Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aufgabenprofil und Arbeitsorganisation der wissenschaftlichen Begleitung: formative und summative Evaluation im Projekt Erprobung neu strukturierter Ausbildungsformen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aufgabenprofil und Arbeitsorganisation der wissenschaftlichen Begleitung: formative und summative Evaluation im Projekt Erprobung neu strukturierter Ausbildungsformen."—  Präsentation transkript:

1 Aufgabenprofil und Arbeitsorganisation der wissenschaftlichen Begleitung: formative und summative Evaluation im Projekt Erprobung neu strukturierter Ausbildungsformen im Rahmen des Ausbildungskonsenses (EARA) Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik

2 2 Formative Evaluation: Cirulies Summative Evaluation: Gillen Konsultanten: Seyd, Brand, Seeber Wissenschaftliche Leitung: Siemon, Vollmer, Tramm, Wirth Evaluation Schule G 18: Boden, Milevczik Evaluation Schule H 17: Rauh, Schulz Kooperation Information Organisation der wissenschaftlichen Begleitung Aufgaben Beratung der wiss. Begl. _____________________ Qualitätssicherung, bedarfsgerechte Unterstützung, Beratung und Begleitung der Evaluation ______________________ Koordination Datenerhebungen, Berichtserstellung, Beratungen, Moderation, Information ______________________ Koordination der Datenerhebung vor Ort, bedarfsorientierte Unterstützung der Evaluation

3 3 Vier Aufgabenfelder der Evaluation Beteiligte: 1.Zielgruppenebene: Schüler und ihr soziales Umfeld 2.Umsetzungsebene: Schule als Organisationen, Betriebe als Organisationen, Ausbilder und Lehrer 3.Ordnungspolitische Ebene: HIBB, Handelskammer, Ministerium Planung und Koordination der Erhebungen von prozess- und ergebnis- relevanten Daten zu unterschiedlichen Fragestellungen bei allen Beteiligten Regelmäßige Rückkopplung von Zwischenergebnissen an bestimmte Beteiligtengruppen auf ordnungspolitischer und Umsetzungsebene Informations- und Austausch- veranstaltungen zu festgelegten Zeitpunkten Beratung und Prozessbegleitung auf der Umsetzungsebene nach Bedarf und Problemlage

4 4 Aufgabenprofil summative Evaluation (SE) Ziel: Qualitätskontrolle und Ergebnisbewertung Meso- und Makroprozesse Arbeitsschwerpunkte: Dokumentensammlung Datensammlung Methodik: Quantitative Datenerhebung – summative Dokumentenanalyse – theoretische und bildungspolitische Einbettung P r o j e k t p r o z e s s

5 5 Aufgabenprofil formative Evaluation (FE) Ziel: Qualitätssicherung und Prozessbewertung Meso- und Mikroprozesse Arbeitsschwerpunkte: Feldforschung Intervention Methodik: Qualitative Datenerhebung - formative Dokumentenanalyse - Rückkoppelung von Zwischenergebnissen - Beratung P r o j e k t p r o z e s s

6 6 Inhaltliche Schwerpunkte der wissenschaftlichen Begleitung (FE und SE) Dimensionen D1Erfassung und Dokumentation der organisatorischen und personellen Ausgangslage sowie des Zielszenarios D2Aufbau und Fortschreibung einer gemeinsamen fachlichen Wissensbasis D3Erfassung der Lernausgangslagen und der Lerneffekte D4Curriculumentwicklung und Maßnahmengestaltung sowie Prozessanalysen in Schulen und Betrieben D5Erhebung zur Auswahl, Beratung, Vermittlung der Schüler und Schülerinnen bzw. zur Verknüpfung mit dem Arbeitsmarkt sowie zur Akzeptanz D6Einordnung des Schulversuchs und seiner Ergebnisse in den berufsbildungspolitischen Diskurs und Transfer Evaluationsfelder Phasen: Auswahlverfahren Schulische Ausbildung + Curriculum Praktika Prüfungen Betriebliche Ausbildung Beteiligte: Zielgruppe Auszubildende Lehrer / Lehrerteams / Ausbilder HIBB / HK / HWK Inhalte: Kaufmännische Ausbildung Informationstechnische Ausbildung SE FE SE FE SFE Zuordnung

7 7 Verschränkung formative Evaluation (FE) summative Evaluation (SE) Aussagen zu inhaltlichen und organisa- torischen Frage- stellungen nach Vorgabe Datenvergleiche Austausch der Interpretationen Abstimmung der Instrumente Kontrolle von Gütekriterien, Einhaltung der Qualitätsstandards Ergebnisvergleiche

8 8 Der Projektprozess: Vier Ausbildungsgänge in zwei Fachrichtungen AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung Prüfung Teil1 Prüfung Teil 2 Praktika 8 Wochen 2009 AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung Prüfung Teil1 Prüfung Teil 2 Praktika 8 Wochen 2008 AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung Prüfung Teil1 Prüfung Teil 2 Praktika 8 Wochen 2009 AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung Prüfung Teil1 Prüfung Teil 2 Praktika 8 Wochen G 18 H 17

9 9 Evaluationsdesign (SE Durchgang 08) 2008 AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung Evaluationsfelder Zielgruppe schulische Ausbildung betriebliche Ausbildung Schülerdaten summative Dokumentenanalyse Demografie, Bildungsvoraussetzungen, Bildungsentscheidungen, Verbleib Kompetenzentwicklung der Schüler Fragebogen mit Vergleichsgruppe Kompetenzfeststellung zu ca. 4 Zeitpunkten 2008 H 17 G

10 10 AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung Evaluationsdesign (FE Instrumente und Stichproben) Instrumente: Einzelinterview (EI), Gruppeninterview (GI), Beobachtung (B), Fallstudien (FS) Stichproben Auszubildende Lehrer/ -teams Ausbilder GIBGIBGIBGI BEIBEI EIBEI Begleitend: Fallstudien? H 17 D1 H 17 D2 G 18 D 2 G 18 D 1

11 11 AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung AuswahlSchulische AusbildungBetriebliche Ausbildung H 17 D1 Interventionen: Beratungsgespräche (BG), Rückkopplung (RK), Fachaustausch (FA) Vernetzung Schulen Betriebe IBW HIBB FA und RK nach Bedarf H 17 D2 G 18 D 2 G 18 D 1 RK und FA; Expertenwissen im Bereich Curriculumentwicklung RK und FA zu festgelegten Zeitpunkten BG nach Bedarf, FA intern, FA extern, RK zu festgelegten Zeitpunkten Evaluationsdesign (FE Interventionen und Vernetzung) BG kick off FA Schulen


Herunterladen ppt "Aufgabenprofil und Arbeitsorganisation der wissenschaftlichen Begleitung: formative und summative Evaluation im Projekt Erprobung neu strukturierter Ausbildungsformen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen