Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Universität Dortmund Einführung in Gabriele Kunau Kai-Uwe Loser Informatik & Gesellschaft Informatik & Gesellschaft Vorlesung Informatik und Gesellschaft,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Universität Dortmund Einführung in Gabriele Kunau Kai-Uwe Loser Informatik & Gesellschaft Informatik & Gesellschaft Vorlesung Informatik und Gesellschaft,"—  Präsentation transkript:

1 Universität Dortmund Einführung in Gabriele Kunau Kai-Uwe Loser Informatik & Gesellschaft Informatik & Gesellschaft Vorlesung Informatik und Gesellschaft, Sommersemester 2004

2 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 2 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Übersicht Hintergrund: –Modellierung –sozio-technische Systeme Die Modellierungsmethode SeeMe Organisatorisches zu Vorlesung und Übung (Isa Jahnke)

3 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 3 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Was ist SeeMe? Eine Methode zur Modellierung Es werden Diagramme erzeugt.Modellierung Modellierung zur Analyse und Gestaltung sozio-technischer Systeme. sozio-technischer Systeme Sozio-technische, semi-strukturierte Modellierungsmethode

4 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 4 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Modellierung Unter einem Modell wird eine kommunizierbare Abbildung eines Ausschnittes der Realität verstanden, die ausgewählten Zielen dient und eine Komplexitätsreduktion impliziert. Die Menge der Symbole, die dazugehörenden Semantikdefinitionen und syntaktischen Regeln werden als Modellierungsnotation bezeichnet. Modellierungsnotation und Modellierungsregeln bilden zusammen die Modellierungsmethode.

5 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 5 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Die Verwendung von Modellierungsmethoden Darstellung komplexer Strukturen und Prozesse Vermittlung von Übersichten und Detailsichten Vorbereitung oder Festlegung technischer Spezifikationen Grafische Modelle

6 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 6 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Beispiele für Modellierungsnotationen Structured Analysis (Ed Yourdon, Tom DeMarco) Entity Relationship Diagramme Petri-Netz Darstellungen ARIS / EPK (speziell im Zusammenhang mit SAP) UML 2 SeeMe zurück

7 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 7 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Beispiel: Structured Analysis

8 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 8 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Beispiel für Entity-Relationship-Diagramm (Ausschnitt) Quelle: (Übungszettel, Uni Frankfurt)

9 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 9 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Beispiel Petri-Netz Bestellung liegt vor Bestellung wird eingebucht Lieferpapiere sind gedruckt Interner Produktions- Auftrag liegt vor Produktion Ware liegt bereit VersandAuftrag erledigt

10 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 10 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Beispiel EEPKs mit ARIS

11 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 11 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Beispiel für Use-Case Diagramm Jeckle, Mario; Rupp, Chris; Hahn, Jürgen; Zengler, Barbara; Queins, Stefan (2004): UML 2 glasklar. Hanser Fachbuchverlag S. 209.

12 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 12 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Beispiel für ein Aktivitätsdiagramm Jeckle, Mario; Rupp, Chris; Hahn, Jürgen; Zengler, Barbara; Queins, Stefan (2004): UML 2 glasklar. Hanser Fachbuchverlag S. 209.

13 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 13 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Soziotechnische Systeme Soziotechnische Systeme kombinieren menschliche Akteure in sozialen Systemen mit technischen Systemen zu einer Einheit. Computer-basierte Lehr- und Lernumgebungen Web-Basierte E-Commerce Systeme Workflow-Management-Systeme Wissensmanagement Systeme Groupware-Systeme Gegenbeispiel: einfache Tabellenkalkulation

14 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 14 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Technikentwicklung und -einführung Technikeinführung in Unternehmen bedeutet, sozio- technische Systeme zu gestalten! Problem: technische Systeme lassen sich prototypen, Organisations- und Qualifikationsstrukturen nicht sozio-technische Modellierung bietet hierfür Unterstützung

15 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 15 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Zwecke der sozio-technischen Modellierung Entwicklung von Anforderungen an ein technisches System Unterstützung der Adaptierung (Konfiguration) eines technischen Systems für ein soziales System Unterstützung der Adoption des technischen Systems durch ein soziales System Qualifizierung für durch Technik veränderte Arbeitsabläufe Validierung des technischen Systems hinsichtlich seiner Benutzbarkeit für die Arbeitsabläufe Abgleich der mentalen Modelle der Entwickler und Anwender in einem Kommunikationsprozess

16 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 16 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Anwendungsfälle Universitätsbibliothek Anforderungsanalyse in einer Bank Webinterface für Visitenkartendruck PDF-Workflow bei Mediendienstleister Wissensmanagement für Verbraucherzentralen Wissensmanagement für Weiterbildungsunternehmen Web-basierte Seminardurchführung Einführung kommunikationsunterstützender Technik in Speditionen... Einsatzzweck: Reorganisation, Schulung, Technikeinführung, Optimierung von Abläufen,...

17 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 17 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Anforderungen an eine sozio-technische Modellierungsmethode Darzustellen sind: Integration organisatorischer und technischer Strukturen und Prozesse Flexibilität: –Kombination formaler und informaler Aussagen –Entscheidungsfreiheit, Interessen etc. –Fließende Übergänge –Kontingenz Gewollte und gegebene Unvollständigkeit Verschiedene Perspektiven Festlegungen, die eine Anschlussfähigkeit zu vorhanden Modellierungskonzepte (UML, ARIS...) ermöglichen Unterschied zu Use Case und Aktivitätsdiagramm?

18 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 18 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Wie kann man ein SeeMe-Diagramm erstellen? Konventionell –Mit Papier und Stift –Mit Metaplankarten Mit Zeichenwerkzeug (bspw. Visio, Powerpoint, Draw, Impress) Mit SeeMe Editor –Download von I&G Webseite –Am Besten Version MIT JVM!

19 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 19 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Einführung in die SeeMe-Notation Beispiele am Editor!

20 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 20 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Unterschiedliche Arten gegebener Vagheit - Beispiele Besprechung moderieren... fragen strukturieren klären Bewertung initiieren Software-Ergonomie Kriterien nach DIN Fehlerrobustheit Aufgabenangemessenheit Selbstbeschreibungsfähigkeit Steuerbarkeit Erwartungskonformität ??? Qualifikation Fähigkeit Fertigkeit Kenntnisse Soziale Kompetenz ?

21 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 21 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Unterschiedliche Arten gewollter Vagheit - Beispiel Besprechung moderieren strukturieren fragenklären Bewertung initiieren Kalendertag am ? Meister Handwerksbetrieb Geselle Lehrling + Kalendertag ampm

22 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 22 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Wichtige Aspekte für die Darstellung! Nachvollziehbare Grobstruktur –Was findet man wo? (Rollen oben – Aktivitäten in der Mitte – Entitäten unten) Symmetrie Alignment Regelmäßigkeit Keine Leiterplatten!

23 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 23 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Schrittweise Verbesserung Ästhetisierung 1)Hauptmitteilung? Arbeitsablauf 2)Ins Zentrum und linear anordnen. 3)Größen vereinheitlichen (Alignments!) 4)Relationen gerade ziehen und Relationen minimieren Trick 1: Einbetten! Trick 2: Element vergrößern Trick 3: Bus Trick 4: Kopien sind erlaubt 5)Anordnung der abhängigen Elemente unter /über die zentralen Elemente

24 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 24 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Techknowledgy TechKnowledgy - ein sozio-technisches System Nutzer[1] techn. System Aufgabe bearbeiten Lösung für ein Problem suchen Antwort auswerten mittels Fach-DB beantwortbar? DB-basierte Antwort multi-medial präsentieren ja Fach-DB Antwort dokumentieren Red. nein Eine Frage veröffentlichen Kommuni- kations- system Antwort erteilen Nutzer[2] Experte Kompetenz Zusatzinfo Fachbücher Aufzeichnungen...

25 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 25 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Weitere Informationen zu SeeMe Literaturstellen, die die Konzepte und Ideen, auf denen SeeMe basiert, darstellen –Herrmann, Thomas; Hoffmann, Marcel; Kunau, Gabriele; Loser, Kai-Uwe (2004): A Modeling Method for the Development of Groupware Applications as Socio- Technical Systems. In: Behaviour & Information Technology. March-April 2004, Vol. 23, No.2. S –Herrmann, Thomas; Hoffmann, Marcel; Loser, Kai-Uwe (1999): Modellieren mit SeeMe Alternativen wider die Trockenlegung feuchter Informationslandschaften.Herrmann, Thomas; Hoffmann, Marcel; Loser, Kai-Uwe (1999): Modellieren mit SeeMe Alternativen wider die Trockenlegung feuchter Informationslandschaften. Powerpoint-basierter Tutor zur Erläuterung der Notation –http://iundg.informatik.uni-dortmund.de/lehre/iug/material/seeme_tutor.ziphttp://iundg.informatik.uni-dortmund.de/lehre/iug/material/seeme_tutor.zip Editor, zur Erzeugung und Präsentation von Diagrammen –http://iundg.cs.uni-dortmund.de/projekte/seeme/installer/index.htmlhttp://iundg.cs.uni-dortmund.de/projekte/seeme/installer/index.html Bedienhilfe zu dem Editor –ftp://iundg.cs.uni-dortmund.de/seeme-bedienhinweise.pdfftp://iundg.cs.uni-dortmund.de/seeme-bedienhinweise.pdf

26 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 26 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in... Und nun zum organisatorischen Teil

27 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 27 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Beispiel für Modellierung mit Metaplankarten

28 Universität Dortmund Informatik & Gesellschaft 28 Gabriele Kunau, Kai-Uwe Loser : Eine Einführung in Beispiel für werkzeugunterstützte Modellierung


Herunterladen ppt "Universität Dortmund Einführung in Gabriele Kunau Kai-Uwe Loser Informatik & Gesellschaft Informatik & Gesellschaft Vorlesung Informatik und Gesellschaft,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen