Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HUMAN RESOURCE MANAGEMENT im Amt der Landeshauptstadt Bregenz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HUMAN RESOURCE MANAGEMENT im Amt der Landeshauptstadt Bregenz."—  Präsentation transkript:

1 HUMAN RESOURCE MANAGEMENT im Amt der Landeshauptstadt Bregenz

2 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz Human Resource Management (HRM) umfasst alle personalpolitischen Maßnahmen, die ein geordnetes (Zusammen-) Arbeiten eingebettet in einer geordneten Organisationskultur fördern und unterstützen. unterstützt Personalentwicklung (PE) und Organisationsentwicklung (OE). soll die Mitarbeiter-Selbstverantwortung stärken: Die Mitarbeiter werden befähigt und unterstützt, sich selbst zu entwickeln. erfordert ein Klima, das Entwicklungen zulässt und fördert. kann nur dann erfolgreich sein, wenn sich auch die organisatorischen Grundstrukturen positiv entwickeln. HRM muss Hand in Hand mit Organisationsentwicklung gehen.

3 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz... fachlich gut ausgebildet sind;...die Möglichkeit zur ständigen/erforderlichen Weiterentwicklung haben;...in Gruppen und Teams arbeiten können;...miteinander und mit den Kunden (Bürgern) kommunizieren können;...an der Arbeit Freude haben (keinen Leidensdruck haben) Mitarbeiter - Quo Vadis ? Mitarbeiter identifizieren sich mit der Organisation und mit ihrer Aufgabe, wenn sie...

4 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz Leistungsbereitschaft Leistungsfähigkeit Leistungsmöglichkeit Mitarbeiterverantwortlichkeit beeinflussbar durch Schulung, Coaching, Training Verantwortlichkeit der Führungskraft/Vorgesetzter HRM - Einfluss auf Mitarbeiter- und Führungsverantwortung

5 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz Verantwortung des Mitarbeiters Leistungsbereitschaft Leistungsfähigkeit Leistungsmöglichkeit Verantwortung der Führung HRM HRM - Einfluss auf Mitarbeiter- und Führungsverantwortung

6 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz subjektiver Überhang (ungenutzte) MitarbeiterPotentiale = subjektiver Überhang - entdecken - fördern (schulen) - richtig einsetzen Wer seine Aufgabe gut beherrscht, ist üblicherweise auch motiviert Stellenbeschreibung Fähigkeiten des Mitarbeiters

7 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz Ziele und Leitsätze Im Zentrum aller HRM-Maßnahmen steht/stehen der/die einzelne(n) Mitarbeiter(innen) Alle HRM-Maßnahmen sind auf das Verwaltungsleitbild ausgerichtet Die Dienstleistungsorientierung soll (noch stärker) akzentuiert werden Optimierung des Qualitätsmanagements Professionalisierung der (internen und externen) Kommunikation Bedarfsgerechte Aus- und Weiterbildung Stärkung der Mitarbeiter - Selbstverantwortung Dezentralisierung, Delegation Einführung eines (amtsinternen) Wissensmanagements

8 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz Rollenverteilung im HRM Mitarbeiter:Ihre Bedürfnisse sind Grundlage der Orientierung. Voraussetzung ist eine entsprechende Bedarfserhebung (Mitarbeitergespräche) Führungskräfte:Stärkung der Sozialkompetenz im Sinne von HRM durch regelmässige Trainings und Coachings Personalverwaltung:Koordination/Organisation aller HRM-Maßnahmen HRM-Beirat:Seine Aufgabe ist die Planung und Evaluierung aller HRM-Maßnahmen sowie die Einführung/Durchführung eines Controlling-Systems. Besetzungsvorschlag: Stadtamtsdirektor, Leiter Personal, Leiter Informatik/Organisation, 1 Vertreter(in) Abteilungsleiter, 1 Vertreter(in) Dienststellenleiter, PV-Obfrau/Obmann Alternativvorschlag: wie oben + je 1 Mitarbeiter(in) - Beamte; - Angestellte; - A. i. hw. Verwendung Externe Berater/ Experten/Coaches Beiziehung im Bedarfsfall

9 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz HRM-Maßnahmen Personalauswahl: ( Noch) stärkere Akzentuierung auf Übereinstimmung zwischen Anforderungsprofil und Qualifikation als bisher unter besonderer Berücksichtigung der erforderlichen Soft Skills Personaleinsatzplanung: Bereichsübergreifend direkt mit den betroffenen Führungskräften und mit den Mitarbeitern mitarbeiterorientierte Struktur Einführung neuer Mitarbeiter: Persönliche Vorstellung im Amt (Schnelldurchgang) Einführungsveranstaltung für neue Mitarbeiter (Zusammenfassung von mindestens 4 Neueintritten) bei Eintritt Übergabe eines informativen Nachschlagewerks (Organisationshandbuch) zu wichtigen dienstrechtlichen und organisatorischen Angelegenheiten - Präsentation auch im Intranet Virtuelles schwarzes Brett: Präsentation der Ein- u. Austritte bzw. amtsinternen Veränderungen via Intranet.

10 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz HRM-Maßnahmen Personalentwicklung: exakte Erhebung des Aus- und Fortbildungsbedarfs (strukturierte Mitarbeitergespräche) gezielte Umsetzung der erforderlichen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen Aufgaben- bzw. Stellenbeschreibungen: Erfassung der Aufgabenbündel mit maximal 5 Hauptaufgaben und allenfalls Zusatzaufgaben einschließlich der hiefür erforderlichen Qualifikationen und Fähigkeiten (siehe auch BreMo)

11 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz HRM-Maßnahmen Strukturierte Mitarbeitergespräche: Standortbestimmung mit folgenden wesentlichen Inhalten: Fortschreibung der Stellen- bzw. Aufgabenbeschreibung Zieldefinitionen mit Bewertungskriterien Erreichung der beim letzten Gespräch vereinbarten Ziele Notwendige Weiterbildungs- bzw. allgemeine PE-Maßnahmen Stärken und Schwächen des Mitarbeiters Mögliche Entwicklungstendenzen des Mitarbeiters (Karriereplanung) Arbeitsklima in der Dienststelle Arbeitsklima zwischen Mitarbeiter und Führungskraft Allgemeine Befindlichkeit des Mitarbeiters und Zufriedenheit mit der Arbeitsstelle Seine Befindlichkeit im Amt und im gesamten Umfeld

12 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz HRM-Maßnahmen Nachwuchsführungskräfte - Talente (Stars) Das Erkennen, Fördern, Schulen und der Einsatz von Talenten setzt eine Kommunikationskultur voraus, die sich flexibel am Bedarf orientiert und nicht am bisher (immer noch stark ausgeprägten) nach innen gerichteten Organisationsdenken der Verwaltungseinheiten. Eine solche Grundhaltung ist anzustreben. Führungsgrundsätze - Führung - Coaching - Führungsklausuren Einheitliches Führungsverständnis / gemeinsamer Blickwinkel zum Thema Führen Identifikation mit Führungsverantwortung Ausrichtung der (vergangenen) Führungsarbeit an den Grundsätzen und Erörterung der notwendigen Verbesserungen strategische und organisatorische Planung der Führungsarbeit Ideenbörse: Mitarbeiter lernen voneinander

13 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz Lernende Organisation - Wissensmanagement Ziel: Nutzung und Bündelung der individuellen Wissens- und Entwicklungsprozesse im Sinne der gesamten Organisation Möglichst alle Maßnahmen des Wissensmanagements werden um Komponenten ausgerichtet, die eine Dynamisierung des Wissens unterstützen. Das individuelle Lernen/Erfahren wird zu einem organisatorischen Lernen weiterentwickelt. Grundsätzlich erforderlich: Vernetzung aller Mitarbeiter und des von ihnen verkörperten Wissens.

14 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz Ablaufplan Konstituierung des HRM-Beirates Vereinbarung über die Dokumentation aller HRM-Maßnahmen bis zur endgültigen Einführung eines HRM-Controllings Einführung Mitarbeitergespräche Zusammenstellung eines Schulungskataloges, der neben den fachlichen Schulungen auch solche in den Bereichen Soft-Skills, Team-Bildung, Führungs-Coaching, Supervision,... enthält Führungskräfte-Training/Coaching, Entwicklung von verbindlichen Führungsgrundsätzen (Führungsleitbild) Planung und Einführung eines HRM-Controllings (durch den HRM-Beirat)

15 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz Einrichtung eines Berater-Pools (Pflege durch Personalabteilung und HRM-Beirat) Definition der Richtschnur für die Besetzung von Auswahlkommissionen bei Neueinstellungen Gestaltung der Einführung neuer Mitarbeiter Gestaltung und Umsetzung Schwarzes Brett - Personaländerungen Erfassung der Aufgabenbeschreibungen (Stellenprofile) Erfassung der Stellenbeschreibungen Planung und Einrichtung einer Ideenbörse Organisation des Wissensmanagements Ablaufplan

16 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz Kostenschätzung Einführung Mitarbeitergespräch (einmalig Herbst 2002) Workshops/Trainings für Führungskräfte (Trainer, Infrastruktur)EUR ,-- Geschätzte, jährlich anfallende Kosten Heranziehung externer Berater (Trainer, Fachleute für sachbezogene Inhouse-Schulungen, Führungs- kräfte-Coaching etc.) - Beauftragung über Empfehlung HRM-BeiratEUR ,-- Sachaufwand (Seminarinfrastruktur, allfällige Broschüren etc.)EUR ,-- insgesamt jährlichEUR ,-- hierin nicht enthalten: anfallende Mann/Frau-Stunden für hausinterne MitarbeiterInnen (indirekte Kosten)

17 Dr. Stefan Stöckler / Mag. Franz Plavec - Human Resource ManagementAmt der Landeshauptstadt Bregenz PACKEN WIR´S AN !!!


Herunterladen ppt "HUMAN RESOURCE MANAGEMENT im Amt der Landeshauptstadt Bregenz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen