Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GANZHEITLICHES ASSET MANAGEMENT FÜR GASSPEICHER Marco Mendritzki PC-Soft GmbH, Senftenberg (Germany) 23./24. September 2013 / Dresden-Radebeul.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GANZHEITLICHES ASSET MANAGEMENT FÜR GASSPEICHER Marco Mendritzki PC-Soft GmbH, Senftenberg (Germany) 23./24. September 2013 / Dresden-Radebeul."—  Präsentation transkript:

1 GANZHEITLICHES ASSET MANAGEMENT FÜR GASSPEICHER Marco Mendritzki PC-Soft GmbH, Senftenberg (Germany) 23./24. September 2013 / Dresden-Radebeul

2 Bild 2 Anforderungen an ein ganzheitliches Asset Management ISO u. f. Anforderungen aus aktuellen Projekten Sicherheit, Verfügbarkeit, Effizienz, Nachhaltigkeit Prozesse und Module UTA- / OTA-Simulation, UTA- / OTA-Integrity Management, Maintenance Management, Energy Management Kommunikation, Abrechnung, Archivierung, Simulation, Betriebsmittel-Verwaltung Praxisbeispiele Agenda

3 Bild 3 Seit 1990 am Markt 61 Mitarbeiter Hauptsitz: Senftenberg Standort Rhein-Ruhr: Düsseldorf Standort China: Peking UNSERE KOMPETENZ Ganzheitliche Softwaresysteme für anlagennahes Asset Management und Logistik… Produktspezialisierung für die Bedürfnisse des Gasmarkts Unternehmensprofil PC-Soft

4 Bild 4 1 Risiko- Management nach ISO Sicherheits- Management nach OHSAS Instandhaltungs -Management nach EN u. a. 4 Qualitäts- Management nach ISO 9001 u. f. 5 Energie- Management nach ISO Umwelt- Management nach ISO Asset Management n. ISO mit zedas®asset

5 Bild 5 Anlagenbasis (Komponenten & Infrastruktur) Operationelles Management Taktisches Management Strategisches Management Ziele Operationell e Informatione n Managemen t Wissen Entscheidungen Technische Daten Investor Versicherer Eigentümer Betriebsführer Strategien, Konzepte Projekte, Methoden Vorgaben für die operationelle Inspektion Zielsetzung Asset Management im Unternehmens- Konsens

6 Bild 6 KVP Kontinuierliche Verbesserung/ KVP Organisation, strategische Planung Aktivitäte n Asset Management Politik Durchführung und Kontrolle Asset Management Ressourcen, Prozesse, Kompetenzen, Technologie Asset Management Ressourcen, Prozesse, Kompetenzen, Technologie Asset Management Entwicklungsplan Asset Management Objekte/ Planung/ Einführung Asset Management Maßnahmenplan Schlüsselelemente des Asset Management

7 Bild 7 Organisation, Politik, Risiko, Werte Aktivitäten Asset Management Politik Organisation Wer? Wo? Was? Wie? Wann? Funktionen, Strategien, Standards, Verfahren Strategie Objekte Planung, Einführung Maßnahmen Vorgehensweise / Top-Down

8 Bild 8 Beteiligungs - management Strategie und Planung Öffentlichkeit s-arbeit Finanz- managemen t Personal- managemen t Beschaffun g Marketin g Recht und Konformit ät Unternehmensweite Funktionen Qualitäts- management Umwelt- management Energie- management Gesundheits- und Sicherheits- management Asset Management Risiko- management Wissens- management ISO 9001 u.f.ISO 14001ISO 50001OHSAS ISO u.f.ISO 31000VDI 5610 Integriertes Management System Asset Management Organisation und Zusammenarbeit FührungPlanungDurchführung Zustands- bewertung EntwicklungUnterstützung Qualitäts-, Verfügbarkeits-, Energie-, Sicherheits-, Personal-, Risiko-, Informations-, Dokumentations-und Wissens- Management Zusammenhang der Management Systeme

9 Bild 9 Kommunikation Abrechnung Zählerwerte Eigenverbrauch Speicherinhalt Ein-/ Ausspeisung Simulation Inhaltsberechnung Kapazitätsprognose Nominierung Tagessummen Saldierung Datenarchivierung Abrechnungsrelevante Daten Technische Daten Netzbetreiber Gesellschafter Abrechnungen Betriebsmitteldaten Kenndaten, Kennlinien Fristen, Verfügbarkeit... Speichermengenbilanz

10 Bild 10 DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumenten- Management-System Mobile Workforce Digitale Protokollierung Mobile Workforce Digitale Protokollierung ERP-System (SAP) SCADA Siemens / Aprol /ABB MultiVar permanente Zustandserfassung und Prognose für Anlagen und Komponenten MultiVar permanente Zustandserfassung und Prognose für Anlagen und Komponenten Speicher Management System Integration mit bestehenden IT-Systemen

11 Bild 11 Instandhaltungs- historie Belastungs- historie Instandhaltungs- kosten Altersstruktur Instandhaltungs- kosten Altersstruktur Stör- und Schadensanalyse Kennzahlen (KPI) & Benchmark Zustands- bewertung Budget Maßnahmeplan Bewertungs- algorithmen Bewertungs- algorithmen Ergebnisse Ausgangs- daten Abgeleitete Daten Speicher Management System

12 Bild 12 Energieerfassungs- und -auswertungssystem (EEAS) mit Energieprognose unter besonderer Berücksichtigung der Kolbenverdichter Kavernenmonitoring Kaverneninhalts- berechnung, Vergleich ESL/ASL Kavernenmonitoring Kaverneninhalts- berechnung, Vergleich ESL/ASL Kosten Gesamtkosten, Kostenentwicklung, Kostenkomponenten (Kostentreiber) Kosten Gesamtkosten, Kostenentwicklung, Kostenkomponenten (Kostentreiber) Technische Entwicklung Maßnahmen & Projekte, Veränderungen des Anlagevermögens, F/E-Projekte Technische Entwicklung Maßnahmen & Projekte, Veränderungen des Anlagevermögens, F/E-Projekte Zielstellungen Report zu den Fahrwegen (Basis: Filterüberwachung, Verdichterlaufzeiten, Armaturenstellungen,...) Report Kavernenkontrollen Report Armaturen- prüfungen (FBmA) Stör- und Schadens- analyse (SSA) Nachweis der fristengebundenen Maßnahmen Technischer Jahresbericht Speicherservice Technischer Jahresbericht Speicherservice Gasspeicherung Grundsätze nach GGPSSO (Fahrwege, Instandhaltung), ESL/ASL, Arbeitsgasbestand Gasspeicherung Grundsätze nach GGPSSO (Fahrwege, Instandhaltung), ESL/ASL, Arbeitsgasbestand Betriebsführungen & technischer Jahresbericht

13 Bild 13 Funktionen und Module im Management System

14 Bild 14 SCADA / PLS Manuelle Datenerfassung durch Personal Info - Cockpit Asset Manager Service Manager Energy Manager SAP PM SAP PM Operations Manager Maßnahme Empfehlung Maßnahme Verfolgung Zustandsbewertung und Prognose Zustandsbewertung und Prognose Externe Daten z. B. ACRON –Systm Externe Daten z. B. ACRON –Systm Speicher Management System

15 Bild 15 Erfassung von relevanten Prozess- und Ereignisdaten über die gesamte Wertschöpfungskette im Projekt HYPOS, d. h. von der Bereitstellung alternativen Stroms über die Methanisierung bis zur Verwertung Ermittlung von Informationen zur Sicherheit und zur Wirtschaftlichkeit durch Prozessdatenweiterverarbeitung Führung einer zentralen Ereignisdatenbank (ZEDB) nach dem Vorbild des VGB, Ableitung von Maßnahmen zur Instandhaltung und Unterstützung der Betriebsführung (PMO, Plant Maintenance and Support for Operation Management) und Aufbau eines Wissensmanagements für die Themenfelder Geplante Aufgaben im Projekt HYPOS

16 Bild 16 Speicher Rehden Speicher Kirchheiligen Mögliche weitere Anwendungsanlagen

17 Bild 17 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Kontakt PC-Soft GmbH Adolf-Hennecke-Str Senftenberg fon +49(35 73) fax +49(35 73) web


Herunterladen ppt "GANZHEITLICHES ASSET MANAGEMENT FÜR GASSPEICHER Marco Mendritzki PC-Soft GmbH, Senftenberg (Germany) 23./24. September 2013 / Dresden-Radebeul."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen