Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Frakturkrankheit Chronisches Ödem/Schwellung Atrophie der Weichteile Inaktivitätsosteoporose Gelenksteifigkeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Frakturkrankheit Chronisches Ödem/Schwellung Atrophie der Weichteile Inaktivitätsosteoporose Gelenksteifigkeit."—  Präsentation transkript:

1 Frakturkrankheit Chronisches Ödem/Schwellung Atrophie der Weichteile Inaktivitätsosteoporose Gelenksteifigkeit

2 Ziel der Osteosynthese Volle aktive schmerzfreie Mobilisierung der Gelenke und Muskeln

3 Vorausetzungen der Osteosynthesenbehandlung Geschultes Team Absolute Hygiene Vollständiges Instrumentarium Beachtung biomechanischen Prinzipien Gewissenhafte Nachbehandlung

4 Osteosynthese Übungsstabilität Belastungsstabilität

5 4 Prinzipien der AO (1958) 1.Anatomische Reposition 2.Stabile Osteosynthese 3.Erhaltung der Blutversorgung 4.Frühe aktive möglichst schmerzfreie Mobilisierung

6 Osteosyntheseverfahren Intramedulläre Kraftträger Extramedulläre Kraftträger

7 Zeitpunkt der Operation Innerhalb 6- 8 Stunden wenn möglich Sonst nach Rückgang der Schwellung (etwa 6 Tage) In der massiven Schwellungsphase besteht eine Infektionsgefahr da eine katabole Stoffwechsellage im Frakturgebiet besteht

8 Intramedulläre Verfahren Nägel bewirken die eine hohe Stabilität durch das Rohr-in-Rohr Prinzip Die heutigen Nägel können Verriegelt werden (Rotationsstabilität)

9 Extramedulläre Verfahren Platten Schrauben Drähte Fixateure

10 Beispiele Extramedulläre Verfahren

11

12

13 Plattenosteosynthese

14 Kirchnerdraht Osteosynthese

15 VERBUNDOSTEOSYNTHESE Als Verbundosteosynthese wird in der Orthopädie und Unfallchirurgie eine Sonderform der Plattenostesynthese zur Behandlung bestimmter Knochenbrüche bezeichnet. Bei dem Verfahren wird in der Regel eine Plattenosteosynthese mit einer Stabilisierung durch Knochenzement kombiniert.

16 Pathologische Fraktur

17 Prinzip Zugschraube

18 Nachteile Gefahr der Infektion Gefahr der Nerven und Gefäßverletzungen Implantatlockerung/Versagen Event. Notwendigkeit der Metallentfernung

19 Spongiosaplastik bei Defekten

20 Das Schicksal einer Plattenosteosynthese hängt vom Zustand der gegnüberliegenden Korticalis ab bei fehlender medialer Abstützung ensteht Wechsellast….führt zum Plattenbruch

21 Wann Metallentfernung (ME) ? Grundsätzlich kein muss bei Kindern im Wachstum auf jeden Fall bei Erwachsenen relative Indikation Wenn das Implantat mechanisch stört Bei Infektsituation Bei Verfahrenswechsel


Herunterladen ppt "Frakturkrankheit Chronisches Ödem/Schwellung Atrophie der Weichteile Inaktivitätsosteoporose Gelenksteifigkeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen