1.Information und Motivation zum Austausch alter Heizungen. 2.Konkrete Modernisierung alter Heizungen in Radolfzell und Umgebung durch Ersatz oder Modernisierung (z.B. Kessel, Brenner, Pumpe). 3.Reduzierung des CO 2 -Ausstoßes durch Umstellung von Öl auf Gas. 4.Verbesserung der Klimabilanz durch Umstellung von Öl und Gas auf Erneuerbare Energien. Erste WERK-Kampagne: Austausch alter Heizungen

10 Seite 10 Ziele der Kampagne: 5.Stärkung der regionalen Wirtschaft durch Ausführung mit lokalen/regionalen Handwerkern. 6.Reduzierung der laufenden Kosten für Bürgerinnen und Bürger oder Unternehmen. 7.Bessere Vernetzung des Handwerks mit den anderen Akteuren in der Stadt, die ähnliche Ziele haben. Erste WERK – Kampagne: Austausch alter Heizungen

11 Seite 11 Positive Auswirkungen: Stärkung des Investitionswillens für den Klimaschutz bei Bürgerinnen und Bürgern. Modernisierung der Heizungsanlagen. Umweltschutz durch Luftreinhaltung und Verbrauchsreduzierung. Stärkung regionaler Fachbetriebe. Erste WERK – Kampagne: Austausch alter Heizungen

12 Seite 12 Mögliche Bausteine der Kampagne (Basisversion): Gesamtprogramm für das ganze Jahr entwickeln und kommunizieren. Regelmäßige (monatliche) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Heizungsmodernisierung (Südkurier, Wochenblatt, Hallo Radolfzell). Veranstaltungen von Verbänden, Banken, Stadt, Stadtwerken, Handwerkern etc. um zielgruppenspezifisch zu informieren (Wohnungseigentümer, Hauseigentümer, Mieter, Wohnbaugenossenschaften, Umweltinteressierte). Erste WERK – Kampagne: Austausch alter Heizungen

13 Seite 13 Mögliche Bausteine der Kampagne (Basisversion): Wettbewerb älteste Pumpe/älteste Heizung in Radolfzell. Infoblatt Die Zehn-Gebote zum Heizungsaustausch. Informationen im Internet der beteiligten Gemeinden und Organisationen. Erste WERK – Kampagne: Austausch alter Heizungen

14 Seite 14 Welche Unterstützung kann die Energieagentur bieten: kostenlose Erstberatung vollumfängliche Energieberatung Sensibilisierung in den jeweiligen Beratungsgesprächen Unterstützung mit Informationsmaterial Energieagentur Kreis Konstanz

15 Seite 15 Gesetzliche Vorgaben Für Altbauten Erneuerbare - Wärme-Gesetz des Landes Baden-Württemberg (EWärmeG) Betroffene:alle Wohngebäude im Bestand bei Umbau der Heizungsanlage Pflicht:10% regenerativer Wärmeanteil oder Ersatzmaßnamen In Kraft ab:1. Januar 2010 Für Neubauten Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz des Bundes (EEWärmeG) Betroffene:Neubauten > 50m² Nutzfläche Pflicht:15 – 50 % regenerativer Wärmeanteil (abhängig von der Art der erneuerbaren Energien) oder Ersatzmaßnahmen. z. B. Nahwärmeversorgung aus erneuerbaren Energien oder KWK In Kraft ab:1. Januar 2009

16 Seite 16 Produkte, die das Energie Wärme Gesetz erfüllen Erdgas mit 10% Bioerdgasanteil Kraft-Wärme-Kopplung mit Erdgas-BHKW Erdgaskessel in Kombination mit Solarthermie z. B. Brauchwassererwärmung Sondertarif für Wärmepumpen Wärmelieferung aus dem Nahwärmenetz


Herunterladen ppt "11.11.2013 Seite 1. 11.11.2013 Seite 2 Radolfzeller WERK-Erklärung für Klimaschutz und regionale Wertschöpfung Die Initiatoren der Radolfzeller WERK-Erklärung,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen