Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

E 1 IntelliTouch Integration von Komponenten. e 2 Integration IntelliTouch - Überblick Auspacken des Touchscreens Anpassung des Touchscreens auf den Monitor.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "E 1 IntelliTouch Integration von Komponenten. e 2 Integration IntelliTouch - Überblick Auspacken des Touchscreens Anpassung des Touchscreens auf den Monitor."—  Präsentation transkript:

1 e 1 IntelliTouch Integration von Komponenten

2 e 2 Integration IntelliTouch - Überblick Auspacken des Touchscreens Anpassung des Touchscreens auf den Monitor Transducer-Freiraum und -Schutz Hinweise zum Blendendesign Befestigung des Touchscreens Schritte zur Abdichtung Installation des Kontrollers Diagnose LED Diagnose-Programm - COMDUMP

3 e 3 Auspacken des Touchscreens Beim Auspacken sollten die Transducer und dünnen Leitungen nicht angefasst werden. Um Fingerabdrücke zu vermeiden, sollten Handschuhe getragen werden. Alle Elo Touchscreens werden vor der Auslieferung gereinigt.

4 e 4 Anpassung des Touchscreens 1. Überprüfung aller relevanten Maße Ermittlung der aktiven Fläche und der Krümmung Die Blende muß innerhalb der Reflektorenstreifen angebracht werden (siehe Abb. S.10) Manche Monitore erfordern spezielle Touchscreens. 2. Überprüfung der Kabelverlegung Das Kabel nicht entlang evtl. Störquellen (Netzteil, Hochspg.bauteile, LCD Backlight Inverter, usw.) verlegen. Das Kabel darf links oder rechts ausgeführt werden. Bei der Kabelverlegung ist auf Quetschgefahr zu achten Überflüssige Kabellänge mit einem Binder versehen. Passenden Chassis-Durchbruch für DB9-Stecker einplanen Zeichnungen sind verfügbar unter

5 e 5 Freiraum für Transducer sicherstellen 3. Transducer / Freiraum Oberhalb der Transducer muß 1-2 mm Freiraum sein, damit Signaldämpfungen, elektr. Kurzschlüsse oder Zerstörungen ausgeschlossen werden. Aus Toleranzgründen soll um die Transducer ein Abstand von 3-5 mm eingehalten werden. 4. Anpassung / Design der Frontblende Bei dünnen Blenden ist eine harte Abstandslippe aufzusetzen (Abb. S. 6) Die Breite der Lippe muß dem aufzubringenden Dichtmaterial genügend Fläche bieten. Dicke Blenden mit einer Ausfräsung für die Transducer versehen (Abb. S. 6)

6 e 6 Auch bei beveled (abgeschrägte) Touchscreens ist der Einsatz einer Abstandslippe erforderlich, da sonst kein ausreichender Schutz der Transducer gegeben ist. Bei dicken Blenden ist eine Ausfräsung erforderlich. Transducer Blende Harte Lippe Wird eine dünne Blende verwendet, muß eine 2-3mm dicke Lippe aufgebracht werden, um den Transducer zu schützen. Vor der Kompression Nach der Kompression Eine weitere Möglichkeit ist, Lippe und Dichtmaterial nebeneinander anzuordnen, um den Anpressdruck zu begrenzen. Hinweise zum Blendendesign (1)

7 e 7 Hinweise zum Blendendesign (2) Abgerundete Übergänge zur besseren Optik und einfacheren Reinigung Abgeschrägte Kannte aus Ästhetikgründen Blenden- und Gehäuseoberfläche sollten möglichst dunkel und matt sein, dadurch fallen Fingerabdrücke weniger auf. Verwendung stabiler Standfüße, damit der Touchmonitor während der Bedienung nicht wackelt. Flache innere Lippe zur Aufnahme des Dichtbands.

8 e 8 Befestigung des Touchscreens 5. Touchscreen und Monitor müssen sauber sein. Prüfung vor schwarzem Hintergrund Staub durch Druckluft entfernen 6. Doppelseitiges Klebeband auf alle 4 Kanten zur Befestigung 3 mm dick für CRT-Monitore 2 mm dick für LCDs > 15 1 mm dick für LCDs <= 15 Dient zusätzlich zur Abdichtung gegen Staub oder Schaumband auf zwei Seiten (siehe Abb. rechts) Auch die Verwendung eines Metallrahmens mit aufgebrachtem Schaumstoffband ist möglich Ordnen Sie die o.g. Bänder zur Staubabdichtung in Form eines T an. ( s. Abb. ) Doppelseitige Klebebänder Part NumberThickness x Width (in / mm)Length (ft / m) /32 x 3/80.8 x / 22 m roll /16 x 3/81.6 x / 22 m roll /8 x 3/83.2 x / 11 m roll Schaumstoffdichtband (3M #43xx) /16 x 3/84.8 x / 15 m roll Kabel Schaumstoffband Doppelseitiges Klebeband

9 e 9 Befestigung des Touchscreens 7. Ca. 3 cm der Schutzfolie in zwei sich gegenüberliegenden Ecken abziehen und Folie nach außen legen. 8. Danach Touchscreen auf dem Monitor ausrichten. 9. Unter gleichzeitigem Druck auf den Touchscreen an den Folienenden ziehen, um die Folie zu entfernen. 10. Transducer und Reflektorstreifen müssen sauber sein und frei liegen.

10 e 10 Schritte zur Abdichtung Nur closed cell polyolefin (Volara) darf benutzt werden. Part NumberThickness x Width (in / mm)Length (ft / m) /8 x 1/43.2 x / 22.8 m roll /8 x 3/163.2 x / 7.6 m roll /16 x 3/161.6 x / 45 m roll /16 x 1/81.6 x / 45 m sheets /32 x 3/160.8 x / 91 m roll Volara sitzt innerhalb der Reflektoren im aktiven Bereich. GUT Absorption nur durch Breite des Volaras. AGC (Automatic Gain Control) verstärkt um Signal auszugleichen. SCHLECHT Absorption durch Länge des Volaras. AGC kann das Signal nicht ausgleichen.

11 e 11 Schritte zur Abdichtung Anbringen des Volaras bündig mit der Blende (siehe Abb.) Die Blendenbefestigung soll gleichmäßig verteilt auf das Volara drücken Zusätzliche Schrauben erforderlich Druck auf die Blende darf keine ungewollten Touches auslösen Dichtung soll Spritzwasserschutz bieten Flüssigkeiten und Schmutz können sich nicht ansammeln Bündig mit der BlendenkanteNicht bündig mit der Blendenkante Flüssigkeiten und Schmutz sammeln sich an. GUTSCHLECHT

12 e 12 Installation des Kontrollers Stromversorgung: +5V, ± 5%, reguliert, 60 mA Befestigung am Metallchassis des Monitors Bietet gute Erdung und mechanischen Halt Mindestens ein Befestigungsloch muss mit der Erdung verbunden sein. Für besten EMV-Schutz alle 4 Löcher erden. Zum Schutz gegen Lockerung sollten Stecker und Buchsen miteinander verklebt werden. 2500S (serial) Kontroller Spezifikation: 2500U (USB) Kontroller Spezifikation:

13 e 13 Diagnose LED Blinken: einmal pro Sekunde für Normal Power ist OK Microprocessor funkt. Touch ist OK Flackert während Touch Touch ist OK Blinken: zweimal pro Sekunde im Problemfall Zeigt Kommunikations- problem Zeigt fehlerhafte Touch- Funktion Wenn immer Aus Keine Power oder defekter Kontroller Wenn immer An Schlechte Touchfunktion oder defekter Kontroller

14 e 14 Diagnose-Programm - COMDUMP C>COMDUMP Datenausgabe nur bei Touch. Überall am Touchscreen sollten bei Touch Daten kontinuierlich ausgegeben werden. Sensitivität des Touchscreens nach dem Abdichten und vor der Integration sollte gleich sein. Handshaking zeigt: Kontroller hat Power und ist mit COM-Port verbunden 10-Byte Pakete starten mit 55/ Byte zeigt Initial (81), Stream (82) oder Lift (84)


Herunterladen ppt "E 1 IntelliTouch Integration von Komponenten. e 2 Integration IntelliTouch - Überblick Auspacken des Touchscreens Anpassung des Touchscreens auf den Monitor."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen