Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

November 13 1 Der Anfang ist gemacht…. Drei Jahre Gesundheitsförderung in Sozial- und Betreuungseinrichtungen Mag. a Alexandra Ertelthalner, MA, MA, ösb.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "November 13 1 Der Anfang ist gemacht…. Drei Jahre Gesundheitsförderung in Sozial- und Betreuungseinrichtungen Mag. a Alexandra Ertelthalner, MA, MA, ösb."—  Präsentation transkript:

1 November 13 1 Der Anfang ist gemacht…. Drei Jahre Gesundheitsförderung in Sozial- und Betreuungseinrichtungen Mag. a Alexandra Ertelthalner, MA, MA, ösb consulting GmbH

2 November 13 2 Was ist Gemeinsam Gesundheit Gestalten?... ist ein Pilot-Projekt... mit dem Ziel der Gesundheitsförderung in Sozialeinrichtungen mit Beschäftigungs- und Beratungsschwerpunkt...

3 November 13 3 Projektrahmen Projektlaufzeit: 36 Monate, Sept bis Oktober 2011 Projektträgerin: Sozialplattform Oberösterreich Thomas Martetschläger Projektdurchführung: ppm forschung+beratung/ösb consulting GmbH Finanzierung: Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) AMS OÖ Land OÖ: Oö. Gesundheitsfonds

4 November 13 4 Projektbetriebe - Verein für Arbeit und Lernen oberes Mühlviertel - Verein für psychosoziale Dienste - Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung - Beratungs- und Qualifizierungsangebote für Frauen in Vernetzung mit dem regionalen Arbeitsmarkt - Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung - Sozial- und Ausbildungsinitiative unteres Mühlviertel - Verein Arbeitsloseninitiative B7 - Verein zur Förderung der beruflichen Integration arbeitsloser Jugendlicher

5 November 13 5 Projektziele Erhebung Arbeits- und Gesundheitssituation in Sozialeinrichtungen Initiieren eines innerbetrieblichen Gesundheitsförderungsprozesses Weiterentwicklung von Methoden der Gesundheitsförderung und Sozialarbeit Vernetzung Erfahrungstransfer und Nachhaltigkeit Verankerung von unterstützenden Strukturen zur Gesundheitsförderung auf Ebene der Sozialplattform OÖ

6 Projektbetriebe: Betriebsübergreifende Steuerungsgruppe Gemeinsame Gestaltung der Kernschritte des Projektes Ausbildung, Moderation Gesundheitszirkel Gesundheitsförderung Führungskräfte (Workshops) Oberösterreichische Sozialeinrichtungen: Vier Netzwerkveranstaltungen Bundesweite Abschlussveranstaltung Präsentation der Projektergebnisse und -produkte Projektebenen

7 November 13 7 Projektzielgruppen Führungskräfte Stamm- personal Projekt- teilnehmerInnn

8 November 13 8 Partizipation/Umsetzung Istanalyse I Istanalyse IIIntegration Projektaktivitäten Betriebsebene Gesundheitszirkel Gesundheitsworkshop Führungskräfteworkshop Qualfizierung Moderation Fragebogen Interview Fokusgruppen Gesund- heits- bericht Fortbild- ung Manual Pool GZ Steuerungsgruppen Evaluation

9 November 13 9 Erhebung im Dezember Einrichtungen 13 Aussendung Grundgesamtheit: 648 Personen Rücklauf: % Istanalyse (1) Istanalyse I

10 November Einbringen von Wissen Arbeitsklima in Abteilung/Team Gegenseitige Unterstützung Verbundenheit/Identifikation Arbeitszufriedenheit Arbeitsinhalte (Interesse, Sinnhaftigkeit, Abwechslung) Vereinbarkeit Arbeit und Privatzeit Ressourcen Istanalyse (2) Ergebnisse Istanalyse I

11 November Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung Mitsprachemöglichkeiten Einflussmöglichkeiten bei Problemen Belastung durch Zielkonflikt Image von Sozialeinrichtungen in der Gesellschaft Entlohnung/Bezahlung Belastungen Istanalyse (3) Ergebnisse Istanalyse I

12 November Erprobung in 4 Betrieben Gesundheitsbewusstsein Motivation für Verhaltensänderung 2 Basismodule: Gesundheit allgemein, Arbeitsumfeld 5 Wahlmodule: Selbstwert, Lebenstil, Freizeit, Stressbewältigung, Älter werden Partizipation (1) Gesundheitsworkshops für ProjektteilnehmerInnen Partizipation/Umsetzung

13 November Was an meiner Arbeit ist gut für meine Gesundheit? Freundschaften Humor Weiterentwicklung Tätigkeit selbst Partizipation (2) Gesundheitsworkshops für ProjektteilnehmerInnen Partizipation/Umsetzung

14 November Viele positive Reaktionen der TeilnehmerInnen! Gesundheit, Selbstwert stärken, Freizeitgestaltung Neue Motivation in ihrem Gesundheitsverhalten Steigerung des Gesundheits- und Sicherheitsbewusstseins Besserer Umgang mit Stress- und Konfliktsituationen Partizipation (3) Gesundheitsworkshops für ProjektteilnehmerInnen Partizipation/Umsetzung

15 November Erhebung von Belastungen und Ressourcen Fokus auf Ressourcenorientierung! Maßnahmenpläne entsprechen Projektzielen Organisationsebene: Reduktion der Belastungen Personenebene: Stärken der Ressourcen Partizipation (4) Ressourcenorientierte Gesundheitszirkel Tandemmoderation intern qualifizierte + externe ModeratorInnen Partizipation/Umsetzung

16 November Belastungen Ressourcen Eingeschränkte Einflussnahme auf Rahmenbedingungen Team Zeitmangel und Erfolgsdruck Team/soziale Unterstützung Autonome Arbeitsgestaltung Kommunikationsstrukturen Weiterbildungsmöglichkeiten Partizipation (5) Ressourcenorientierte Gesundheitszirkel Partizipation/Umsetzung

17 November Partizipation(6) Ressourcenorientierte Gesundheitszirkel Partizipation/Umsetzung

18 November Meine Gesundheit als Führungskraft Gesunde Führung Rückmeldung sehr positiv! Besonders positiv: Austausch und Selbstreflexion Partizipation (7) Führungskräfteworkshops Partizipation/Umsetzung

19 November Istanalyse II (1) Rahmendaten Entwicklung Abschlussfragebogen Schriftliche Befragung Februar bis April 2011 Items 28 Auswertung: Mai 2011 Istanalyse II

20 November Rahmendaten Entwicklung Abschlussfragebogen Schriftliche Befragung Februar bis April 2011 Items 28 Auswertung: Mai 2011 Istanalyse II (2) Istanalyse II

21 November Frauenanteil: 79%, stark schwankend Alter: ( ca. 50%) Organisationszugehörigkeit: 5-10 Jahren (35,8%) Tätigkeit: AAL+ Beratung (50%) Beschäftigungsausmaß: Vollzeit (61%) Überblick Istanalyse II (3) Istanalyse II

22 November Bekanntheitsgrad Zufriedenheit mit dem Projekt Effekte Person – Organisation Bewertung Effekte der ProjektteilnehmerInnen Konkrete Maßnahmen Wünsche Ergebnisse Istanalyse II (4) Istanalyse II

23 November Gesundheitszirkel Gesundheitsworkshops Arbeitsgruppen zu spezfischen Themen Bekanntheitsgrad Istanalyse II (5) Istanalyse II

24 November Zufriedenheit Istanalyse II (6) Istanalyse II

25 November Sensibilisierung: 60% Kritischer Blick: 45% Verbesserung der Kommunikation Erhöhung der Einflussmöglichkeiten Verbesserung der körperbezogenen Arbeitsbedingungen Verbesserung Vorgesetztenverhalten Zusammenfassende Ergebnisse Istanalyse II (7) Istanalyse II

26 November Zusammenfassende Ergebnisse Istanalyse II (8) Istanalyse II

27 November Produkte Integration (1) Trainingsmanual zur Umsetzung gesundheitsförderlicher Aktivitäten für Transitarbeitskräfte Leitfaden für Schlüsselarbeitskräfte – Von Gesundheitsaktivitäten zum Gesundheitsprojekt Pool an GesundheitszirkelmoderatorInnen Curriculum Gesundheitsbeauftragte/r in Kooperation mit der Bildungsakademie der Volkshilfe OÖ

28 November Neue Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen.


Herunterladen ppt "November 13 1 Der Anfang ist gemacht…. Drei Jahre Gesundheitsförderung in Sozial- und Betreuungseinrichtungen Mag. a Alexandra Ertelthalner, MA, MA, ösb."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen