Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

05/2013Präsentation AlarmRuf1 ALARMRUF. DAS INNOVATIVE ALARMSYSTEM FÜR FUNK- UND FESTNETZE.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "05/2013Präsentation AlarmRuf1 ALARMRUF. DAS INNOVATIVE ALARMSYSTEM FÜR FUNK- UND FESTNETZE."—  Präsentation transkript:

1 05/2013Präsentation AlarmRuf1 ALARMRUF. DAS INNOVATIVE ALARMSYSTEM FÜR FUNK- UND FESTNETZE.

2 05/2013Präsentation AlarmRuf2 INHALTSVERZEICHNIS. Kurz & knapp Die Alarmierung Die Rückmeldung Die Administration Einbindung der Leitstelle Die Systemkomponenten Preise

3 05/2013Präsentation AlarmRuf3 ALARMRUF. KURZ & KNAPP. Optimierte Sprachalarmierung für Einsatzkräfte über Funk- und Festnetze: Mobilfunknetz der Telekom, Vodafone, O2, E-Plus sowie internationale Funk- und Festnetzrufnummern Kurze Reaktionszeit durch bis zu 100 parallele Anrufe in Mobilfunk- und Festnetze Versendung von Alarm-Info-SMS Rückantwort der Einsatzkräfte per Tastendruck Automatisierte Erfolgs- und Statusauswertung per , Admin-Portal, Ergebnis-SMS, Fax Freie Definition der Rufgruppen durch Kundenselbstadministration via Internet-Portal Die zeitgemäße Alarmierungs-Lösung der Telekom.

4 05/2013Präsentation AlarmRuf4 ALARMRUF. KURZ & KNAPP. Keine neuen Investitionen erforderlich Nutzen Sie vorhandene Handys und Festnetz-Telefone der Einsatzkräfte. Der AlarmRuf funktioniert in allen Funk- und Festnetzen. Einfache Bedienung Alarmierung und Rückmeldung per Tastendruck Integration in vorhandene Leitstellensysteme leicht möglich Kostentransparenz Einfaches Preissystem gibt Planungssicherheit, Kalkulierbare Betriebskosten; Sammelrechnung Schnellste Informationsverteilung Über verschiedene Empfängerebenen hinweg: Geschäftsleitung; Haustechnik; Sicherheitstechnik; EDV-Techniker: Einsatzkräfte bei Feuerwehr, Rettungsdiensten und Hilfsorganisationen Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick.

5 05/2013Präsentation AlarmRuf5 ALARMRUF. KURZ & KNAPP. Bis zu 100 Empfänger können parallel per Anruf mit der gleichen Alarminformation versorgt werden. Die Alarminformation kann per Sprache (max. 1 Minute) oder per SMS übermittelt werden. Die Empfänger melden sich zurück mit: Komme, Komme später oder Komme nicht. AlarmRuf sammelt die Rückinformationen und schickt das Ergebnis an Einsatzzentralen und Teamleiter Hohe Funktionalität.

6 05/2013Präsentation AlarmRuf6 ALARMIERUNG: DURCH EIN MITGLIED DER ALARMGRUPPE. Die Alarmierung der Einsatzkräfte kann durch einen oder mehrere alarmberechtigte Mitglieder einer Alarmgruppe ausgelöst werden (z. B. Leiter der Organisationseinheit). Die Auslösung geschieht per Handy oder Festnetz: (0171 Alarm) + Alarmgruppennummer Merkmale der Alarmierung per Sprachzugang: Sprach-Recorder – aktuell aufgesprochener Alarmtext Maximale Länge von einer Minute Die Auslösung einer Alarmierung wird per Sprachansage bestätigt Die Alarmauslösung kann durch einen PIN geschützt werden Berechtigte können den Namen der Alarmgruppe aufsprechen Alarmgruppennummer.

7 05/2013Präsentation AlarmRuf7 ALARMIERUNG: DURCH EINE ÖFFENTLICHE LEITSTELLE. Der Alarm wird per ISDN-Datenwählverbindung, Faxmodem-Verbindung oder per Handy (SMS) übermittelt. Bei der Alarmauslösung hat die Leitstelle die Auswahl aus fest definierten Sprach- Konserven – z. B.: Probealarm Feuer im Ort Feuer ohne Menschengefährdung Rückmeldungen an die Leitstelle: Die Auslösung einer Alarmierung wird per an die Leitstelle bestätigt. Per erfolgt die Rückmeldungen der Einsatzkräfte. Auf Wunsch wird mit Namen, Funktion und Rufnummer zurückgemeldet. Kostenlose ISDN-Datenwählverbindung über

8 05/2013Präsentation AlarmRuf8 ALARMIERUNG: PER INTERNET. Die Alarmierung kann auch per Internet durchgeführt werden. Dazu können eigene Alarmierungstexte aufgesprochen werden. Die Auslösung einer Alarmierung wird per an die Leitstelle bestätigt. Die Rückmeldungen der Einsatzkräfte werden auf Wunsch mit Namen, Funktion und Rufnummer zurückgemeldet.

9 05/2013Präsentation AlarmRuf9 ALARMIERUNG: DIE ALARMIERUNG DER EINSATZKRÄFTE. Der Alarmanruf geht direkt an die Handys/Festnetz-Telefone der Einsatzkräfte. Bei Nicht erreicht maximal vier Wiederholungen des Sprachanrufes im Minutentakt Im Besetzt-Fall können Sie eine Alarminfo-SMS parallel versenden. So wird der Alarmempfänger informiert, auch wenn er gerade telefoniert. Die Einsatzkraft kann den AlarmRuf zwei Stunden abhören ( Gruppennummer). Schnellste Information.

10 05/2013Präsentation AlarmRuf10 RÜCKMELDUNG: AN LEITSTELLE UND EINSATZLEITER. Die Einsatzkräfte bestätigen per Tastendruck: Sofortige Anwesenheit Späteres Erscheinen (auf Wunsch Verspätungszeit in Minuten) Verhindert Der lokale Alarmgruppenführer bekommt eine Rückmeldung per SMS über die Verfügbarkeit der Einsatzkräfte. Zusätzlich können Sie die Rückmeldung auch an bis zu drei -Adressen oder ein Faxgerät senden. Diese Rückmeldung kann um Namen, Funktion der Einsatzkraft und Rufnummer erweitert werden. Rückmeldung per und SMS. Anrufliste:20 zugestellt:18 Sofort9 Abwesend5 Später2 Unbekannt0 Nicht erreicht / 13:25 Uhr Ergebnis-E- Mail Ergebnis- SMS

11 05/2013Präsentation AlarmRuf11 EINRICHTUNG UND PFLEGE. GANZ EINFACH PER INTERNET. Administratoren können Leitstellenmitarbeiter, ein Mitglied der Alarmgruppe oder eine andere autorisierte Person sein. AdministratorAdmin-Server Internet verschlüsselt 128 Bit SSL Verschlüsselung über https

12 05/2013Präsentation AlarmRuf12 EINRICHTUNG UND STEUERUNG. SELBST GEMACHT. Der Administrator kann von jedem Internet-Zugang aus die Administration anwählen. Nach Berechtigungsüberprüfung: bis zu 50 Alarmgruppen mit jeweils bis zu 100 Einsatzkräften Entscheidung, welche Leitstelle und welche Personen Alarme auslösen dürfen Der Administrator gibt die Rufnummern der Einsatzkräfte ein. Er vergibt die Berechtigungen pro Einsatzkraft. Er stellt Vertreterreglungen und Mindeststärken ein. Von jedem Internet-Zugang aus möglich.

13 05/2013Präsentation AlarmRuf13 DATENFPFLEGE DURCH EINSATZKRÄFTE. KEIN PROBLEM AlarmRuf – Einfach Abwesenheiten eingeben – gilt automatisch für alle Alarmgruppen Rufweiterleitung der Alarmierungen auf die Mobilbox ausschalten Neue Rufnummer eingeben In Bereitschaftsgruppen können sich Einsatzkräfte per Sprachzugang an- und abmelden ( ). Dabei wird eine konfigurierbare Mindeststärke kontrolliert. Der Administrator schaltet diese Funktion zentral für die Einsatzkräfte ein/aus. Einfach per Sprachzugang.

14 05/2013Präsentation AlarmRuf14 GERINGER AUFWAND. VORTEIL FÜR ÖFFENTLICHE LEITSTELLEN. Zur Datenübermittlung wird ein Standard- Protokoll (TAP) verwendet. Veröffentlichte Schnittstellenbeschreibung Kein Zusatzaufwand für Mitarbeiter in der Leitstelle Alarmgrund und Alarmgruppe/n werden von der Leitstelle ausgewählt. Die Leitstelle kann die Alarmtexte administrieren. Zusätzlich Alarmauslösung per Internet möglich Anbindung per Datenwählverbindung.

15 05/2013Präsentation AlarmRuf15 ANBINDUNG DER ÖFFENTLICHEN LEITSTELLEN. DAS MACHEN WIR GERNE. Die Telekom bindet öffentliche und private Leitstellen an: z. B. Firmen, Kliniken, DLRG, Werksfeuerwehren etc. Die Leitstelle muss bereit sein (Manpower) – und die Mittel müssen zur Verfügung stehen. Die Telekom braucht einen Ansprechpartner in der Leitstelle. Die Telekom arbeitet mit Scheuschner, CKS, ISE und diversen anderen Systemanbietern. Die Telekom hat insgesamt ca. 70 öffentliche Leitstellen angebunden. Die Telekom bindet Ihre Leitstellen an.

16 05/2013Präsentation AlarmRuf16 DIE SYSTEMKOMPONENTEN. SCHNELLER ÜBERBLICK. AlarmRuf-Server Sprachdialog -Plattform AlarmRuf- Administrator Leitstelle, Alarmberechtigter verschlüsselt Internet ISDN/GSM Internet AlarmTrigger per SMS/E- Mail/Fax Alarm-Statusreport Einsatzkräfte per Tastendruck Statusrückmeldung Mobilfunk/Festnet z Anrufe/Sprachansa ge Sprachdialog- Plattform AlarmRuf-Server

17 05/2013Präsentation AlarmRuf17 DIE PREISE. ALARMIEREND ATTRAKTIV.

18 05/2013Präsentation AlarmRuf18 KUNDEN WERBEN KUNDEN. DIE AKTION, BEI DER ALLE PROFITIEREN. Für AlarmRuf Kunden, die einen neuen AlarmRuf Kunden werben, entfällt der Grundpreis für 12 Monate. Ebenso entfällt der Grundpreis der Alarmgruppen für den geworbenen Neukunden für 12 Monate. Die Befreiung gilt ab dem Vertragsabschluss des Neukundenvertrages.* Die Grundpreisbefreiung ist nicht gültig für ehemalige AlarmRuf Kunden, die wiederholt geworben werden. * Aktion gültig bis Monate kein Grundpreis.

19 05/2013Präsentation AlarmRuf19 DAS BESTE NETZ. GESCHULTE ANSPRECHPARTNER INKLUSIVE. Ihr zuständiger Vertriebsbeauftrager Unser Geschäftskunden Servicecenter erreichen Sie kostenlos über per Handy-Kurzwahl 2828 Fragen Sie nach dem Team für Systemlösungen VPN Schicken Sie eine und wir rufen Sie zurück: Weitere Informationen finden Sie unter: Ihre Ansprechpartner.

20 VIELEN DANK!


Herunterladen ppt "05/2013Präsentation AlarmRuf1 ALARMRUF. DAS INNOVATIVE ALARMSYSTEM FÜR FUNK- UND FESTNETZE."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen