Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Globalisierung ein historisch neues Phänomen? Referent: Alexander Schmidt Universität zu Köln, WS 06/07 Seminar: Globalisierung und soziale Ungleichheit,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Globalisierung ein historisch neues Phänomen? Referent: Alexander Schmidt Universität zu Köln, WS 06/07 Seminar: Globalisierung und soziale Ungleichheit,"—  Präsentation transkript:

1 Globalisierung ein historisch neues Phänomen? Referent: Alexander Schmidt Universität zu Köln, WS 06/07 Seminar: Globalisierung und soziale Ungleichheit, Prof. Andreß

2 Literatur Trade globalisation since 1795: waves of integration in the world-system Chase-Dunn, Kawano, Brewer (2000): American Sociological Review 65, p. 77 – 95 Measures of globalisation and their misinterpretation Sutcliffe, Glyn (2003): in Jonathan Michie – The Handbook of Globalisation, London: Edward Elgar, p

3 Gliederung 1. Einleitung / Definitionen 2. Globalisierung – eine Frage der Perspektive? 3. Wie misst man Globalisierung? 4. Globalisierung – Trend oder Zyklus? 5. Globalisierung – ein Erklärungsmodell 6. Zusammenfassung der Ergebnisse

4 Der Prozess der Globalisierung Drei Thesen Globalisierung ist ein Phänomen der letzten 40 Jahre Globalisierung ist ein langfristiger Trend Globalisierung ist ein zyklischer Prozess

5 Globalisierung Definition Globalisierung ist ein Prozess in dem wirtschaftliche Aktivitäten zunehmend politische und regionale Grenzen überschreiten. Ziel der Studie: Methode zur Messung der ökonomischen Globalisierung

6 Strukturelle Globalisierung Operationalisierung Indikator: Anzahl international gehandelter Güter SUMME ALLER EXPORTE/IMPORTE SUMME ALLER GDP´s Anteil der international gehandelten Produktion an der weltweiten Gesamtproduktivität

7 Gliederung 1. Einleitung / Definitionen 2. Globalisierung – eine Frage der Perspektive? 3. Wie misst man Globalisierung? 4. Globalisierung – Trend oder Zyklus? 5. Globalisierung – ein Erklärungsmodell 6. Zusammenfassung der Ergebnisse

8 Objektivität der Wissenschaft? Der Anteil international gehandelter Waren an der Gesamtproduktion der Welt steigt seit 1945 unaufhörlich an. Die Zuwachsraten des globalen Handels übertreffen diejenigen des weltweiten GDP´s. Der Anteil der Auslandsinvestitionen wächst noch stärker. Immer mehr Unternehmen agieren international. MNC´s produzieren bereits ein Drittel des weltweiten GDP´s. Der überragende Anteil aller auf der Welt produzierten Produkte wird in dem Land konsumiert in dem er auch produziert wurde. Die größten multinationalen Unternehmen produzieren heute einen geringeren Teil des GDP´s der USA als dies noch vor 25 Jahren der Fall war. Der Verkaufswert multinationaler Unternehmen wächst langsamer als die Weltökonomie insgesamt. Gerade mal 12 % des weltweiten Kapitalstocks sind Fremdkapital.

9 Globalisierung zwei Rechenwege

10 Gliederung 1. Einleitung / Definitionen 2. Globalisierung – eine Frage der Perspektive? 3. Wie misst man Globalisierung? 4. Globalisierung – Trend oder Zyklus? 5. Globalisierung – ein Erklärungsmodell 6. Zusammenfassung der Ergebnisse

11 Trade globalisation since 1795: Waves of integration in the world system Untersuchungszeitraum: 200 Jahre Probleme: Daten, Index (Deflation, Transformation) Lösung: Vorteile: weniger Verzerrungen Index über den gesamten Zeitraum möglich

12 0 0,1 0,2 0,3 0,4 0,5 gewichtet ungewichtet Globalisierungsindex gewichtet (mit Anteil der Weltbevölkerung) vs. ungewichtet

13 Gliederung 1. Einleitung / Definitionen 2. Globalisierung – eine Frage der Perspektive? 3. Wie misst man Globalisierung? 4. Globalisierung – Trend oder Zyklus? 5. Globalisierung – ein Erklärungsmodell 6. Zusammenfassung der Ergebnisse

14 200 Jahre Globalisierung Trendanalyse Residuen Y = 0, ,0004x

15 200 Jahre Globalisierung Trendanalyse

16 Gliederung 1. Einleitung / Definitionen 2. Globalisierung – eine Frage der Perspektive? 3. Wie misst man Globalisierung? 4. Globalisierung – Trend oder Zyklus? 5. Globalisierung – ein Erklärungsmodell 6. Zusammenfassung der Ergebnisse

17 Zyklen der Globalisierung Ein Erklärungsmodell Abnahme der Transport- und Kommunikationskosten (Handels-) Globalisierung + Hegemoniale Stabilität Hegemoniale Stabilität Konflikte Freier Handel Ideologische Hegemonie Investitionsglobalisierung

18 Gliederung 1. Einleitung / Definitionen 2. Globalisierung – eine Frage der Perspektive? 3. Wie misst man Globalisierung? 4. Globalisierung – Trend oder Zyklus? 5. Globalisierung – ein Erklärungsmodell 6. Zusammenfassung der Ergebnisse

19 Zusammenfassung Globalisierung ist kein neues Phänomen Der Globalisierungsprozess… 1. …folgt einem linearen Trend (Grund könnte das Sinken der Transport- und Kommunikationskosten sein) 2. …verläuft zyklisch (Grund könnte der zyklische Verlauf hegemonialer Stabilität sein)

20 Zusammenfassung Erneute Phase der Rivalitäten ist zu erwarten Frage: Wie kann eine zweite Periode der Rivalitäten verhindert werden? Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast!!!

21 ENDE Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und viel Spaß bei der Diskussion!


Herunterladen ppt "Globalisierung ein historisch neues Phänomen? Referent: Alexander Schmidt Universität zu Köln, WS 06/07 Seminar: Globalisierung und soziale Ungleichheit,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen