Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Quantitative Modellierung von strukturellen wirtschaftlichen Änderungen Input-Output-Analyse Computable General Equilibrium Analyse –Illustratives Modell.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Quantitative Modellierung von strukturellen wirtschaftlichen Änderungen Input-Output-Analyse Computable General Equilibrium Analyse –Illustratives Modell."—  Präsentation transkript:

1 Quantitative Modellierung von strukturellen wirtschaftlichen Änderungen Input-Output-Analyse Computable General Equilibrium Analyse –Illustratives Modell –Anwendungsgebiete und Modelltypen –Fallstudien –Vor- und Nachteile dieser Methode

2 Fragestellungen Fragenbündel –Verteuerung fossile Energie –Welche Verringerung der Aktivitäten? –Auswirkungen auf Haushalte? Vergleich der quantitativen Effekte –Verschiedene mögliche politische Instrumente –Proaktives Handeln fördern

3 Input-Output Buchhaltung Transactions Table –Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung –Sektorale Verflechtungen (Input-Output-Tab) Eigenschaften –Jahresbezug, Wertgrößen –Identitäten je Sektor sowie für Intermediärverbrauch und Endverbrauch (=BIP)

4 Transactions Table Verkäufe anVorleistungenEndnachfrageBrutto- output Landwirt- schaft IndustrieDienst- leistungen HaushalteExport Käufe von VorleistungenLandwirtschaft Industrie Dienstleistungen PrimärinputsLöhne Andere Wertschöpfung Importe Gesamte Inputs

5 Input-Output-Modellierung Grundannahme X ij =a ij X j Modell X=AX+Y X=(I-A) -1 Y Leontief Inverse Fragestellungen –Exportsteigerung => Outputniveau?

6 Umweltbezogene I-O- Modellierung Entwicklung seit den 60er Jahren Konstante Skalenerträge Keine Substitution zwischen Inputs Beispiele –Energieverbrauch je Sektor (physikalisch) –Transportnachfrage je Sektor

7 Anwendungen der umweltbezogenen I-O-Modelle Strukturänderung im Intermediärverbrauch –Z.B. Umstellung von Kohle auf Gas –Z.B. Umstellung in der Transportmittelwahl Jeweils: Umfang der Strukturänderung exogen Zurechnung zur Endnachfrage –Direkte und indirekte Emissionen der Endnachfrage sichtbar –Z.B. Elektrizitätsproduktion

8 Kosten und Preise in der I-O- Modellierung Wir wirkt CO 2 -Steuer auf Preise und VPI? Modell: Multiplikation mit Preisvektor –Änderung eines Güterpreises => schlägt auf andere Güterpreise durch Ergebnisse –Keine Input-Substitution => maximaler Effekt –Verteilungswirkung (auch indirekte Emissionen)

9 Grenzen der I-O-Analyse Keine Änderung der Konsumstruktur Keine Rückwirkungen über die Einkommensseite Keine Substitutionsprozesse in der Produktion

10 Computable General Equilibrium Modelle Erweiternd berücksichtigt: –Nutzenüberlegungen auf Haushaltsseite –Profitüberlegungen auf Unternehmensseite –Kapazitätsbeschränkungen Grundlagen –Empirische Version des Walrasianischen GE –Numerische Lösungen und Lösungsalgorithmen

11 Anwendungsgebiete Steueranalyse Internationaler Handel Stutkuranpassungen und Entwicklung Energie und Umwelt Verschränkungen aus diesen Gebieten

12 Modelltypen Statisch dynamisch Ein-Länder Mehr-Länder-Modelle

13 Social Accounting Matrix AktivitätenGüterFaktorenHaushalteStaatKapitalROW AktivitätenHeim- Verkauf Exporte GüterVorleistung en Priv Konsum Öff Konsum Investi- tionen FaktorenWertschöpf ung HaushalteAllokatio nsmatrix Transfers StaatInd SteuernZölleEinkomm enssteuern KapitalPriv Sparen Öff Sparen Ausl. Sparen ROWImporte

14 Fallstudien Whalley and Wigle (1991): Internationale Verteilung der CO 2 -Vermeidungskosten Common and Hamilton (1996): Verwendungsoptionen für CO 2 -Steuer-Erlös OECD (2000): Wirtschaftliche Implikationen umweltverträglicher Verkehr

15 Whalley and Wigle (1991) Kosten (% des BIP) globaler CO 2 -Reduktion Fixer Anteil je LandGlobale Reduktion RegionProduktion besteuern Konsum besteuernSteuer EU Nordamerika Japan Übrige OECD Ölexporteure ROW Welt

16 Common and Hamilton (1996) Effekte der CO 2 -Besteuerung nach Verwendungsoptionen LohnkostensenkungBudgetdefizit verringern Reales BIP VPI Budgetsaldo (% des BIP) Beschäftigung CO 2 Emissionen

17 OECD (2000) Makroökonomische Effekte EST-Österreich Implizite SchattenkostenGüterverkehr0.2 ATS / tkm Personenverkehr1.2 ATS / km BIP real, % p.a.-0.1 Beschäftigung, %+0.4 Ausgewählte Sektoren, Änderung des Brutto-Produktionswertes Chemie-3.1 Kleidung+9.6 Baugewerbe+3.3

18 Evaluierung der CGE-Methode +Verhaltensänderungen HH, U nach Preisänderungen -Modellierung derselben diskutabel Ziel: langfristige Tendenzen ermitteln kein Prognosemodell Aspekte:Datenverfügbarkeit Genauigkeit ökonomischer Maßzahlen

19

20

21

22

23

24


Herunterladen ppt "Quantitative Modellierung von strukturellen wirtschaftlichen Änderungen Input-Output-Analyse Computable General Equilibrium Analyse –Illustratives Modell."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen