Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

LernStadtMuseum Projekt Zu Hause in Bautzen – Spuren jüdischen Lebens in Bautzen von 1871 bis 1945 Schiller-Gymnasium Bautzen Stadtmuseum Bautzen Eine.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "LernStadtMuseum Projekt Zu Hause in Bautzen – Spuren jüdischen Lebens in Bautzen von 1871 bis 1945 Schiller-Gymnasium Bautzen Stadtmuseum Bautzen Eine."—  Präsentation transkript:

1 LernStadtMuseum Projekt Zu Hause in Bautzen – Spuren jüdischen Lebens in Bautzen von 1871 bis 1945 Schiller-Gymnasium Bautzen Stadtmuseum Bautzen Eine Zusammenarbeit von:

2 Am 9./10. November 2008 jährt sich auch in Bautzen zum 70. Mal die Reichspogromnacht Mehr als 7 Stunden lang wurden jüdische Mitbürger durch die Stadt getrieben. Ihre Wohnungen, Geschäfte und die Betstube in der Töpferstraße 35 wurden verwüstet und zerstört. Antisemitismus und Ausgrenzung führten nach 1939 zu Deportationen, die mindestens 54 Bautzener Juden nicht überlebten. Mehr als 7 Stunden lang wurden jüdische Mitbürger durch die Stadt getrieben. Ihre Wohnungen, Geschäfte und die Betstube in der Töpferstraße 35 wurden verwüstet und zerstört. Antisemitismus und Ausgrenzung führten nach 1939 zu Deportationen, die mindestens 54 Bautzener Juden nicht überlebten.

3 Schiller-Gymnasium & Stadtmuseum Bautzen erforschen gemeinsam: Spuren jüdischen Lebens in Bautzen, um es zu dokumentieren und sichtbar zu machen, an der Erweiterung der Erinnerungskultur der Bautzener Bürger zu diesem wichtigen Aspekt der Stadtgeschichte. Spuren jüdischen Lebens in Bautzen, um es zu dokumentieren und sichtbar zu machen, an der Erweiterung der Erinnerungskultur der Bautzener Bürger zu diesem wichtigen Aspekt der Stadtgeschichte.

4 Einbindung des Projektes in den Unterricht zunächst Integration der Thematik in den gesellschaftswissenschaftlichen Profilunterricht der Klassenstufe 10 Fortführung im fächerübergreifenden Wahlgrundkurs Stadtkurs Bautzen in der Sekundarstufe II unter Leitung der Kerngruppe aus dem gewi-Profil 10 Besonderheit: Möglichkeit der Erstellung einer komplexen Leistung für Klassenstufe 10 bzw. 11 sowie die Möglichkeit von deren Weiterführung zu einer BELL bis zur Klassenstufe 12 zunächst Integration der Thematik in den gesellschaftswissenschaftlichen Profilunterricht der Klassenstufe 10 Fortführung im fächerübergreifenden Wahlgrundkurs Stadtkurs Bautzen in der Sekundarstufe II unter Leitung der Kerngruppe aus dem gewi-Profil 10 Besonderheit: Möglichkeit der Erstellung einer komplexen Leistung für Klassenstufe 10 bzw. 11 sowie die Möglichkeit von deren Weiterführung zu einer BELL bis zur Klassenstufe 12

5 Ziele unserer Arbeit Begegnung mit dem Leben der einstigen Bautzener Juden Annäherung an jüdische Kultur, Religion und Lebensweise Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit in unserer Stadt Begegnung mit dem Leben der einstigen Bautzener Juden Annäherung an jüdische Kultur, Religion und Lebensweise Auseinandersetzung mit Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit in unserer Stadt

6 Angestrebte Ergebnisse (Produkte) Foto- und Textdokumentation Zeitzeugeninterview Faltblatt Tafelausstellung/ Internetpräsentation Themenabend zum Judentum Foto- und Textdokumentation Zeitzeugeninterview Faltblatt Tafelausstellung/ Internetpräsentation Themenabend zum Judentum Familie Altmann Jüdischer Friedhof Bautzen Magazin Stadtarchiv Familie Grossmann

7 Ergebnisse unserer Arbeit bis zum jetzigen Zeitpunkt: grundlegende inhaltliche und grafische Präsentation wichtiger Orte jüdischen Lebens in einem Faltblatt (Zwischenprodukt, noch erweiterungsfähig),grundlegende inhaltliche und grafische Präsentation wichtiger Orte jüdischen Lebens in einem Faltblatt (Zwischenprodukt, noch erweiterungsfähig), Textdokumentation, die wesentliche Informationen zu jüdischem Leben und jüdischer Geschichte aufgreift und sich speziell mit der Historie des jüdischen Friedhofes in Bautzen beschäftigt,Textdokumentation, die wesentliche Informationen zu jüdischem Leben und jüdischer Geschichte aufgreift und sich speziell mit der Historie des jüdischen Friedhofes in Bautzen beschäftigt, ausführliche Zeitzeugeninterviews mit Günther und Donald Altmann zu ihren Erinnerungen an die Geschichte ihrer Familie während der NS-Herrschaft in Bautzen (umfangreiches Filmmaterial, das gegenwärtig ausgewertet und zu einer Filmdokumentation verarbeitet wird).ausführliche Zeitzeugeninterviews mit Günther und Donald Altmann zu ihren Erinnerungen an die Geschichte ihrer Familie während der NS-Herrschaft in Bautzen (umfangreiches Filmmaterial, das gegenwärtig ausgewertet und zu einer Filmdokumentation verarbeitet wird).

8 Impressionen unserer Arbeit Interview mit Donald Altmann,

9 ENDE Lisette Lahode Ina Besler Ulrike Wiezorek Hagen Schulz Ulrich Schollmeyer Stephan Kasper Lisette Lahode Ina Besler Ulrike Wiezorek Hagen Schulz Ulrich Schollmeyer Stephan Kasper


Herunterladen ppt "LernStadtMuseum Projekt Zu Hause in Bautzen – Spuren jüdischen Lebens in Bautzen von 1871 bis 1945 Schiller-Gymnasium Bautzen Stadtmuseum Bautzen Eine."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen