Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sinusrhythmus (SR) Vorhofflimmern (FA). Vorhofflimmern - EKG Fehlendes P, Vorhofflimmernwellen (350-600/min), unregelmäßige RR-Intervalle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sinusrhythmus (SR) Vorhofflimmern (FA). Vorhofflimmern - EKG Fehlendes P, Vorhofflimmernwellen (350-600/min), unregelmäßige RR-Intervalle."—  Präsentation transkript:

1 Sinusrhythmus (SR) Vorhofflimmern (FA)

2 Vorhofflimmern - EKG Fehlendes P, Vorhofflimmernwellen ( /min), unregelmäßige RR-Intervalle

3 Vorhofflimmern - Epidemiologie Generell 0,4 – 2% – 60a = 4 %, >80a = 10 % –1-1,5 % Zunahme / Dekade –Medianes Alter 75a, 70 % zwischen 65-85a –>40a = 1:4 Risiko für AF –Männer > Frauen Europa 6 Mill., EU 4,5 Mill., USA 2,5 Mill. BRD 1 Mill., Österreich Menschen Jährliche Kosten: Euro/Patient

4 Prognose - Bedeutung Sterblichkeit: x 2, Herzschwäche: x 3, Schlaganfall: x 5, Lebensqualität: x ?? FA verantwortlich für 15% aller Schlaganfälle Risiko Schlaganfall bei FA und >80a: 23,5% FA bei Schlaganfall verdoppelt Todesrate Schlaganfall –10% aller Todesursachen –85% ischämisch, 15% hämorrhagisch –Morbidität 50% nach 1a, 88% der Kosten extramural

5 Vorhofflimmern - Ursachen Hochdruck Koronare Herzkrankheit Herzschwäche Herzklappenfehler Entzündliche und infiltrative Herzerkrankungen Herztumore Postoperativ (Herz-, Lungen-, Speiseröhrenoperationen) Angeborene Herzerkrankungen Familiär Hyperthyreose, Phäochromozytom Alkohol Idiopathisch (lone atrial fibrillation) 12-30%

6 FA – erstmals diagnostiziert paroxysmal (<48h) persistierend (CV nötig) langdauernd (>1a) permanent (akzeptiert) AFib-Guidelines der ESC 2010 rezidivierend chronisch stumm?

7 FA - Symptome EHRA Klasse Ikeine Symptome IImilde Symptome normale tägliche Aktivität IIIschwere Symptome IVgravierende Symptome Aktivität unterbrochen AFib-Guidelines der ESC 2010 EHRA = European Heart Rhythm Association Welche? Herzunruhe (Palpitation; paroxysmal> ), Schwindel, Atemnot ( permanent> )

8 Kardioversion oder Antikoagulation RhythmuskontrolleFrequenzkontrolle

9 RHYTHMUS- KONTROLLE FREQUENZ- KONTROLLE SymptomatikKeine Symptome Kurze DauerLängere Dauer Junge, aktive MenschenBetagte, inaktive Menschen Paroxysmal/persistierendPermanent; frustrane Kardioversionen Kleiner linker Vorhof (<5cm) Vergrößerte linker Vorhof

10 RHYTHMUS –Kardioversion Elektrisch (biphasisch>), pharmakologisch (Vernakalant, Propafenon..) –Rezidivprophylaxe BIG 5: Amiodaron, Dronedaron, Flecainid, Propafenon, Sotalol –Ablation paroxysmal > permanent FA danach oft asymptomatisch –Maze-Operation –Atrialer Defibrillator –Spezielle Stimulationstechniken FREQUENZ –Medikamente Digitalis (inaktive Pat.>), Verapamil, ß-Blocker Amiodaron, Dronedaron (nicht: NYHA III und IV) MILD (<110/min versus STRINGENT (<80/min) – asymptomatisch ! –AV-Knoten-Ablation mit Schrittmacherimplantation –AV-Knoten-Modifikation seit 1962

11 FA – Pill-in-the-Pocket-Konzept Aus Italien Indikation –herzgesunde Patienten –paroxysmale FA deutlich symptomatisch, maximal 2-3/Monat Erfolgsquote bis 90% Propafenon (bis 600mg) 5 min nach Beginn Liegende / sitzende Körperhaltung Selbstkontrolle: Bradykardie, Tacharrhythmie, Dyspnoe, Prä-/Synkope Arztkontakt: FA > 8h oder bei NW Weiters: Valsalva-Manöver (Anpressen, Trinken, Carotis-, Bulbusmassage), Wait-over-Night (+ gering Alkohol / Schlaftablette)

12 FA – Upstream-Therapie RAAS-Blocker atrialer Druck, Suppression der atrialen Fibrose, Inflammation, Hemmung des elektrischen Remodelings –ACE-Hemmer –Angiotensinrezeptorblocker –Aldosteronantagonisten Statine antiinflammatorisch, antioxidativ, NO-Endothelfunktion, Downregulation RAS; Plaquestabilisierung, autonomes NS Mehrfach ungesättigte Fettsäuren Fischkost Gewichtskontrolle

13 CHA 2 DS 2 -VASc-Score RisikofaktorScore Herzinsuffizienz LV-Dysfunktion 1 Hypertonie1 Alter >752 Diabetes mellitus1 Schlaganfall/TIA/ Thrombembolie 2 Vaskuläre Erkrankung1 Alter Weibliches Geschlecht 1 ScoreRisiko 00% 11,3% 22,2% 33,2% 44,0% 56,7% 69,8% 79,6% 86,7% 915,2% maximal 9 Punkte

14 HAS-BLED-Score KlinikPunkte HHypertonie1 AAbnorme Leber- und Nierenfunktion 1 oder 2 SSchlaganfall1 BBlutung1 LLabile INRs1 EAlter (>65a)1 DDrogen oder Alkohol 1 oder 2 maximal 9 Punkte

15 AF – Schlaganfall / Thrombembolie Aspirin 325mg/d, wenn CHADS 2 -Score niedrig Clopidogrel + ASS bringt nichts Antikoagulation –6 randomisierte Studien (AFASAK, SPAF, BAATAF, CAFA, SPINAF, EAFT) – 64% Reduktion des Schlaganfalls [Exklusionsrate sehr hoch] –Marcoumar R Internist, Sintrom R Chirurg –geschätzt nur für 30-60% –bis zu 30% abgesetzt nach 1 Jahr –INR-korrekt um 40% Perkutaner Verschluss linkes Herzohr

16 VKA

17 Dabigatran Rivaroxaban Apixaban UFH, LMWH, Fondaparinux


Herunterladen ppt "Sinusrhythmus (SR) Vorhofflimmern (FA). Vorhofflimmern - EKG Fehlendes P, Vorhofflimmernwellen (350-600/min), unregelmäßige RR-Intervalle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen