Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PAGERNETZ - Alarmierungsvorgang Technik vereinfacht dargestellt Alarm- Zentrale Einsatzleitsystem zusätzllich händische Alarmierung Schnittstelle Basisstation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PAGERNETZ - Alarmierungsvorgang Technik vereinfacht dargestellt Alarm- Zentrale Einsatzleitsystem zusätzllich händische Alarmierung Schnittstelle Basisstation."—  Präsentation transkript:

1

2 PAGERNETZ - Alarmierungsvorgang

3 Technik vereinfacht dargestellt Alarm- Zentrale Einsatzleitsystem zusätzllich händische Alarmierung Schnittstelle Basisstation Monitorstation Luftschn. ( ( ( ) ) )

4 PAGERNETZ - Alarmierungsvorgang Was passiert, nachdem alarmiert wurde? Alarmierungsdauer für halb Europa: wenige Sekunden

5 PAGERNETZ - Alarmierungsvorgang Was passiert alles bei der Alarmierung?

6 PAGERNETZ - Alarmierungsvorgang EINZELALARMIERUNG im Tagesgeschäft MASSENALARMIERUNG bei Großschadensereignissen Automatische Alarmierung Pager und SMS Satellit Handy- Basisstationen

7 PAGERNETZ - Alarmierungsvorgang Pager - Textinhalt Einsatz/Auftrag/Notarzt/Rettung Einsatzstichwort Einsatzadresse.Ort Einsatzadresse.Strasse Einsatzadresse.Hnr Einsatzadresse.Adreßobjektname Einsatzadresse.Info (Vorname Nachnahme) Einsatzstichwort - Erläuterung

8 PAGERNETZ - Alarmierungsvorgang Alarmierungsmöglichkeiten VERSCHIEDENE RUFTÖNE Krankentransport Rettungsauftrag/Rettungseinsatz/Notarzteinsatz diverse Alarmkreise (eigene Dienstelle, Bezirk, Landesviertel, Bundesland) VERSCHIEDENE TEXTINHALTE (automatisch vom Einsatzleitsystem generiert) NAH: Einsatzort, Koordinaten, usw. NAW/NEF: Einsatzort, Besonderheiten, usw. RTW/KTW: Einsatzort, Besonderheiten, usw. EINSATZTAKTIK Alarmierungszeit wird nahezu auf null verkürzt Ausrücken bei Alarmierung (KEIN Anruf, KEINE Commenddurchsagen, usw.) frühestens beim Status Hinfahrt werden gegebenenfalls Details bekanntgegeben (Zusatzinfo, Begleitfahrzeug, Besonderheiten, usw.)

9 PAGERNETZ - Alarmierungsvorgang Diverse Informationen Der Pagerruf und/oder die SMS sind die Alarmierung, ein zusätzlicher Telefonanruf zum Zweck der Alarmierung erfolgt nicht mehr. Zusätzliche Informationen zum Einsatz können während der Hinfahrt via Telefon oder Funk übermittelt werden, die Alarmierung aber erfolgt durch Pagerruf/SMS. Die Inhalte von SMS und Pageralarm unterscheiden sich, d.h. im Pagerruf ist z.B. nicht immer eine Einsatznummer vorhanden, dafür aber der Einsatzcode im Volltext. Fahrzeuge mit Pageralarmierung haben nun auch die Möglichkeit der Alarmausweitung. D.h. auf das Fahrzeug via Webansicht oder Telefon angemeldete Mannschaften erhalten die Alarmierungs-SMS ebenfalls. Pagerproberufe durch die Leitstelle erfolgen nicht. Auf können Pagerproberufe durch die Dienststellen selbst ausgelöst werden.

10 PAGERNETZ - Alarmierungsvorgang Vorteile VORTEILE rasche Alarmierung, egal wieviele Fahrzeuge (Tagesgeschäft, Großschadensfall) zeitraubendes und unsicheres Anrufen auf Handys entfällt unabhängiges Alarmierungssystem Entlastung vom alten Funksystem (analoge Sprachpagerdurchsagen, usw.) alle Basisstationen haben eine Notstromversorgung auch bei Ausfall der öffentlichen Struktur (Strom, Handys, Festnetz, Tetra) ist eine Alarmierung möglich, da das Signal über den Satelliten direkt zu den ebenfalls unabhängigen Basisstationen gesendet wird Aktuelle Informationen immer auf:


Herunterladen ppt "PAGERNETZ - Alarmierungsvorgang Technik vereinfacht dargestellt Alarm- Zentrale Einsatzleitsystem zusätzllich händische Alarmierung Schnittstelle Basisstation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen