Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EU-Finanzierungen für Kultur, Bildung & Soziales Mag. David Röthler, MMag. Harald Suitner www.projektkompetenz.eu blog.eu.info.at.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EU-Finanzierungen für Kultur, Bildung & Soziales Mag. David Röthler, MMag. Harald Suitner www.projektkompetenz.eu blog.eu.info.at."—  Präsentation transkript:

1 EU-Finanzierungen für Kultur, Bildung & Soziales Mag. David Röthler, MMag. Harald Suitner blog.eu.info.at

2 & blog.eu.info.at Übersicht EU-Budget Programmstruktur Kultur Lebenslanges Lernen Weitere Aktionsprogramme Regionalpolitik/Strukturfonds Exkurs: Weitere Finanzierungsquellen Was ist ein (Förder)Projekt? Wegweiser für erfolgreiche Anträge Internet-Links

3 & blog.eu.info.at EU-Budget ,4 Mrd 2007: 126,5 Mrd

4 EU-Budget 2007

5 Budget 2007 im Detail & blog.eu.info.at

6 Die EU gewährt Finanzhilfen für Projekte, die mit der Politik der Europäischen Union zusammenhängen. & blog.eu.info.at

7 EU-Förderungen Allgemeines I sind eine Form der komplementären Finanzierung. Die Europäische Union übernimmt in der Regel nicht die Gesamtkosten eines Projekts dienen der Kostendeckung, sodass der Empfänger mit der Finanzhilfe keinen Gewinn erzielen darf dürfen nicht rückwirkend für eine bereits durchgeführte Maßnahme gewährt werden. Für ein und dieselbe Maßnahme darf nur eine Finanzhilfe gewährt werden Die Empfänger von Finanzhilfen sind vorwiegend private und öffentliche Einrichtungen, in Ausnahmefällen auch Privatpersonen & blog.eu.info.at

8 EU-Förderungen Allgemeines II Die Gewährung von Finanzhilfen erfolgt nicht von Fall zu Fall, sondern auf der Grundlage einer Programmplanung Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen (Call) BewerberInnen müssen innerhalb einer bestimmten Frist (Deadline) einen Vorschlag für ein Projekt einreichen, der den angestrebten Zielen entspricht und die geltenden Voraussetzungen erfüllt. & blog.eu.info.at

9

10 Lissabon-Strategie Sondergipfel 2000 in Lissabon Ziel, die EU innerhalb von zehn Jahren, also bis 2010, zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftsraum der Welt zu machen. Wirtschaftliche, soziale und ökologische Erneuerung und Nachhaltigkeit Innovation als Motor für Wirtschaftswachstum Die Wissensgesellschaft Soziale Kohäsion (Angleichung) und Umweltbewusstsein & blog.eu.info.at

11 Basics: Programmtypen Grundsätzlich werden zwei Programmtypen unterschieden: Strukturfonds/Regionalförderung sollen wirtschaftliche Ungleichheiten in benachteiligten Regionen der Europäischen Union ausgleichen: Ziel der Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit immer wichtiger Aktionsprogramme sprechen verschiedene Themen an (Kultur, Bildung, Jugend, Gesundheit, Umwelt, Forschung…)

12 Programmstruktur Quelle: EU Funding in Brief,

13 & blog.eu.info.at Kultur, Bildung und Soziales & EU-Finanzierung Eine Vielzahl von Programmen erlaubt die Finanzierung von Kultur, Bildung und Sozialem Aber: Spezifische Fokussierung – je nach Programm - notwendig

14 Programm Kultur & blog.eu.info.at

15 Ziele Kultur 2007 "a coherent, global and complete tool for multicultural cooperation in Europe and should contribute actively to the development of a European identity from the grassroots"

16 & blog.eu.info.at Kultur Allgemeine Ziele Zusammenarbeit zwischen Kulturschaffenden Zusammenarbeit zwischen Einrichtungen im Kulturbereich Förderung eines europäischen Kulturraums in Hinblick auf die Entstehung einer europäischen Bürgerschaft Besondere Ziele Unterstützung der grenzüberschreitenden Mobilität von Menschen im Kultursektor Unterstützung der grenzüberschreitenden Verbreitung von künstlerischen Werken Interkultureller Dialog

17 & blog.eu.info.at Weitere Aspekte Beitrag zur Entwicklung einer Unionsbürgerschaft? Förderung eines gemeinsamen Kulturraums? Brücken schlagen zwischen unterschiedlichen ethnischen, sozialen und anderen Gruppen und den interkulturellen Dialog fördern? Europäern die Kulturen ihrer Nachbarn eröffnen, zu deren Erkundung und Entdeckung anregen und gleichzeitig den Zugang zur eigenen Kultur verbessern sowie ihre Kenntnisse darüber erweitern? Kollektives Identitätsgefühl im Kontext des Reichtums und der Vielfalt der Kulturen in Europa gefördert werden?

18 & blog.eu.info.at Calls & Deadlines Calls (Aufrufe, Ausschreibungen) im Sommer Deadlines (Einreichfristen) im Herbst Projektdauer: 1 bis 5 Jahre Entscheidung der Kommission im ca. Frühling Projektstart im Spätsommer/Herbst nach Vertragsunterzeichnung durch die Kommission Neuerdings 2-stufiges Verfahren

19 & blog.eu.info.at

20 Erfordernisse & Finanzierung Kooperationsmaßnahmen (Strand 1.2.1) Spartenbezogen oder spartenübergreifend Kreativität & Innovation Ziel: langfristige Zusammenarbeit Einrichtungen aus mindestens 3 eligible countries, Beitrag der EU bis zu 50% des Gesamtbudgets ( bis ) Laufzeit max. 24 Monate 12 Mio für 120 Projekte

21 & blog.eu.info.at Erfordernisse & Finanzierung Mehrjährige Kooperationsprojekte (Strand 1.1) Kulturelle Kooperationsprojekte in der Start- und Aufbauphase oder in der Phase ihrer geographischen Ausdehnung mit dem Ziel, diese auf eine dauerhafte Basis zu stellen. Mindestens 6 Kulturakteure aus 6 verschiedenen Teilnehmerländern 3 und 5 Jahre EU-Zuschuss von max. EUR ,-- pro Jahr 50% der förderfähigen Gesamtprojektkosten 15,5 Mio für 16 mehrjährige Projekte

22 Deadline Oktober & blog.eu.info.at

23 Weitere Maßnahmen Übersetzungen (Einreichfrist: und ) Sondermaßnahmen: Drittstaatenprojekte mit China und Indien (Einreichfrist: ) Organisation und Ausrichtung eines jährlichen Literaturpreises der EU) (Einreichfrist: ) Organisation und Ausrichtung eines alle zwei Jahre verliehenen Preises der EU für zeitgenössische Architektur (Einreichfrist: ) Drittstaatenprojekte Literaturpreiseszeitgenössische Architektur Betriebskostenzuschüsse (Einreichfrist: ) Betriebskostenzuschüsse Studien und Analysen (Einreichfrist: )Analysen & blog.eu.info.at

24 Betriebskostenzuschüsse Allgemeines europäischen Interesse oder Teil der Kulturpolitik der Europäischen Union sind echte europäische Dimension aufweisen Tätigkeit auf europäischer Ebene nachgehen

25 & blog.eu.info.at Weitere Aktionen Kulturhauptstadt Europas Zuschuss der Gemeinschaft liegt zwischen und 1 Million Euro 2007 Sibiu (Hermannstadt) 2009 Linz 2010 Essen, Pécs (Ungarn), Istanbul

26 & blog.eu.info.at Teilnahmeberechtigte Staaten 27 Mitgliedsstaaten der EU Norwegen, Island, Liechtenstein Beitrittsländer: Türkei, Kroatien, Mazedonien Westliche Balkanländer: Albanien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Serbien, Kosovo (teilweise noch mit Vorbehalt) Türkei

27 & blog.eu.info.at Antrags- und Teilnahmeberechtigte öffentliche oder private kulturelle Einrichtungen mit eigener Rechtsform (auch Unternehmen, wenn sie nachweisen können, dass sie mit dem Projekt keinen Erwerbszweck verfolgen) Keine Einzelpersonen! Einzelpersonen kommen aber als sogenannte Subcontractors (WerkvertragsnehmerInnen) eines Projekts für spezifische Aufgaben in Frage.

28 & blog.eu.info.at Procedere Einreichung bei der Europäischen Kommission bzw. der Exekutivagentur in Brüssel Formelle Prüfung durch BeamtInnen Inhaltliche Prüfung durch ExpertInnen Verständigung vom Ergebnis nach ca. 6 Monaten Fördervertrag Projektstart innerhalb fixer Fristen

29 & blog.eu.info.at Sprache Antragsstellung in 20 Sprachen möglich Vorteil: Antragsstellung in Englisch. Wenn auf Deutsch, dann Übersetzungen der Projektzusammenfassung auf Englisch und Französisch Beilagen auf Originalsprache

30 & blog.eu.info.at Budget Personal Allgemeine Kosten (z.B. Büromaterial) Reise und Aufenthalt Produktion, Kommunikation, Verbreitung Konferenzen, Seminare Verschiedene Kosten (KünstlerInnenhonorare, Versicherung, Transporte)

31 & blog.eu.info.at Arbeitsplan (Grobstruktur) Kick-off meeting Web-Site Detailkonzeption der Produktion Produktionsphase Verbreitung (z.B. Aufführungen) Evaluierung

32 & blog.eu.info.at Ergebnis Ausschreibung Projekte werden gefördert von 661 eingereichten. Österreich 31 Projekte, 6 erfolgreich 32 Millionen Budget ~ /Projekt Gesamtbudget : 236,5 Millionen

33 & blog.eu.info.at Ergebnis Anträge 209 einjährige und 24 mehrjährige 31 eingereichte Projekte aus Österreich; davon 15 erfolgreich

34 & blog.eu.info.at Ergebnis Anträge 196 einjährige, 21 mehrjährige 12 Projekte aus Österreich

35 Ergebnis 2007 Gesamtbudget 30,85 Mio 130 Kulturprojekte (78 Kooperationsmaßnahmen, 42 Übersetzungsprojekte, 10 mehrjährige Projekte) Davon 7 Projekte aus Österreich 13 Projekte bei denen österreichische PartnerInnen beteiligt sind & blog.eu.info.at

36 Ergebnis 2007 Während die Erfolgsquote im vorigen Kulturprogramm bei ca. 30% lag, ist diese bei der letzten Runde auf 18,6% gesunken und dies trotz steigendem Gesamtbudget. -> Konzentration auf große Projekte & blog.eu.info.at

37 Information (European Forum for the Arts and Heritage) Nationale Cultural Contact Points (UK Contact Point) Datenbank CEE: Kontaktbörse:

38 & blog.eu.info.at Projektbeispiel I ALME ist eine mehrsprachige Internetplattform, die allen, die sich mit Literatur beschäftigen, eine Möglichkeit zum Austausch, zur Recherche und zur Präsentation bietet. Hörbar werden Lesungen von AutorInnen, Reportagen von Literaturveranstaltungen, literarische Diskussionen, Verlagspräsentationen u.a. Die technische Grundlage bildet eine Datenbank für Audiobeiträge mit dazugehörenden Informationen über den Beitrag.

39 & blog.eu.info.at Projektbeispiel II Maastricht, Tallinn und Salzburg Spannungsfeld zwischen kulturellem Erbe und Massentourismus Bildende Kunst unter Miteinbeziehung von Musik, Performance, Straßentheater, Urbanismus und Architektur Projekte, die die StadtbewohnerInnen auf unterschiedliche Art und Weise aktiv miteinbeziehen

40 & blog.eu.info.at Projektbeispiel III Young Mozart Reporters: Jugendliche in Salzburg, Paris, Mailand und Mannheim produzieren Radiosendungen zu Veranstaltungen des Mozartjahres

41 Programm Lebenslanges Lernen & blog.eu.info.at

42

43 Neu ab 2007 Integriertes Programm Lebenslanges Lernen Verstärkt dezentrale Abwicklung Deutliche Budgeterhöhung more user-friendly Mehr Förderungsmöglichkeiten für Einzelpersonen Thematische Einschränkungen

44 & blog.eu.info.at Budget Bildungsprogramme ab 2007 Bessere finanzielle Ausstattung : 4 Mrd : 7 Mrd.

45 & blog.eu.info.at Ziele des Programms Lebenslanges Lernen Zugang für Menschen aus allgemeiner und beruflicher Bildung Zugang für alle Altersgruppen Entwicklung eines hochwertigen Bildungsangebots Sprachenlernen European Citizenship Innovation Förderung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen Grenzüberschreitende Mobilität Lissabonziele

46 & blog.eu.info.at Ziele des neuen Integrierten Programms Lebenslanges Lernen … durch lebenslanges Lernen dazu beitragen, dass sich die Gemeinschaft zu einer fortschrittlichen Wissens- gesellschaft entwickelt, mit nachhaltiger wirtschaftlicher Entwicklung, mehr und besseren Arbeitsplätzen und größerem sozialen Zusammenhalt…

47 & blog.eu.info.at Einzelne Ziele des Integrierten Programms Persönliche Ziele Entfaltung, Kreativität Wirtschaftliche Ziele Beschäftigungsfähigkeit und Unternehmergeist Gesellschaftliche Ziele Zusammenhalt, Beteiligung, europäischer BürgerInnensinn, Toleranz und Respekt Förderung des Sprachenlernens und der sprachlichen Vielfalt Verbesserung der Qualität, Austausch vorbildlicher Verfahren

48 & blog.eu.info.at Teilnahmeberechtigung Schulen Universitäten Erwachsenenbildungseinrichtungen Vereine & Verbände Behörden KMUs Forschungseinrichtungen Museen, Bibliotheken, Gefängnisse… 27 Mitgliedsstaaten, EFTA-Staaten (Island, Liechtenstein, Norwegen)

49 Comenius - Schulbildung Lehr- und Lernbedürfnisse aller Beteiligten in der Vorschul- und Schulbildung bis zum Ende des Sekundarbereichs II & blog.eu.info.at

50 Comenius, Maßnahmen Mobilität von Einzelpersonen Stipendien für Fortbildungen Partnerschaften Schulpartnerschaften multilaterale Projekte Sprachen, Weiterbildungsprojekte (max 24 Monate, max /Jahr, max 75%, min 3 PartnerInnen) multilaterale Netzwerke Verschiedene Themen, min 10 PartnerInnen & blog.eu.info.at

51 Erasmus - Hochschulbildung Lehr- und Lernbedürfnisse aller Beteiligten der formalen Hochschulbildung und der beruflichen Bildung der Tertiärstufe & blog.eu.info.at

52 Erasmus, Maßnahmen Mobilität Mobilität von Studierenden, von Hochschuldozenten, von anderem Hochschulpersonal multilaterale Projekte Z.B. Projekte zur Lehrplanentwicklung (max 24 Monate, max /Jahr, max 75%, min 3 PartnerInnen) multilaterale Netzwerke Verschiedene Themen, min 31 PartnerInnen & blog.eu.info.at

53 Leonardo da Vinci - Berufsbildung Lehr- und Lernbedürfnisse aller Beteiligten der beruflichen Bildung. & blog.eu.info.at

54 Leonardo da Vinci, Maßnahmen Mobilität multilaterale Projekte zum Transfer von Innovation (max 24 Monate, max /Jahr, max 75%, min 3 PartnerInnen) multilaterale Projekte zur Entwicklung von Innovation (max 24 Monate, max /Jahr, max 75%, min 3 PartnerInnen) multilaterale Netzwerke (max 36 Monate, max /Jahr, max 75%, min 3 PartnerInnen) & blog.eu.info.at

55 Grundtvig - Erwachsenbildung Das Programm Grundtvig ist ausgerichtet auf die Lehr- und Lernbedürfnisse aller Beteiligten der Erwachsenenbildung jeglicher Art sowie auf die Einrichtungen und Organisationen, die entsprechende Bildungsgänge anbieten oder fördern. & blog.eu.info.at

56 Grundtvig, Maßnahmen Mobilität Stipendien für Fortbildungsmaßnahmen Partnerschaften Guter, niederschwelliger Einstieg in EU-Projekte Prozess- und nicht produktorientiert (max 24 Monate, ca /Jahr/PartnerIn, min 3 PartnerInnen) multilaterale Netzwerke (max 36 Monate, max /Jahr, max 75%, min 3 PartnerInnen) & blog.eu.info.at

57 Grundtvig, Maßnahmen multilaterale Projekte zur Entwicklung von Innovation Prioritäten 2007 Integration eines gemeinsamen Rahmens für Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen in die Lernwege von Erwachsenen; Sicherstellung der Qualität der Erwachsenenbildung; Lernen im fortgeschrittenen Alter, generationsübergreifendes Lernen; Förderung des interkulturellen Denkens und der Unterstützung der Integration von Migranten in die Gesellschaft; Gesundheitserziehung und Verbraucherbildung; Erwachsenbildung für marginalisierte/benachteiligte Bürger; einschließlich Strafgefangene und ehemalige Strafgefangene; Eltern- und Familienbildung. (max 24 Monate, max /Jahr, max 75%, min 3 PartnerInnen) & blog.eu.info.at

58 Weitere Maßnahmen Politische Zusammenarbeit und Innovation Studien Sprachen Sensiblisierungsmaßnahmen, innovative Methoden des Sprachenerwerbs IKT eLearning Verbreitung und Nutzung von Ergebnissen Aktion Jean Monnet Unterstützt Einrichtungen, die sich mit Fragen der europäischen Integration beschäftigen eTwinning Schulpartnerschaften über Internet LLL-Studienbesuche Für EntscheidungsträgerInnen im Bildungsbereich & blog.eu.info.at

59 Formelles Antragsfrist: Entscheidung Sommer 2007 Projektstart Herbst/Winter 2007 Projektdauer bis zu 3 Jahren Finanzierung bis zu ,--bzw im Jahr Bis zu 75% der förderbaren Kosten Kleine Aktionen werden von der Nationagentur abgewickelt, große von der Exekutivagentur in Brüssel Nationalagentur für Österreich:

60 & blog.eu.info.at Tipps Grundtvig-(Lern)partnerschaften Nicht produktorientiert sondern Fokus auf Prozess der Zusammenarbeit Niedriges Budget, relativ einfach in der Abwicklung Einreichfrist Ende Jänner 2008 (geplant) Vorbereitende Besuche zur Projektanbahnung Kofinanzierung der Nationalagentur

61 & blog.eu.info.at Projektbeispiel Grundtvig Intermedia: Nichtkommerzielle Radios entwickeln einen Lehrgang für die Verbesserung der interkulturellen Aspekte in der Radioarbeit.

62 Aktionsprogramm Jugend & blog.eu.info.at

63 Jugend in Aktion, Prioritäten European Citizenship Partizipation Jugendlicher Kulturelle Vielfalt Einbeziehung Jugendlicher mit begrenzten Möglichkeiten

64 Alterszielgruppe Generelle Alterszielgruppe: Jahre Kernzielgruppe: Jahre & blog.eu.info.at

65 Querschnittsthemen des Jugendprogramms Non-Formales Lernen Außenwirkung Valorisierung und Verbreitung von Ergebnissen Anti-Diskriminierung Gender-Aspekte Schutz und Sicherheit der jungen Menschen Mehrsprachigkeit & blog.eu.info.at

66 Dezentrale Aktionslinien Aktion 1: Jugend für Europa 1.1 Jugendbegegnungen Treffen mit 16 bis 60 Teilnehmenden, 6 bis 21 Tage 1.2 Jugendinitiativen Innovatives Projekt von Jugendlichen (bis zu ) 1.3 Projekte partizipativer Demokratie (Neu!) Aktion 2: Europäischer Freiwilligendienst (EFD) 18-25jährige unterstützen gemeinnützige Projekte in Europa Aktion 3.1: Jugend für die Welt Jugendbegegnungen Osteuropa, Mittelmeerländer Aktion 4.3 Unterstützende Maßnahmen Job Shadowing, Trainingskurse… Aktion 5.1 Unterstützung für Zusammenarbeit Treffen zwischen Jugendlichen und Verantwortlichen der Jugendpolitik & blog.eu.info.at

67 Zentrale Aktionslinien Aktion 3 - Jugend in der Welt 3.2 Zusammenarbeit mit anderen Ländern Aktion 4 - Unterstützungssysteme für junge Menschen 4.1 Förderung von Einrichtungen im Jugendbereich auf europäischer Ebene (ENGOs) 4.2 Unterstützung des Europäischen Jugendforums 4.4 Projekte zur Förderung von Innovation und Qualität 4.5 Informationsmaßnahmen für junge Menschen und in der Jugendarbeit und in Jugendorganisationen Tätige 4.6 Partnerschaften 4.7 Unterstützung der Programmstrukturen 4.8 Valorisierung Aktion 5 - Unterstützung der europäischen Zusammenarbeit im Jugendbereich 5.2 Unterstützung von Tätigkeiten zur Verbesserung des Verständnisses und der Kenntniserwerbs im Jugendbereich & blog.eu.info.at

68 Jugend in Aktion Nationale Agentur für das Programm: Interkulturelles Zentrum, Wien Regionalstellen in ganz Österreich Salzburg: & blog.eu.info.at

69 Weitere Aktionsprogramme & blog.eu.info.at

70 Daphne III Verhinderung von Gewalt gegen Frauen, Jugendliche, Kinder assisting and encouraging NGOs and other organisations active in this field; developing and implementing targeted awareness-raising actions; disseminating results obtained under Daphne; actions contributing to positive treatment of people at risk; setting up and supporting multidisciplinary networks; Nächster Call wird im Herbst 2007 erwartet

71 INTI - Integration von Drittstaatsangehörigen Förderung der Integration von Personen, die keine EU-Bürger sind, in den Mitgliedstaaten Förderung des Dialogs mit der Zivilgesellschaft die Entwicklung von Integrationsmodellen Suche und Bewertung bewährter Praktiken im Integrationsbereich Aufbau von Netzen auf europäischer Ebene 80% EU-Finanzierungsanteil Geringe Erfolgsquote Neues Programm "Solidarity and management of migration flows" & blog.eu.info.at

72 "Solidarity and management of migration flows" 825 Mio Euro für die Periode von 2007– 2013 Geld wird über nationale Programme und zentral über Brüssel Projekten zugute kommen & blog.eu.info.at

73 MEDIA Filmförderung (marktorientiert) insgesamt 755 Millionen Euro MEDIA 2007 fördert nicht die eigentliche Produktionsphase eines Films, sondern konzentriert sich auf folgende fünf Bereiche, die der Produktion vor- bzw. nachgelagert sind: & blog.eu.info.at

74 Media Aus- und Fortbildung (Drehbuchschreiben; wirtschaftliches Management; digitale Technologien) Projektentwicklung (Einzelprojekte, Kataloge, neue Talente, Koproduktionen, andere Finanzierungen) Verleih und Vertrieb (Verleiher, Verkäufer, Rundfunkanstalten, Kinobetreiber, Digitalisierung von Filmen) Promotion (Zugang zu Märkten, Festivals, andere Aktionen und Veranstaltungen) Horizontale Maßnahmen/Pilotprojekte Information: & blog.eu.info.at

75 LIFE+ Umweltschutz Nature & Biodiversity Environment Policy & Governance LIFE+ Information & Communication will co-finance projects that implement communication and awareness raising campaigns on environmental, nature protection or biodiversity conservation issues, as well as projects related to forest fire prevention (awareness raising, special training). The maximum co-financing rate will be 50%. (Deadline Nov. 30, 2007) & blog.eu.info.at

76 Terror Programm zur Prävention und Reaktion im Zusammenhang mit Radikalisierung und Gewaltbereitschaft

77 Information Society Safer Internet plus Programme eParticipation eLearning eHealth eContent plus & blog.eu.info.at

78 Neu ab 2007 Citizens for Europe Progress

79 & blog.eu.info.at Citizens for Europe bridge the gap between citizens and the European Union promote active European citizenship put citizens in the centre and offers them the opportunity to fully assume their responsibility as European citizens Budget: 235 Mio ( )

80 & blog.eu.info.at Progress Das Programm wird aus fünf Teilen bestehen: Beschäftigung Sozialschutz und soziale Integration Arbeitsbedingungen Antidiskriminierung und Vielfalt Gleichstellung der Geschlechter Aktionen Bekämpfung von Diskriminierung Förderung der Gleichstellung der Geschlechter und Förderung der Integration von Behinderten in die Gesellschaft Budget von 628 Millionen Euro Max. 80 % der Kosten eines Projektes

81 & blog.eu.info.at Wer kann teilnehmen? Öffentlichen und privaten Einrichtungen sowie allen maßgeblichen AkteurInnen und Stakeholder Hauptzielgruppe: lokale und regionale Behörden, öffentliche Arbeitsverwaltungen Weiters: Spezialisierte Einrichtungen, Universitäten, Forschungsinstitute, Sozialpartner, NGOs

82 & blog.eu.info.at Progress, Maßnahmen Analytische Aktivitäten Verständnis für Themen der sozialpolitischen Agenda verbessern Aktivitäten, um voneinander zu lernen Informationen auszutauschen, zu sensibilisieren, bewährte Aktivitäten zur Unterstützung der Hauptakteure Austausch von Good Practice, präventive Sensibilisierungsmaßnahmen sowie Anregen von Diskussionsprozessen

83 & blog.eu.info.at Was kann gefördert werden? Europaweite Studien, etwa Untersuchungen zur Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, Statistiken über die Anzahl der Unfälle und Erkrankungen bei der Arbeit oder europäische Arbeitskräfteerhebungen Europäische Beobachtungsstellen wie das Europäische Beobachtungsgremium für die Beschäftigung, das Beschäftigungspolitiken und Arbeitsmarkttendenzen aufzeichnet Schulung von Praktikern für Recht und Politik Netze nationaler Experten, wie Rechtsexperten, für den Austausch und die Diskussion von Themen, die sich durch das EU-Beschäftigungsrecht und seine Anwendung ergeben EU-Netze von NRO zur Bekämpfung von sozialer Ausgrenzung und Diskriminierung aus Gründen der ethnischen Herkunft, des Alters und/oder einer Behinderung oder Förderung der Gleichstellung der Geschlechter Kampagnen zur Sensibilisierung für Politik und Rechtsvorschriften der EU in der Sozial- und Beschäftigungspolitik

84 & blog.eu.info.at Aktionsprogramm der Gemeinschaft im Bereich der Gesundheit ( ) Ziele besserer Gesundheitsschutz der Bürger Gesundheitsförderung zur Steigerung von Wohlstand und Solidarität Schaffung und Verbreitung von Wissen zu Gesundheitsfrage 365,6 Millionen Euro

85 Forschung & blog.eu.info.at

86 7. Forschungsrahmenprogramm , 54 Milliarden Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft

87 & blog.eu.info.at

88 4 Bereiche ZUSAMMENARBEIT: Anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung in 10 Themenbereichen IDEEN: Projekte im Bereich der grundlagenorientierten Spitzenforschung in allen wissenschaftlichen und technologischen Gebieten MENSCHEN: Aus- und Weiterbildung sowie internationale Mobilität von WissenschaftlernInnen in allen Forschungsgebieten KAPAZITÄTEN: Programme zur Förderung von Kleinen- und Mittleren Unternehmen (KMU), der Forschungsinfrastruktur, der internationalen Zusammenarbeit etc. & blog.eu.info.at

89 Bereich Kapazitäten 7 Areas Research infrastructures Research for the benefit of SMEs Regions of Knowledge Research Potential Science in Society Coherent development of policies Activities of International Cooperation & blog.eu.info.at

90 Science in Society Wissenschaft in der Gesellschaft Stärkung und Verbesserung des Forschungssystems in Europa Dialog zu politischen, gesellschaftlichen und ethischen Fragen ein umfassender Dialog zwischen Forscher/innen und der Öffentlichkeit, einschließlich der organisierten Zivilgesellschaft, zu wissenschaftliche Fragen, um politische, gesellschaftliche und ethische Fragen zu thematisieren besseres Verständnis für den Platz von Wissenschaft und Technologie in der Gesellschaft Gender und Forschung Junge Menschen und Wissenschaft Schaffung eines offenen Umfeldes, welches das Interesse junger Menschen unterschiedlichster Herkunft für die Wissenschaft weckt, Wissenschaftsbildung generell, zB an Schulen Rolle der Universitäten Wissenschaft und Gesellschaft im Dialog Verbesserung der Kommunikation und des gegenseitigen Verständnisses von Wissenschaft und Politik, Wissenschaft und Medien sowie der breiten Öffentlichkeit im allgemeinen, indem Wissenschafter/innen dabei unterstützt werden, ihre Arbeiten zu kommunizieren und zu präsentieren, sowie durch die Unterstützung wissenschaftlicher Informationen, Veröffentlichungen und Medien & blog.eu.info.at

91 FFG-Anbahnungsfinanzierung maximal 75 % Anbahnungskosten (Reise 100%, Workshops, Beauftragung Dritter…) Förderhöhe bis ca für PartnerInnen bis ca für KoordinatorInnen und mehr für Vertragsverhandlungen Hinweis: Zusatzfinanzierung des bm:bwk für EU-Projekte & blog.eu.info.at

92 Zusammenarbeit mit Drittstaaten & blog.eu.info.at

93 Erweiterung, Außenbeziehungen bis 2006 PHARE: Unterstützung der neuen EU-Länder sowie der Länder der ehemaligen Sowjetunion. Neue Projekte nur noch für die übrigen Beitrittskandidatenländer (Bulgarien, Rumänien). Nur wenige Kulturprojekte TACIS: Ziel ist die Unterstützung des wirtschaftlichen und sozialen Übergangsprozesses in CEE und Asien SAPARD: Unterstützung der Landwirtschaft in neuen Ländern (Bulgarien, Rumänien) CARDS: Westliche Balkanländer ISPA: Bulgarien, Rumänien Wird auch neu strukturiert

94 & blog.eu.info.at Erweiterung ab 2007: IPA Das neue Instrument der Heranführungshilfe Instrument for Preaccession Assistance IPA unterstützt die derzeitigen Beitrittskandidaten: Kroatien Mazedonien Türkei Potenzielle Bewerberländer Albanien Bosnien und Herzegowina Montenegro und Serbien einschließlich Kosovo

95 & blog.eu.info.at Was fördert IPA? Übergangshilfe Institutionenaufbau grenzübergreifende Zusammenarbeit regionale Entwicklung Entwicklung der Humanressourcen Ländliche Entwicklung.

96 & blog.eu.info.at Kooperation mit Nichtmitgliedsländern MEDA: Mittelmeerländer ACP: Afrika, Karibik, Pazifik ALA: Asien ALA: Lateinamerika EuropeAid: aid/index_en.htm aid/index_en.htm

97 & blog.eu.info.at Grants - Tenders Tenders: öffentliche Ausschreibungen -> ein Anbieter erhält den Zuschlag al/ al/ Grants: Förderungen

98 & blog.eu.info.at Regionalpolitik Leitgedanken Abbau der Entwicklungsunterschiede zwischen den Regionen wirtschaftlicher und sozialer Zusammenhalt in der EU Ab 2007 Ziel der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit rückt mehr in den Mittelpunkt (Lissabon-Strategie) Ziele 1.Konvergenz 2.Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 3.Europäische territoriale Zusammenarbeit Budget: Konzentration auf EU-10 (12), Rückgang für EU-15

99 & blog.eu.info.at

100 Strukturfonds Instrumente der Regionalpolitik -> Strukturfonds

101 Strukturfonds-Mittel für Österreich in Mio & blog.eu.info.at

102

103 In geografischer Hinsicht Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung (Ziel 2) Konvergenz (Ziel 1) & blog.eu.info.at

104 Strukturfonds-Programme in Österreich Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

105 Transnationale Zusammenarbeit & blog.eu.info.at

106

107 Strukturfonds und Kultur Strukturfonds sind im Hinblick auf das Budget die bedeutendste Finanzierungsquelle für Kultur! Insbesondere Leader und Interreg (Ziel 3) & blog.eu.info.at

108 Strukturfonds, Ziele Wirtschaftlichen und sozialen Zusammelhalt stärken Harmonische, ausgewogene und nachhaltige Entwicklung des Wirtschaftslebens Hohes Beschäftigungsniveau Gleichstellung von Männern und Frauen Umweltschutz Bekämpfung von Diskriminierungen aufgrund von Rasse, ethnischer Herkunft, Behinderung, Alter

109 & blog.eu.info.at Strukturfonds, Ziele Förderung der kulturellen Entwicklung Kulturlandschaft Entwicklung des Tourismus

110 & blog.eu.info.at Strukturfonds-Programme in Österreich Regionale Verteilung der EFRE-Mittel gem. Vorschlag der LH-Konferenz vom 3. Mai 2006

111 & blog.eu.info.at Strukturfonds-Programme in Österreich Inhaltliche Schwerpunktsetzungen in den OPs der Bundesländer Übersicht Priorität 1 Quelle: ÖROK, STRAT.AT

112 & blog.eu.info.at Strukturfonds-Programme in Österreich Verwaltungsbehörden in Ö für die Ziele Konvergenz/Phasing Out und Regionale Wettbewerbsfähigkeit & Beschäftigung

113 & blog.eu.info.at INTERREG IIIA Österreich - Bayern Dispositionsfonds (Fonds für Kleinprojekte), Gesamtkosten bis zu ,- Verwaltet von den jeweiligen EuRegios Keine Anrechenbarkeit von KünstlerInnenhonoraren

114 & blog.eu.info.at Projektbeispiele Kleinprojektefonds Säumerfest und Säumerzug, Stadt Schärding Fotokunst 3 Welten an der Donau, Euregio Bayrischer Wald - Böhmerwald

115 & blog.eu.info.at INTERREG IIIA - Projektbeispiel "Über die Grenzen" - Ausstellung und Film über Geschichte und Zukunft der Arbeitsmigration nach Österreich: Gastarbeiterij im Wien Museum Geschichte der Arbeits- und Lebenssituation von Zuwanderinnen Initiative Minderheiten; Slowakische Akademie der Wissenschaften Kosten: ,51 de/projects/sk_p6m1_002.htm

116 & blog.eu.info.at INTERREG IIIA Ö-Slowenien Projektbeispiel: Kultur ohne Grenzen - Von Bleiburg bis Dravograd die kulturelle Vielfalt in Bleiburg zu entfalten und die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen in Slowenien zu vertiefen. Das Ziel ist ein gemeinsames Abonnement von Veranstaltungen für Kulturinteressierte. de/projects/si_p2m3_001.htm

117 & blog.eu.info.at Entscheidung über Antrag Lenkungsausschuss - zusammengesetzt aus VertreterInnen der Landesregierungen

118 & blog.eu.info.at Österreich – Deutschland/Bayern Programmgebiet

119 & blog.eu.info.at Österreich – Italien Programmgebiet

120 & blog.eu.info.at Projektbeispiel GenderAlp! Zwölf Städte und Regionen des alpinen Raums arbeiten drei Jahre an Fragestellungen zu Raumplanung und öffentlichen Budgets unter dem Gesichtspunkt der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern. Finanziert aus INTERREG-III-B

121 & blog.eu.info.at Projektbeispiel Internationale Evaluierung der Strukturfonds im Hinblick auf deren Bedeutung für Kultur Finanziert aus INTERREG-III-C

122 & blog.eu.info.at Projektbeispiele Ziel 2, Wien Immigrant Call Center MigrantInnen aus dem Zielgebiet werden unter Nutzung ihres endogenen Potentials als Call Center Agents mit der Spezialisierung auf Ethnomarketing ausgebildet Comm-U-Lab 2.0 Comm-U-Lab 2.0 richtet sich an sozial benachteiligte, arbeitsmarktferne und ausgrenzungsgefährdete Jugendliche im Zielgebiet und bietet - abgestimmt auf deren Bedürfnisse und Problematiken - grundlegende Kompetenzvermittlung im Bereich Medienarbeit, Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und Beratung (Beruf, Aus-/Weiterbildung, soziale, psychische Problemlagen) Job Mentoring Ziel 2 Das Projekt wurde speziell für Mädchen und Frauen im Alter zwischen 15 und 30 Jahren ins Leben gerufen. Mentorinnen helfen bei der Berufswahl oder beim Wiedereinstieg und vermitteln Berufspraktika für die praxisnahe Qualifizierung.

123 & blog.eu.info.at EQUAL EQUAL ist Teil der Strategie der Europäischen Union für mehr und bessere Arbeitsplätze Bekämpfung von Diskriminierung EQUAL unterscheidet sich von der ESF-Regelförderung durch seine Funktion als Labor (Prinzip von Innovation) Transnationalität Verantwortung für die Durchführung bei staatlichen Stellen 2 Ausschreibungen: 2001 & 2004 Keine weitere Ausschreibung zu erwarten EQUAL wird nicht weiter geführt Aktivitäten von EQUAL können in anderen Programmen Finanzierung finden

124 & blog.eu.info.at Projektbeispiel EQUAL EQUAL-ARTWORKS Künstlerische Dienstleistungen im Dritten Sektor Beschäftigungsmöglichkeiten von KünstlerInnen im Sozialbereich

125 & blog.eu.info.at Ziel 3 Zukunft Gendermainstreaming Innovation Weiterhin enthalten, allerdings braucht es Zeit um Innovation in die Praxis umzusetzen Transnationalität Nur noch, wenn für das Projekt sinnvoll

126 & blog.eu.info.at Ziel 3 Schwerpunkte Anpassungsfähigkeit der ArbeitnehmerInnen und der Unternehmen Beschäftigungsfähigkeit erhalten durch Qualifizierung Beratungsangebot für kleine Unternehmen (->Was ist der Qualifizierungsbedarf?) Innovative Maßnahmen

127 & blog.eu.info.at Ziel 3 - Zielgruppen Ältere Beschäftigte Niedrig qualifizierte Beschäftigte WiedereinsteigerInnen

128 & blog.eu.info.at Ziel 3-Maßnahmen Qualifizierungsberatung Qualifizierungsmaßnahmen Qualifizierungsverbünde (Zusammenschlüsse von Unternehmen) Flexibilitätsberatung (bei Freisetzung von ArbeitnehmerInnen) Innovative Maßnahmen (Verwirklichung neuer Ideen, Programmweiter- entwicklung)

129 & blog.eu.info.at Weitere Stichworte zu Ziel 3 Berufliche Integration Menschen mit Behinderung Integration arbeitsmarktferner Personen Lebensbegleitendes Lernen Bekämpfung von Benachteiligung am Arbeitsmarkt Innovative Maßnahmen

130 Umsetzung"Regionale Wettbewerbsfähigkeit & Beschäftigung": operationelle Programme Nationales Programm ESF 5 Schwerpunkte 8 Bundesländer-Programme EFRE & blog.eu.info.at

131 ESF, Schwerpunkt 1 Anpassungsfähigkeit Steigerung der Anpassungsfähigkeit von ArbeitnehmerInnen und Unternehmen zur besseren Bewältigung des wirtschaftlichen Wandels Qualifikation, Beratung Zielgruppen: ältere, niedrig Qualifizierte Abwicklung: AMS, BMWA & blog.eu.info.at

132 ESF, Schwerpunkt 2 Arbeitslosigkeit Dauerhaften Integration von Älteren, Frauen, niedrigqualifizierten und arbeitsmarktpolitischen Problemgruppen sowie von Wiedereinsteigerinnen Qualifikation, Beratung Zielgruppen: ältere, niedrig Qualifizierte, Frauen Abwicklung: AMS, BMWA & blog.eu.info.at

133 ESF, Schwerpunkt 3a Menschen mit Behinderung Die Erlangung und Sicherung von Arbeitsplätzen sowie die Schaffung von Chancengleichheit für Jugendliche, Ältere und Personen mit schweren Funktionsbeeinträchtigungen sind die obersten Ziele dieser Schwerpunktsetzung Abwicklung BMSK, BSB & blog.eu.info.at

134 ESF, Schwerpunkt 3b Problemgruppen Verbesserung der Integration arbeitsmarktferner Personen in den Arbeitsmarkt durch die Entwicklung und Erprobung neuer Maßnahmen Innovative Modellprojekte Abwicklung TEP-Akteure, Länder, BMWA & blog.eu.info.at

135 ESF, Schwerpunkt 4 Lebenslanges Lernen Schule, Erwachsenenbildung und Wissenschaft Bekämpfung von Benachteiligung Abwicklung durch BMUKK, BMWF & blog.eu.info.at

136 ESF, Schwerpunkt 5 Territoriale Beschäftigungspakte Verbesserte Koordination der Akteure auf regionaler und/oder lokaler Ebene im Rahmen von Territorialen Beschäftigungspakten & blog.eu.info.at

137 Regionalpolitik-Information Ab Sommer 2007 konkretere Infos

138 & blog.eu.info.at LEADER+ Liaison Entre Actions pour le Développement de L´Économie Rurale Hilft ländlichen Gegenden bei der Verbesserung der wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen Bedingungen Impulse für den ländlichen Raum Nur für die alten Mitgliedsstaaten der EU Viele innovative Kulturprojekte im ländlichen Raum finanziert

139 & blog.eu.info.at LEADER+, LAGs Lokale Aktionsgruppen (LAGs) In Österreich 56 Aktionsgruppen Eine in der Region verankerte Struktur Vertritt die Interessen der beteiligten AkteurInnen und der Bevölkerung Erarbeitet eine Entwicklungsstrategie für ihr Gebiet Entscheidungskompetenz über Projekte

140 & blog.eu.info.at

141 Antragsstellung LEADER+ Projektträger schickt Antrag an LAG LAG prüft Antrag Amt der LReg. prüft Antrag Ministerium sorgt für ordnungsgem. Programmumsetzung, Koordination etc…

142 & blog.eu.info.at Allgemeines LEADER+ Einreichung laufend möglich Programmlaufzeit bis Ende 2006 Förderbare Kosten: Sachkosten, externe Dienstleistungen, Öffentlichkeitsarbeit, Investitionen, Personalkosten

143 & blog.eu.info.at LEADER (Budget) LEADER+ wird fortgesetzt Budget deutlich höher als in der vorangehenden Periode

144 & blog.eu.info.at Leader Erarbeitung regionaler Entwicklungspläne von LAGs (Lokalen Aktionsgruppen) Einreichung beim Lebensministerium im ersten Hj 2007 Antragsmöglichkeit im ersten Hj 2007

145 & blog.eu.info.at LEADER (Inhalt) Achse 1: Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Land- und Forstwirtschaft Achse 2: Verbesserung der Umwelt und der Landschaft Achse 3: Lebensqualität im ländlichen Raum und Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft

146 & blog.eu.info.at Projektbeispiele Internationale Mondseer Literatur- tage und Mondseer Lyrikpreis Die Hofbühne Tegernbach – Von der Revitalisierung zum professionellen Theaterbetrieb Kulturhaus Seekirchen am Wallersee

147 & blog.eu.info.at Zukunft Strukturfonds allgemein Weniger Bürokratie Geographische Konzentration auf weniger entwickelte Regionen Nachhaltigkeit

148 & blog.eu.info.at Exkurs: Andere Finanzierungsquellen Europäisches Parlament Stiftungen Internationale Organisationen Sponsoring Corporate Social Responsibility - CSR Preise Crowdfunding

149 Europäisches Parlament Hauptsächlich Tenders aber immer wieder auch interessante Grants nders/invitations.htm & blog.eu.info.at

150 Stiftungen/Foundations Verzeichnisse Beispiele Stiftungen in Österreich: Anna-Lindh Euro-Mediterranean Foundation for the Dialogue between Cultures (culture, youth, history, co-operation) & blog.eu.info.at

151 Internationale Organisationen UNESCO (United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization) Europarat (46 Mitglieder) & blog.eu.info.at

152 Sponsoring In-kind advertising for non-profit organizations The Google Grants program supports organizations sharing our philosophy of community service to help the world in areas such as science and technology, education, global public health, the environment, youth advocacy, and the arts. & blog.eu.info.at

153 Corporate Social Responsibility - CSR Förderung von Kultur, Bildung und Sozialem als selbstverständlicher Teil des gesellschaftlichen Engagements von Unternehmen CSR beschreibt das neue Selbstverständnis zahlreicher Unternehmen, sich als Teil der Gesellschaft zu betrachten und diese zu unterstützen. & blog.eu.info.at

154 Crowdfunding Es geht darum, Geld durch die Community einzusammeln, deren Mitglieder aus verschiedenen (ideellen, karitativen) Gründen ein Projekt unterstützen möchten und dafür teilweise im Gegenzug Benefits erhalten. Web 2.0 Kommunikation Community -> Partizipation & blog.eu.info.at

155 Struktur von Förderprojekten Ausgangssituation Ziele Zielgruppen Aktivitäten Ergebnisse Kurzfristig Langfristig Verbreitung Promotion Dissemination Valorisierung, Exploitation PartnerInnen Form der Zusammenarbeit Kompetenzen Evaluierung/Monitoring Europäischer Mehrwert & blog.eu.info.at

156 Was ist ein Projekt Besonderes Vorhaben proiacere (pro = vor, für, iacere = werfen) Ein Projekt transformiert Ressourcen (Inputs) in bestimmte Produkte oder Dienstleistungen (Outputs)

157 & blog.eu.info.at Input -> Aktivität -> Output InvestitionAktivität Output Zeit, Geld Web-Site gestalten Website im Netz

158 & blog.eu.info.at Förderprojekte Öffentliche Finanzierungen sind politische Instrumente. Wirkungen sollen erzielt werden.

159 & blog.eu.info.at Wirkungen InvestitionAktivität Output Zeit, Geld Web-Site gestalten Website im Netz Outcome/Wirkung

160 & blog.eu.info.at Wirkungen in Form einer Kausalkette: Wenn…, dann… Unmittelbare Effekte (short term outcomes) Mittelfristige Effekte (mid term outcomes) Langfristige Effekte (long term outcomes)

161 & blog.eu.info.at Logische Konsistenz eines Projekts Kausalkette von Ursache und Wirkung Erleichtert Formulierung und Argumentation eines Projektantrags Ermöglicht Nachvollziehbarkeit -> Evaluierung Logic Model

162 & blog.eu.info.at Logic Model

163 & blog.eu.info.at Kriterien für erfolgreiche Anträge Eligibility (Formalvoraussetzungen) Vollständigkeit des Antrags Einhaltung der Deadline (Poststempel) Unterschriften Förderfähigkeit des Antragsstellers und der Partner Anzahl der Partner Eignung der beteiligten Einrichtungen (fachliche Voraussetzungen…) Budget

164 & blog.eu.info.at Kriterien für erfolgreiche Anträge

165 Thematische Schwerpunkte 2010: Das Europäische Jahr der Bekämpfung von sozialer Ausgrenzung und Armut 2009: Das Europäische Jahr zur Förderung der Beziehung zwischen Kreativität, Kultur und Bildung 2008: Das Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs 2007: Das Europäische Jahr der Chancengleichheit für alle 2006: Das Europäische Jahr der Mobilität der Arbeitnehmer 2004: Das Europäische Jahr der Erziehung durch Sport (EJES) & blog.eu.info.at

166 Fit für EU-Projekte? Neue Kompetenzen erforderlich: Aufbau internationaler Kooperationen Ausfüllen der Anträge, Formalitäten Finanzmanagement, Abrechnung Berichte, Fristen einhalten Gewisse Größe erforderlich (hinsichtlich Budget und Team)

167 & blog.eu.info.at Schritte zum erfolgreichen Projekt Innovation beispielsweise betreffend PartnerInnenschaft Nachhaltigkeit Methode, IC Art der Kooperation Suche nach ähnlichen Projekten Identifizierung des für die Projektidee passenden Programms Zahlreiche Programme fördern Bildung und Kultur aber haben meistens einen unterschiedlichen Schwerpunkt! Die meisten Programme sind transnational 3, 4 oder mehr PartnerInnenorganisationen in verschiedenen Ländern sind notwendig.

168 & blog.eu.info.at Begriffe Partizipation, Active Citizenship, Beteiligung der BürgerInnen Empowerment Erhöhung von Eigenverantwortlichkeit, Selbstbestimmung, Gestaltungs- und Entscheidungsfähigkeit Gender Mainstreaming Generationsübergreifend Interkulturell ICT (Information and Communication Technologies) Inklusion interdisziplinär, intersektoral Mobilität Dissemination -> mehr als Verbreitung -> Aussäen Valorisierung Nachhaltigkeit Evaluierung Europäische Dimension

169 & blog.eu.info.at Nachhaltigkeit - Sustainability Welche positiven Effekte bleiben nach Projektende? Weiterführung von (Projekt)aktivitäten Weiterbestehen von Strukturen Wirkungen auf gesellschaftlicher/politischer Ebene Ggf. finanzielle Nachhaltigkeit Berücksichtung des politischen Kontexts Kompatibilität mit entsprechenden Politiken -> Unterstützung auch nach Projektende

170 & blog.eu.info.at Nachhaltigkeit Partizipation aller Interessensgruppen am Projekt Bottom-up Ansatz Berücksichtung bestehender Strukturen, Aufbau auf diesen Parallelstrukturen vermeiden

171 & blog.eu.info.at Dissemination Promotion: awareness-raising Dissemination: planned process of providing information on the quality, relevance and effectiveness of the results of programmes and initiatives to key actors. It occurs as and when the results of programmes and initiatives become available.

172 & blog.eu.info.at Exploitation Exploitation consists of mainstreaming and multiplication. Mainstreaming is the planned process of transferring the successful results of programmes and initiatives to appropriate decision-makers in regulated local, regional, national and European systems. Multiplication is the planned process of convincing individual end-users to adopt and/or apply the results of programmes and initiatives.

173 & blog.eu.info.at Europäische Dimension/europäischer Mehrwert Was ist der europäische Aspekt im Projekt? Verfolgt das Projekt Ziele der Politiken der Europäischen Union? Verfolgt das Projekt mehr als nationale Interessen? Transfer von Wissen und Erfahrung europaweit? Aspekte, die außerhalb des eigentlichen Projektinhalts

174 & blog.eu.info.at Schritte zum erfolgreichen Projekt Beobachtung aktueller Calls Aufmerksames Lesen der Calls und Erläuterungen (jedes Programm unterscheidet sich mehr oder weniger von anderen!) Vorbereitung des Antrags in Abstimmung mit den PartnerInnen Information der nationalen Kontaktstelle über Antragsstellung

175 & blog.eu.info.at Warum europäische PartnerInnen Neben formellen Erfordernissen geben PartnerInnen dem Projekt die europäische Dimension Vorteil: PartnerInnen aus verschiedenen geographischen Regionen Welche Rolle haben die PartnerInnen im Projekt? Bringen sie neue und verschiedene Kompetenzen ein? ->Komplementarität

176 & blog.eu.info.at Schritte zum erfolgreichen Projekt Es ist von Vorteil seine PartnerInnen bereits zu kennen und mit ihnen zusammen gearbeitet zu haben. Gut zusammengestellte PartnerInnenschaften sind der Schlüssel für erfolgreiche Anträge und abgewickelte Projekte Suche nach weiteren Finanzquellen

177 & blog.eu.info.at PartnerInnen Kompatibilität (Ähnliche Werte & Ziele) Kommunikation ( , rasche Antworten?) Erfahrung bei der Durchführung von EU-Projekten? Stabilität? Finanzielle Basis?

178 & blog.eu.info.at PartnerInnensuche Suche früh starten (auch dann, wenn noch gar nicht an ein spezifisches Projekt gedacht wird) Kontakte über und Telefon herstellen Google Datenbanken z.B. für Kultur Internationale Treffen/Konferenzen, Messen… Kontaktseminare organisiert von nationalen Agenturen Vorbereitende Besuche (SOKRATES)

179 & blog.eu.info.at Andere Punkte… Projekt darf nicht vor offiziellem Start beginnen Wie viel Geld kann die Organisation selbst aufbringen? EU-Finanzierung deckt fast nie 100%. Meistens 30-75% EU-Mittel vom Projektbudget Kofinanzierung: nationale/regionale Budgets, Stiftungen, Sponsoring, eigene Mittel…

180 & blog.eu.info.at Andere Punkte… Dauer zwischen Antragsstellung und Projektstart teilweise länger als ein Jahr! Zwischenfinanzierung erforderlich Kreditrahmen? Zahlungen der EU oder der koordinierenden Einrichtung kommen oft nur sehr zögerlich Formalkriterien Originalunterschriften, Abrechnungen….

181 & blog.eu.info.at Links I Web-Site der Österreichischen Raumordnungskonferenz Netzwerk, viel Information, Englisch Deadlines, Information zu Kultur Deadlines Deutscher Kulturrat EU-Inforelais, Sylvia Amann Fördermittelguide von Microsoft

182 & blog.eu.info.at Links II Kalender mit Fristen deutschsprachiges Portal Die Web-Site der Europäischen Union Informationsseite des Landes NÖ Übersicht Programme & Deadlines

183 & blog.eu.info.at Kontakt Mag.iur. David Röthler Projektmanager, Unternehmensberater Franz-Josef-Str Salzburg Tätigkeitbereiche Konzeptentwicklung Unterstützung bei der Erstellung eines Antrags Projektmanagement, Internet-Tools, Web 2.0 Abrechnung, Berichte

184 Infos und Downloads


Herunterladen ppt "EU-Finanzierungen für Kultur, Bildung & Soziales Mag. David Röthler, MMag. Harald Suitner www.projektkompetenz.eu blog.eu.info.at."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen