Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Toxoplasmose Julia Walochnik Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie Medizinisch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Toxoplasmose Julia Walochnik Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie Medizinisch."—  Präsentation transkript:

1 Toxoplasmose Julia Walochnik Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie Medizinisch Universität Wien

2 Toxoplasma gondii Systematik Einzeller (Alveolata, Apicomplexa) Lebensweise obligat intrazellulär Verbreitung weltweit Infektionsweg Wasser, Fleisch Rohwasser: 87%, Trinkwasser: 27%

3 Infektionsweg

4 Toxoplasmose Epidemiologie –~35-37% der Bevölkerung –~1,5% Katzen scheiden Oozysten aus (1-2 Wochen), ~100 Mio Oozysten –wasserassoziierte Ausbrüche Inkubationszeit –Monate-Jahre Symptomatik –ungeborene Kinder, Immunsupprimierte –Zerebrale Toxoplasmose, Augentoxoplasmose Therapie –Spiramycin (vor SSW 16) –Pyrimethamin + Sulfadiazin (Sulfadoxin) + Folinsäure Prophylaxe –Lebensmittel-Hygiene

5 Zerebrale Toxoplasmose

6 Augentoxoplasmose

7 Toxoplasmose in der Schwangerschaft Erstmalige Infektion –in A: 3-6/ Schwangerschaften (CH, D ~0,5-0,7%) diaplazentare Übertragung: 1/ Übertragungs-Risiko im 1. Trimenon gering (~15%, Thiebaut et al. 2007) mögliche Folgen (Zielorgane: Lymphknoten, ZNS, Muskulatur) –10% klinisch schwerer Verlauf 15% perinataler Tod, 85% Gehirnschäden (Hydrocephalus, Verkalkungen) –15% mildere Symptome 1% Gehirnschäden, 99% Chorioretinitis –75% subklinisch 15% keine Schädigung, 85% Chorioretinitis Erkrankungen im Kindesalter (Hirn-, Augenschäden)

8 Infektionszeitpunkt

9 Diagnostik Mutter –spez. IgM bereits 1 Woche nach Erstinfektion nachweisbar Maxima nach 2-4 Wochen Persistenz wenige Monate (>1 Jahr) –spez. IgG Maxima nach 2-4 Monaten Persistenz mehrere Jahre Kind –Toxoplasma-DNA (PCR aus Fruchtwasser)

10 Diagnostik Basistest (IgM +G+A) oder 2 Basistests (IgM, IgG) Basistest(s) negativ Kein Schutz Kontrolle in 6- 8Wochen Basistest(s) positiv IgM-Test Aviditätstest (IgG) hoher IgM-Titer Niedrige Avidität Frischinfektion Therapie niedriger IgM-Titer hohe Avidität Latente Infektion Serologie: SFT, IIFT, ELISA, WB

11 Zusammenfassung seltene Erkrankung schwerer Verlauf aufdeckbar verhütbar bzw. behandelbar ~90% in utero Infizierter bei Geburt unauffällig, meist aber spätere Manifestation Screening seit 1975 >5000 Kinder vor Toxoplasmose bewahrt

12 Dankeschön! Fragen und Auskünfte Medizinische Parasitologie Inst. f. Spez. Prophylaxe und Tropenmedizin Medizinische Universität Wien Kinderspitalgasse Wien


Herunterladen ppt "Toxoplasmose Julia Walochnik Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie Medizinisch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen