Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Exit statt Exitus: Das rote Projekt für den grünen Umbau RLS-Frühjahrsakademie, 21.5.2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Exit statt Exitus: Das rote Projekt für den grünen Umbau RLS-Frühjahrsakademie, 21.5.2011."—  Präsentation transkript:

1 Exit statt Exitus: Das rote Projekt für den grünen Umbau RLS-Frühjahrsakademie,

2 16 Leitsätze 1. Naturgrenzen respektieren, Produktionsweise überwinden.

3 2. Zeitfaktor erkennen, Umbau als Priorität Nr. 1 definieren.

4 3. In globaler Verantwortung handeln, aber nicht in die Falle einer falschen Globalpolitik tappen.

5 4. Im Norden industriell abrüsten, im Süden andere Entwicklungsmuster verwirklichen.

6 5. Vorhandene Tendenzen der Energie- und Umweltpolitik erweitern und beschleunigen.

7 6. Von der relativen Entkoppelung zum absolut und schnell sinkenden Verbrauch – das Rebound-Problem lösen.

8 7. Nicht auf die segensreiche Wirkung sektoraler Verschiebungen vertrauen.

9 8. Strategien graduellen Fortschritts reichen nicht, qualitativ neue Produktivkräfte und systemische Reformen sind gefordert.

10 9. Wirtschaft und Gesellschaft umbauen – dabei Einkommen und Lebensperspektiven garantieren.

11 10. Ökologie als Ausgangspunkt des volkswirtschaftlichen Denkens setzen.

12 11.Die Wachstumsfrage gedanklich mit einem Zwei-Phasen-Modell angehen: a) erhebliche Investitionen in eine nachhaltige Produktionsweise, die dann b) je mehr sie sich verwirklicht, um so weniger auf Wachstum angewiesen ist.

13 12.Schmutzige Interessen isolieren, die Wirtschaft spalten.

14 13. Impulse der gesellschaftlichen Basis aufnehmen, Energiewende von unten unterstützen und beschleunigen.

15 14. Recht auf gleiche Nutzung des Umweltraums stärken.

16 15. Entkoppelung von Gütermenge und Wohlstand auch gesamtwirtschaftlich und objektiv sichtbar.

17 16.Neue linke Leitbilder formulieren.

18 Die zentrale Herausforderung Die ökologische Doppelzange: o überladene Senken o sich erschöpfende Quellen Bedeutung der ökologischen Herausforderungen in ökonomischer und sozialer Hinsicht: o Raubbau ist ökonomischer Irrsinn: Gefahr für die Grundlagen des Wirtschaftens und Verschlechterung des Verhältnisses von Wohlstandsgewinnen und gesamtökologischen Kosten o Raubbau ist asozial: entzieht sozialer Gerechtigkeit den Boden/die Naturgrundlage. Die heutige Art, zu produzieren und zu konsumieren, ist weder verlängerbar noch auf die Erde verallgemeinerbar.

19 Konsequenz für die LINKE: Umbau als Priorität Nr. 1 definieren Politik vom Primat der Ökologie aus denken und formulieren

20 IM DENKEN Neoliberalen Schwachsinn beenden. Gesamtwirtschaftliches Denken wieder entdecken und zum gesamtökologischen Denken weiter entwickeln. Gerechtigkeit als zentrales ökologisches Thema erkennen. Elementare Voraussetzung für eine andere Art der Wirtschaftsentwicklung sind Egalität und Kooperation. Veränderungen von Wirtschaft und Gesellschaft, nicht zuletzt des Finanzsektors, im ökologischen Licht formulieren.

21 MEHRHEITEN ZUM UMBAU BEFÄHIGEN Mehr Gleichheit: Deutliche Umverteilung von Einkommen, Vermögen und Arbeit Eindeutige Teilhabegarantien: Für Angstfreiheit sorgen. Bereitschaft zum Umbau stärken. Umbau als attraktives Szenario formulieren und popularisieren

22 DEN ZUSTÄNDIGKEITSBEREICH VON POLITIK UND VON BÜRGERENTSCHEIDUNGEN ERWEITERN Beschränkung aufs Prozedere reicht nicht. Regeln für den Wettbewerb und das Setzen von Mindeststandards reichen nicht. Politik muss stoffliche Entwicklungen deutlich stärker beeinflussen, partiell auch lenken und leiten Sektorale systemische Reformen für die großen Verbrauchskomplexe: Energie, Verkehr, Infra- und Siedlungsstrukturen Deutlich vergrößerter Gemeinwohlsektor. Alles Elementare in breit gefasster Definition in die öffentliche Hand. Rückenwind für Impulse von unten

23 Zwei-Phasen-Modell des Wachstums erst erhebliche Investitionen in eine nachhaltige Produktionsweise die dann nicht mehr auf Wachstum angewiesen ist und schrumpfen kann

24 Vielen Dank! Kontakt:


Herunterladen ppt "Exit statt Exitus: Das rote Projekt für den grünen Umbau RLS-Frühjahrsakademie, 21.5.2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen