Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

(C) 1999-2002, Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 1 Leistung und Energie Lernziele: Die Prozessleistung einer Kraft und die kinetische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "(C) 1999-2002, Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 1 Leistung und Energie Lernziele: Die Prozessleistung einer Kraft und die kinetische."—  Präsentation transkript:

1 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 1 Leistung und Energie Lernziele: Die Prozessleistung einer Kraft und die kinetische Energie einer bewegten Masse kennen und diese Kenntnisse in einfachen Aufgaben anwenden können.

2 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 2 Niveau des Impulses Die Geschwindig- keit v gibt das Niveau des Impulses an.

3 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 3 Puffer I p1 I p2 P v1v1 v2v2 I W1 I W2

4 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 4 Leistung Prozessleistung P = vI p Zugeordneter Energiestrom I W = vI p Leistung einer Kraft:

5 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 5 Impulskapazität Hydraulik: (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Mechanik:

6 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 6 Speicher mit konstanter Kapazität Hydraulik: Druck - Volumen - Diagramm

7 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 7 Speicher mit konstanter Kapazität Mechanik: Geschwindigkeits - Impuls - Diagramm

8 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 8 Beispiel 4.8 Energie beim Stoss Zwei verschieden schwere Luftkissenfahrzeuge (400 g und 800 g) bewegen sich gemeinsam mit einer Geschwindigkeit von 2 m/s nach rechts. Nachdem ein ausgeklügelter Mechanismus eine vorgespannte Feder freigegeben hat, steht das leichtere still, und das schwerere bewegt sich umso schneller in die positive Richtung. Wie viel Energie hat die Feder abgegeben.

9 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 9 Arbeit und Energie Statische Definition: W(F) = Fv t = F s Die Arbeit erscheint als Fläche im Kraft- Weg-Diagramm

10 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 10 Federgesetz (Hooke)

11 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 11 Gravitationsenergie W G = mgh

12 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 12 Beispiel 4.11 Achterbahn Der Schlitten einer Achterbahn (Masse m) wird auf der Höhe h 0 über Grund mit der Geschwindigkeit v 0 losgeschickt. Wie schnell würde sich der Schlitten auf der Höhe h bewegen, wenn keine Reibungs- verluste vorhanden wären?


Herunterladen ppt "(C) 1999-2002, Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz 1 Leistung und Energie Lernziele: Die Prozessleistung einer Kraft und die kinetische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen