Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Abitur Informationen zur GOSTV 2009 Zum Ablegen des Abiturs.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Abitur Informationen zur GOSTV 2009 Zum Ablegen des Abiturs."—  Präsentation transkript:

1 Abitur Informationen zur GOSTV 2009 Zum Ablegen des Abiturs

2 Abitur Einführungsphase (10. Klasse) Einführungsphase (10. Klasse) Qualifikationsphase (11./12. Klasse) Qualifikationsphase (11./12. Klasse) Am Ende der Qualifikationsphase: Am Ende der Qualifikationsphase: Zulassung zum Abitur Zulassung zum Abitur Ablegen der Prüfung Ablegen der Prüfung Gesamtqualifikation erreicht – allgemeine Hochschulreife erworben Gesamtqualifikation erreicht – allgemeine Hochschulreife erworben

3 Voraussetzungen für die Oberstufe Erfüllt, wenn: Erfüllt, wenn: Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben wurde (Abschluss Klasse 10 Gym oder FOR Q) und Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben wurde (Abschluss Klasse 10 Gym oder FOR Q) und Fremdsprachenbelegung ausreicht Fremdsprachenbelegung ausreicht Sprache neu (ab 10. Kl.) – 4 Wochenstunden (Latein oder Spanisch) Sprache neu (ab 10. Kl.) – 4 Wochenstunden (Latein oder Spanisch) Fremdsprache ab der 7. Klasse belegt (Polnisch, Russisch, Spanisch, Französisch) Fremdsprache ab der 7. Klasse belegt (Polnisch, Russisch, Spanisch, Französisch)

4 Unterricht in der Oberstufe Einführungsphase: Einführungsphase: Der Unterricht erfolgt wie bisher, alle Fächer, die in der Qualifikationsphase belegt werden sollen, müssen in der 10. Klasse 2-stündig belegt worden sein Der Unterricht erfolgt wie bisher, alle Fächer, die in der Qualifikationsphase belegt werden sollen, müssen in der 10. Klasse 2-stündig belegt worden sein Qualifikationsphase: Qualifikationsphase: Die Belegverpflichtung regelt die GOSTV 2009 Die Belegverpflichtung regelt die GOSTV 2009

5 Fächer der Qualifikationsphase Aufgabenfeld I: sprachlich-künstlerisch Aufgabenfeld I: sprachlich-künstlerisch Deutsch, zwei Fremdsprachen, ein musisches Fach (Kunst, Musik oder Darstellendes Spiel) Deutsch, zwei Fremdsprachen, ein musisches Fach (Kunst, Musik oder Darstellendes Spiel) Aufgabenfeld II: gesellschaftlich Aufgabenfeld II: gesellschaftlich Geschichte und ein weiteres gesellschafts-wissenschaftliches Fach (PB, Geo, Päda, Wirtsch.) Geschichte und ein weiteres gesellschafts-wissenschaftliches Fach (PB, Geo, Päda, Wirtsch.) Aufgabenfeld III: mathematisch-naturwissenschaftlich Aufgabenfeld III: mathematisch-naturwissenschaftlich Mathematik und ein naturwissenschaftliches Fach (Chemie, Biologie, Physik, Informatik) und ein weiteres Fach aus diesem Aufgabenfeld Mathematik und ein naturwissenschaftliches Fach (Chemie, Biologie, Physik, Informatik) und ein weiteres Fach aus diesem Aufgabenfeld Sport (bei Attest: ein ausgewähltes, mögliches Ersatzfach) Sport (bei Attest: ein ausgewähltes, mögliches Ersatzfach) Seminarkurs Seminarkurs 11 Fächer insgesamt Pflicht 11 Fächer insgesamt Pflicht

6 Kurse/Fächer auf erhöhtem und grundlegenden Niveau Kurse auf erhöhtem Niveau umfassen 4 Wstd. = LK Kurse auf erhöhtem Niveau umfassen 4 Wstd. = LK Kurse auf grundlegendem Niveau umfassen 2 Wstd. = GK Kurse auf grundlegendem Niveau umfassen 2 Wstd. = GK Sport immer 3-stündig Sport immer 3-stündig Seminarkurs 2-stündig Seminarkurs 2-stündig Angebot für das Schuljahr 2014/15 s. Kurswahlzettel Angebot für das Schuljahr 2014/15 s. Kurswahlzettel

7 Abiturprüfung 3 schriftliche Prüfungen aus den Leistungskursen, davon 2 aus Deutsch, Mathematik oder der ersten Fremdsprache 3 schriftliche Prüfungen aus den Leistungskursen, davon 2 aus Deutsch, Mathematik oder der ersten Fremdsprache 1 mündliche Prüfung aus den Grundkursen 1 mündliche Prüfung aus den Grundkursen Alle Aufgabenfelder müssen abgedeckt sein Alle Aufgabenfelder müssen abgedeckt sein 1 zusätzliche Besondere Lernleistung ist freiwillig möglich 1 zusätzliche Besondere Lernleistung ist freiwillig möglich Die Prüfungsfächer werden zu Beginn von 12/I gewählt und verbindlich festgelegt Die Prüfungsfächer werden zu Beginn von 12/I gewählt und verbindlich festgelegt Die Zulassung zur Prüfung wird geprüft Die Zulassung zur Prüfung wird geprüft

8 Klausuren 11/I11/II12/I12/II GK 2. Fremd- sprache und ein Fach nach Wahl (90 min) 2. Fremd- sprache und ein Fach nach Wahl (90 min) Im mündlichen Prüfungsfach (135 min) Im mündlichen Prüfungsfach (135 min) LK Jedes Fach (135 min) Jedes Fach (135 – 180 min) In den Abifächern 270 – 300 min Klausur unter Abiturbedingungen In den Abifächern 135 – 180 min

9 Gesamtqualifikation (Abiturnote) Alle Zeugnisnoten der Halbjahreskurse in den schriftlichen Prüfungsfächern gehen doppelt in die Wertung ein. Alle Zeugnisnoten der Halbjahreskurse in den schriftlichen Prüfungsfächern gehen doppelt in die Wertung ein. Alle übrigen Zeugnisnoten der Halbjahreskurse gehen einfach ein. Alle übrigen Zeugnisnoten der Halbjahreskurse gehen einfach ein. Festlegung darüber erfolgt in Laufbahn- und Zulassungsgesprächen mit dem OKO. Festlegung darüber erfolgt in Laufbahn- und Zulassungsgesprächen mit dem OKO. Alle Abiturprüfungen (schriftlich und mündlich) gehen in fünffacher oder vierfacher Wertung in die Abiturnote ein. Alle Abiturprüfungen (schriftlich und mündlich) gehen in fünffacher oder vierfacher Wertung in die Abiturnote ein.

10 Bei weiteren Fragen:


Herunterladen ppt "Abitur Informationen zur GOSTV 2009 Zum Ablegen des Abiturs."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen