Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Referat: Flachbildschirme TFT Monitore. Inhalt 1.Begriffsdefinitionen 2.Aufbau & Funktionsweise eines TFT Monitors 3.Vor und Nachteile zum Röhrenmonitor.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Referat: Flachbildschirme TFT Monitore. Inhalt 1.Begriffsdefinitionen 2.Aufbau & Funktionsweise eines TFT Monitors 3.Vor und Nachteile zum Röhrenmonitor."—  Präsentation transkript:

1 Referat: Flachbildschirme TFT Monitore

2 Inhalt 1.Begriffsdefinitionen 2.Aufbau & Funktionsweise eines TFT Monitors 3.Vor und Nachteile zum Röhrenmonitor (CRT) 4.OLED Displays - Flachbildschirme der Zukunft ?

3 LCD Jeder zur Zeit erhältlichen Flachbildschirm funktioniert mit Flüssigkristallen und wird deshalb Flüssigkristallbildschirm= Liquid Crystal Display = LCD genannt Die ersten LCDs kamen in den 70er Jahren auf den Markt - in Taschenrechnern und Uhren. Bis zum ersten Laptop mit schwarzweißem LC-Display dauerte es bis Mitte der 80er Jahre.

4 Flüssigkristalle Flüssigkristalle werden in LCDs als optische Schalter verwendet. Flüssigkristalle verändern bei Temperaturänderung ihre optische Eigenschaften, sie wurden bereits um 1900 entdeckt und weisen einen sogenannten flüssigkristallinen Aggregatzustand auf.

5 TFT = Thin Film Transistor Mit dieser Technik werden LCDs derzeit überwiegend angesteuert. Auf eine der Glasscheiben des Displays wird für jedes Pixel ein eigener Transistor aufgebracht. Jeder Transistor ist einzeln ansteuerbar, somit auch jedes Pixel. Mit dieser Technik ist ein höherer Kontrast und vor allem eine weitaus geringere Trägheit der Anzeige möglich, als bei der älteren DSTN-Technik, die nicht in der Lage war, schnelle Bewegungen darzustellen, da die einzelnen Bildpunkte recht lange Nachleuchtzeiten hatten.

6 Funktionsweise Makro-Ansicht eines Ausschnittes eines TFT-Displays

7 Funktionsweise eines Pixel Polfilter Lichtquelle Flüssigkristallschicht Polfilter Thin Film Transistor

8 Funktionsweise eines Pixel || Polfilter Lichtquelle Flüssigkristallschicht Polfilter Thin Film Transistor

9 Funktionsweise eines Farbpixel Polfilter Lichtquelle (Leuchtstoffröhre) Glasscheibe Farbfilter (3 Grundfarben) Glasscheibe Thin Film Transistor Schicht Polfilter Thin Film Transistor Schicht Flüssigkristallschicht

10 3. Vor- und Nachteile TFT MonitoreRöhrenmonitore + geringer Stromverbrauch + flimmerfreies, verzerrungsfreies, scharfes Bild + geringes Gewicht und geringe Tiefe - Auflösung physikalisch festgelegt - Produktionsbedingte Pixelfehler ( Früher: längere Reaktionszeit= Refresh Rate und eingeschränkter Betrachtungswinkel Heute: schnellere Reaktionszeit bis 1ms! Und Streuscheibe ) - Röntgenstrahlung, starkes Magnetfeld - Starke Beeinträchtigung durch Magnetfelder (+ bisher meist besserer Kontrast & Farbwiedergabe und geringere Herstellungskosten)

11 OLED-Displays - Flachbildschirme der Zukunft OLED-Displays verwenden sogenannte Light- Emitting Polymers (LEPs), das sind organische Farbstoffe, die angeregt durch einen elektronischen Impuls zum Leuchten gebracht werden Vorteile gegenüber LCDs: Keine Hintergrundbeleuchtung (Dadurch kaum Stromverbrauch und geringer Dicke) Besserer Kontrast Ein Flexibles OLED Display (zusammenrollbares) ist denkbar.

12 Quellen prad.de wikipedia.de It-academy.cc merck.de e/ e/ 004.htm Näheres ist auf den einzelnen Homepage´s ersichtlich


Herunterladen ppt "Referat: Flachbildschirme TFT Monitore. Inhalt 1.Begriffsdefinitionen 2.Aufbau & Funktionsweise eines TFT Monitors 3.Vor und Nachteile zum Röhrenmonitor."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen