Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Neues Lernen Vorlesung zur Lehrveranstaltung Internet-Learning im SS 2004 Marco Rademacher, Freie Universität Berlin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Neues Lernen Vorlesung zur Lehrveranstaltung Internet-Learning im SS 2004 Marco Rademacher, Freie Universität Berlin."—  Präsentation transkript:

1 Neues Lernen Vorlesung zur Lehrveranstaltung Internet-Learning im SS 2004 Marco Rademacher, Freie Universität Berlin

2 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 2 Vorgehen Fragestellung: die Relevanz der Inhalte für das eigene Referat Hilfsmittel: Ein Blatt Papier, Stift. Aufgabe: Relevantes für das Referat oder für andere persönliche Aktivitäten notieren! Wir werden darauf später zurückkommen!

3 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 3 Zum Begriff Neues Lernen Gebräuchlich für eine stärker an den Lerner angelehnte Lernkultur Konstruktivistische Theorie

4 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 4 Kritik am tradierten Lehren und Lernen Beispiel 1: Erinnerung an Lehrveranstaltung Es gibt explizite und implizite Inhalte Welche Inhalte sind wichtiger? Wissen oder Methoden? Gelernt wird, was persönlich zur Vortragszeit wichtig war Beispiel 2: Erinnern an ein Thema, das persönlich wissensdurstig gemacht hat Intrinsische Motivation (der Lerngegenstand an sich motiviert) Expansives Lernen (im Gegensatz zum defensiven Lernen)

5 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 5 Experiment: Erinnertes nach einer Woche die Diskussion eigene Diskussionsbeiträge Inhalte von eigenem Interesse Lehrformen bzw. Verhalten der Anwesenden ungewöhnliche Momente/Situationen sehr wenig Inhalte aus Vortrag und Folien

6 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 6 Über das Lernen Zunehmend verschmelzen Theorien aus Pädagogik und Neurobiologie Beim Lernen wird neues Wissen mit bereits aufgebautem verknüpft Der Lernprozess wird durch Wiederholung und unterschiedliche Wahrnehmungskanäle verstärkt (positive) Emotionen und eigene Aktivität sind förderlich

7 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 7

8 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 8 Modell des Unterrichtens

9 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 9 Kritik am Frontalunterricht

10 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 10 Tradiertes vs. Neues Lernen Objektivistische Theorie: Präsentation richtiger Informationen führt zum Abspeichern Fachrichtungen Curriculum (Normen) wird durch Gremien beschlossen Problem: Wissen veraltet! Konstruktivistische Theorie: Wissen wird auf individ. Erfahrung aufgebaut und damit verknüpft Fachübergreifend Implizite Lerninhalte (Methoden, Leitbilder) sollen Lernen lehren Notwendigkeit des lebenslangen Lernens im Beruf (oder Wechsel)

11 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 11 Tradiertes vs. Neues Lernen Vorstellung: Lernprozess planbar wie Ingenieurstätigk. Annahme: Gleicher Erfahrungsschatz und Interessen Erzeugungsdidaktik: Lernen durch Lehren Verantwortung liegt beim Lehrer! Einsicht: Individueller Lernprozess nicht planbar Verschiedenes Vorwissen und Interessen d. Lerner Ermöglichungsdidaktik: Selbstgesteuertes Lernen Verantwortung liegt beim Lerner!

12 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 12 Kritik zum Lernen an der Uni Traditionelles Ziel: Zentrum für Weitergabe des Wissens in den Köpfen Legitimationsproblem: Verfügbarkeit von Wissen in Büchern und neuen Medien macht Wissenszentren unnötig Vermittlungsstil: Oft Vorlesung, Präsentation von Information Oft Vernachlässigung von Methoden Defensive Motivation: Vermeidung des Durchfallens bei Prüfungen und Seminaren ohne Schein Verantwortung wird beim Lehrenden gesehen (Evaluation!)

13 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 13 Reaktion auf heutige Anforderungen: Tradiertes Lernen: Mehr Wissen lehren! Rahmenpläne schneller anpassen Wissen verständlicher machen Mehr Lerndisziplin Extrinsische Motivation durch Prüfungen Neues Lernen: Methoden lehren! Blick auf heimlichen Rahmenplan Ganze Persönlichkeit einbeziehen Mehr Lernverantwortung Intrinsische Motivation fördern

14 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 14 Modell Ermöglichungsunterricht

15 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 15 Beispiel für Neues Lernen Schreibwerkstatt für Kinder Kinder benutzen den Computer schon mit 4 Jahren Schreiben mit Hilfsmittel Anlauttastatur (Bilder) Anlauttastatur Text wird mit normalen Buchstaben dargestellt Motivation: Geschichten schreiben, Fähigkeiten der Erwachsenen aneignen

16 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 16 Neues Lernen für Lehrende Vorwissen der Lernenden berücksichtigen Beidseitige Kommunikation zulassen Harmonische Lernatmosphäre durch persönlichen Kontakt schaffen Lernende (miteinander) agieren lassen Offener Verlauf, auch Irrwege zulassen Gelassen sein und erst dann regelnd eingreifen, wenn es notwendig wird

17 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 17 Unterrichtsverlauf

18 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 18 Neues Lernen für Lernende Der eigenen Motivation bei der Themenbearbeitung folgen (Lücke suchen!) Lernprozess selbst organisieren Selbstständig handeln Bei Bedarf Hilfe des Lehrenden anfordern Verantwortung für den Erfolg liegt beim Lernenden!

19 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 19 Zusammenfassung Unterricht ist soll objektivistisch Schüler reagieren frontal institutionell nach Fächern inhaltsbetont konstruktivistisch Schüler agieren interaktiv ortsunabhängig fächerübergreifend methodenbetont

20 Freie Universität Berlin, Institut für Informatik AG Informatik in Bildung und Gesellschaft Lehrveranstaltung Internet-Learning 20 Aufgabe Entwickle je eine Lehrsituation für dein Referatsthema nach objektivistischer und nach subjektivistischer Theorie! Methode: Brainstorming je zweier Referatsgruppen Zeit: 20 min Danach: Präsentation und Diskussion zum Thema


Herunterladen ppt "Neues Lernen Vorlesung zur Lehrveranstaltung Internet-Learning im SS 2004 Marco Rademacher, Freie Universität Berlin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen