Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Synchronisation paralleler Transaktionen AIFB SS2001 1 4.2 Konzept der Transaktion 4.2 Konzept der Transaktion (1/4) Eine Transaktion ist ein in sich geschlossener,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Synchronisation paralleler Transaktionen AIFB SS2001 1 4.2 Konzept der Transaktion 4.2 Konzept der Transaktion (1/4) Eine Transaktion ist ein in sich geschlossener,"—  Präsentation transkript:

1 Synchronisation paralleler Transaktionen AIFB SS Konzept der Transaktion 4.2 Konzept der Transaktion (1/4) Eine Transaktion ist ein in sich geschlossener, sinnvoller und korrekter Benutzerauftrag; d.h. eine Folge von DB-Aktionen (DB-Operationen), die die DB von einem konsistenten in einen wiederum konsistenten (anderen) Zustand überführt.

2 Synchronisation paralleler Transaktionen AIFB SS Konzept der Transaktion 4.2 Konzept der Transaktion (2/4) Charakteristische Eigenschaften (ACID-Prinzip) Atomicity (Unteilbarkeit): Eine Transaktion wird entweder vollständig oder gar nicht ausgeführt. Bei Fehlern während der Abarbeitung muss jede bereits stattgefundene Aktion rückgängig gemacht werden. Consistency (Konsistenz): Eine Transaktion führt eine konsistente Datenbank wieder in einen konsistenten Zustand über. Während des Ablaufs der Transaktion werden möglicherweise inkonsistente Zwischenzustände durchlaufen. Isolation: Eine Transaktion läuft so ab, als wäre sie die einzige im System. Parallele Transaktionen dürfen einander nicht beeinflussen. Durability (Dauerhaftigkeit): Änderungen, die von einer erfolgreichen Transaktion durchgeführt wurden, überdauern jeden Fehlerfall.

3 Synchronisation paralleler Transaktionen AIFB SS Konzept der Transaktion 4.2 Konzept der Transaktion (3/4) Programmierer muss Anfang und Ende einer Transaktion kennzeichnen. BEGIN OF TRANSACTION (BOT) END OF TRANSACTION(EOT) Definieren einer Transaktion Das DBMS kann nicht bestimmen, welche Aktionen eine Transaktion bilden.

4 Synchronisation paralleler Transaktionen AIFB SS Konzept der Transaktion 4.2 Konzept der Transaktion (4/4) Korrektes Rücksetzen Eine spezielle DBMS-Komponente sichert das korrekte Zurücksetzen einer laufenden Transaktion im Fehlerfall ( Unteilbarkeit) Probleme beim Rücksetzen Transaktionen, die Werte von zurückgesetzten Transaktionen gelesen haben, müssen ebenfalls zurückgesetzt werden. (Bereits abgeschlossene Transaktionen können wegen der Dauerhaftigkeit nicht mehr zurückgesetzt werden. Spezielle Kompensationstransaktionen machen dann Änderungen rückgängig.) Gefahr des fortgesetzten Rollbacks (cascading rollback, Domino-Effekt) Lösung: Lösung: Kein Zugriff auf geänderte Daten, bis ändernde Transaktion abgeschlossen ist.


Herunterladen ppt "Synchronisation paralleler Transaktionen AIFB SS2001 1 4.2 Konzept der Transaktion 4.2 Konzept der Transaktion (1/4) Eine Transaktion ist ein in sich geschlossener,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen