Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Mammakarzinom des Mannes Fortbildung am 13.1.2004 Michael Knauer Abteilung für Allgemein- und Thoraxchirurgie LKH Feldkirch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Mammakarzinom des Mannes Fortbildung am 13.1.2004 Michael Knauer Abteilung für Allgemein- und Thoraxchirurgie LKH Feldkirch."—  Präsentation transkript:

1

2 Das Mammakarzinom des Mannes Fortbildung am Michael Knauer Abteilung für Allgemein- und Thoraxchirurgie LKH Feldkirch

3 Epidemiologie Erstbeschreibung Sir John de Aderne 1307 SELTENES KARZINOM < 1% der Karzinome des Mannes < 1% der Karzinome der Brust Das Mammakarzinom des Mannes

4 Auftreten USA: 1600 Fälle pro Jahr vs Frauen UK: Fälle pro Jahr Das Mammakarzinom des Mannes Todesfälle USA: 500 Männer pro Jahr vs Frauen Österreich: ~ 24 Männer pro Jahr (3/Mio.)

5 Inzidenz nach Ländern USA: 0,7 % UK: 0,7 % West Afrika: 2,4 % Zambia 15 % aller Mammakarzinome Das Mammakarzinom des Mannes

6 Alter bei Diagnosestellung Männer 68 Jahre Mortalität < 40 Jahre steigend Das Mammakarzinom des Mannes Frauen 63 Jahre Mortalität leicht sinkend Fallzahl Alter Stierer M: World J Surg 1995

7 Risikofaktoren Ethnisches Risiko: erhöhte Inzidenzen bei schwarzen und jüdischen Männern Familiäre Assoziation: hohe Rate BRCA2 + BRCA1 kein erhöhtes Risiko vs % lifetime risk bei Frauen Klinefelter Syndrom: 3 % Inzidenzrate Mumps-Orchitis: 8 % Hodenetumoren Gynäkomastie ?? 2% Das Mammakarzinom des Mannes

8 Gynäkomastie Prävalenz: 3 % aller Männer Frühere unkontrollierte Daten: erhöhtes Risiko Mikroskopische Gynäkomastie: % bei Karzinompatienten Keine histologische/statistische Evidenz für Progression Gynäkomastie Karzinom Das Mammakarzinom des Mannes

9 Gutartige Brustvergrösserung Chronische Nierenerkrankungen Chronische Lebererkrankungen Malnutrition Gestörte Schilddrüsenfunktion Nebenniereninsuffizienz Klinefelter Syndrom Hodentumoren Das Mammakarzinom des Mannes

10 Gutartige Brustvergrösserung Digitalis Thiazide Spironolacton Exogene Östrogene Androgene Trizyklische AD Diazepam Methyldopa Cyclophosphamid Isoniazid Heroin, Methadon, THC, LSD, Amphetamine etc. Das Mammakarzinom des Mannes

11 Gutartige Brustvergrösserung was tun? Adoleszenz: meist systemische Erkrankung Junge Erwachsene: oft Hoden-TU: Suche! Ältere Erwachsene: Mammakarzinom ausschliessen! Das Mammakarzinom des Mannes

12 Erste Symptome 1 Symptom: 42 % 2 Symptome:21 % > 2 Symptome: 37 % Das Mammakarzinom des Mannes

13 Erste Symptome Tastbarer Tumor87 % Brustvergrößerung26 % Einziehung Mamille23 % Schmerzen20 % Tastbare Lymphknoten19 % Ulzeration18 % Sekretion Mamille12 % Entzündung 5 % Fernmetastasen 5 % Das Mammakarzinom des Mannes

14 Diagnostik Tastbarer Tumor Missempfindung: meist Gynäkomastie Das Mammakarzinom des Mannes Klinik

15 Diagnostik Kleine Brust: technisch schwierig Große und dicke Brust: besser Gynäkomastie: Drüsenanteil identifizierbar Mikroverkalkungen: gleiche Bedeutung wie weibliche Brust Das Mammakarzinom des Mannes Mammografie

16 Diagnostik ? Schlechter als Mammografie: alte Daten: Jackson VP: Radiology 1983 Das Mammakarzinom des Mannes Ultraschall

17 Diagnostik Sezernierende Mamille Kein Tumor tastbar Das Mammakarzinom des Mannes Galaktografie

18 Diagnostik Unterscheidung Gynäkomastie – Karzinom Histologische Diagnose FNA: Sensitivität 87 %, Spezifität 78 %, positiv prädiktiver Wert 100 % Stanze: keine falsch positiven/negativen Werte ZU SELTEN: nur 2/3: unakzeptabel bei Frauen 1 Das Mammakarzinom des Mannes Feinnadelaspiration und Stanzbiopsie 1: Westenend PJ, BMJ 2003

19 Tumorcharakteristik 1 Invasiv duktal82 % ( Frauen %) DCIS 5 % Invasiv lobulär 4 % Tubulär 4 % Andere 6 % Das Mammakarzinom des Mannes Histologie 1: Stierer M: World J Surg 1995

20 Tumorcharakteristik 1 I12 % II56 % III32 % Das Mammakarzinom des Mannes Grading 1: Stierer M: World J Surg 1995

21 Tumorcharakteristik 1 Östrogen positiv78 % Progesteron positiv 70 % Das Mammakarzinom des Mannes Hormonrezeptoren 1: Stierer M: World J Surg 1995

22 Tumorcharakteristik 1 T135 % T232 % T3 8 % T425 % Das Mammakarzinom des Mannes Tumorgröße 1: Stierer M: World J Surg 1995

23 Tumorcharakteristik 1 Negativ47 % Positiv53 % Das Mammakarzinom des Mannes Lymphknoten 1: Stierer M: World J Surg 1995

24 Tumorcharakteristik 1 Subareolär + mamillär74 % Oben außen14 % Oben innen 2 % Unten außen 7 % Unten innen 1 % Diffus 2 % Das Mammakarzinom des Mannes Lokalisation 1: Stierer M: World J Surg 1995

25 Tumorcharakteristik 1 älter fortgeschrittenere Stadien Meistens zentrale Tumoren häufiger positive Lymphknoten häufiger rezeptorpositiv Das Mammakarzinom des Mannes Zusammenfassung 1: Stierer M: World J Surg 1995

26 Therapie Anatomische Nähe Brustwand und Haut Psychische Belastung Ablatio geringer Standard: Ablatio: modifiziert radikal oder simplex Das Mammakarzinom des Mannes Operation

27 Therapie gleiche Richtlinien wie bei Frauen nach Ablatio Männer werden tendentiell zu wenig bestrahlt 1 Suboptimale Therapie Das Mammakarzinom des Mannes Radiotherapie 1: Bland KI, Cancer 1998

28 Therapie gleiche Richtlinien wie bei Frauen nach Ablatio Das Mammakarzinom des Mannes Chemotherapie 1: Bland KI, Cancer 1998

29 Therapie gleiche Richtlinien wie bei Frauen nach Ablatio Das Mammakarzinom des Mannes Hormontherapie 1: Bland KI, Cancer 1998

30 Titel Das Mammakarzinom des Mannes


Herunterladen ppt "Das Mammakarzinom des Mannes Fortbildung am 13.1.2004 Michael Knauer Abteilung für Allgemein- und Thoraxchirurgie LKH Feldkirch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen