Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Neuromodulation Michael Hartmann, FIPP Abt. für Schmerzintervention Bethesda Spital, Basel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Neuromodulation Michael Hartmann, FIPP Abt. für Schmerzintervention Bethesda Spital, Basel."—  Präsentation transkript:

1 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Neuromodulation Michael Hartmann, FIPP Abt. für Schmerzintervention Bethesda Spital, Basel

2 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Neuromodulation Neurostimulation. Rückenmark, peripher, deep brain Intrathekale Medikamententherapie. Opioide, Baclofen, Ziconotide, etc.

3 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Neurostimulation. Schmerz, Inkontinenz, Epilepsie, Depression Intrathekale Medikamentengabe. Schmerz, Spastik

4 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Neurostimlation -Schmerzarten-.neuropathisch.ischämisch.sympathisch unterhalten

5 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008

6 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008

7 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008

8 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008

9 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008

10 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Wirkung der Neuromodulation.Gate control.Neurotransmitter Release (GABA).deszendierende Hemmung.Inhibition des Sympathikus

11 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Wirksamkeit Rückenmarkstimulation nach 5 Jahren haben 50% der Patienten noch 50% Schmerzreduktion North, Neurosurgery,1993 back to work niedrig, aber real. De Andres, pain practice, 2005

12 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Neuromodulation im Vergleich zu konventioneller Behandlung (RCT) Kumar, Pain, 2007 Reoperation (RTC) North, Neurosurgery, 2005

13 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Neuromodulation -Technisch und physiologisch limitierende Fakten- Batteriekapazität Delta Liquor Sensibilitätsschwelle-Schmerzschwelle Unverträglichkeit

14 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 intrathekale Medikamentenpumpe -Schmerzarten-.nocizeptiv.gemischt nocizeptiv-neuropathisch.Tumorschmerz.nicht-blockierbarer Schmerz

15 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008

16 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 high end Therapien - Nachteile-.chirurgische Intervention.chirurgische und technische Komplikationen.Wirkverlust über die Zeit.Langzeit-Nebenwirkungen.Preis vs. Cost-Effectiveness

17 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 high end Therapie - Vorteile-.nicht destruktiv.technisch sicher e Implantate/Jahr.Cost-effectiveness

18 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Cost-Effectiveness Neurostimulation CRPS, Angina pectoris, CBLP:2-2.5 a Opioidpumpe CBLP (noch unveröffentlicht)3 a

19 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Indikationsstellung erfordert vorgängig: eskalierende Therapie gute Selektion minimal invasive Diagnostik und Therapien Ausschluss psychologisch/psychiatrischer red flags

20 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Psychologisch/psychiatrische red flags Major depression Persönlichkeitsstörung Demenz

21 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Psychometrische Testung SchmerzintensitätNRS, VAS Stimmung, Angst, PersonalityBDI, MMPI, STAI-G-X EinstellungenKKG Funktion, LebensqualitätSF-36 kognitive Fähigkeiten mini mental state

22 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Voraussetzungen Patient:Compliance Therapeut:24-Stunden Service Commitment Multidisziplinäres/interdiszi- plinäres Team Hersteller:Support

23 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Indikationen Stimulatori.t.- Medikamentenpumpe AnginaCRPS Typ 1Karzinomschmerz pAVKPhamtomschmerzOsteoporose Mononeuropathiesegm. Schmerzenvisceraler Schmerz RadikulopathiePNPPlexusausriss CRPS Typ 2postherpetischPankreatitis Periphere Stimulation CBLPSpinalkanalstenose Stumpfschmerz deg. WS-Erkrankungen Whiplash musk. Spasmen Neurofibromatose

24 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Wenn irgend möglich: Erst SCS, dann Opioidpumpe Anbindung an den Operateur Komplikationsrate im Verlauf ?? Langzeitnebenwirkung

25 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Rückenmarkstimulation Voraussetzungen regional blockierbarer Schmerz Testphase –1-2 peridurale Elektroden mit externer Batterie

26 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Rückenmarkstimulation Kontakt zum Therapeut alle 6 Monate (Lebensdauer der Batterie 1,5 bis 3 Jahre, resp. wiederaufladbares Device) minime Einschränkung der Lebensqualität Komplikation/NW –chir. Risiko –Dislokation der Elektroden –? Wirkungsverlust nach Jahren

27 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008

28 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008

29 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008

30 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008

31 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008

32 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Intrathekale Medikamentenpumpe Voraussetzungen Opioidsensibler Schmerz mit intolerablen NW bei oraler oder transdermaler Therapie Testphase –Spinalkatheter mit externer Pumpe

33 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Intrathekale Medikamentenpumpe Kontakt zum Therapeuten alle 2-10 Wochen Aggregatwechsel nach 5-8 Jahren Komplikationen/NW: technischer Defekt ? Toleranz ? Hormonstörungen

34 Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Algorhithmus chronischer Rücken- und Beinschmerz Facettblockade Segmentnerv gezielte diagnostische Periduralanästhesie Segmentnerv L2 Grenzstrangblockadepsychologisch/psychiatrische Reevaluierung Discographie i.v. Opioidtitration TeststimulatorTestpumpe


Herunterladen ppt "Neuromodulation Rückenforum Juli 2008 Neuromodulation Michael Hartmann, FIPP Abt. für Schmerzintervention Bethesda Spital, Basel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen