Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 1 Programm für lebenslanges Lernen (2007-13) Erasmus-Studierendenmobilität HOCHSCHULJAHR 2013/2014 Organisiert von der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 1 Programm für lebenslanges Lernen (2007-13) Erasmus-Studierendenmobilität HOCHSCHULJAHR 2013/2014 Organisiert von der."—  Präsentation transkript:

1 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 1 Programm für lebenslanges Lernen ( ) Erasmus-Studierendenmobilität HOCHSCHULJAHR 2013/2014 Organisiert von der ZE Sprachenzentrum

2 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 2 Programm für lebenslanges Lernen ( ) Erasmus-Studierendenmobilität WAS IST DAS PROGRAMM FÜR DAS LEBENSLANGE LERNEN (LLP)? 1.Das LLP ist das EU-Programm für allgemeine u. berufliche Bildung; umfasst alle Bildungsbereiche und transversale Aktionen 2.Basiert auf dem Gemeinschaftsvertrag

3 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 3 Erasmus-Studierendenmobilität 3.Mit Mobilität hat vor über 25 Jahren alles angefangen: -Studierendenmobilität -Lehrendenmobilität -jetzt auch Mobilität von Verwaltungspersonal 4.Teilnehmerstaaten: alle 27 EU-Staaten, Island, Liechtenstein und Norwegen; Türkei; CH und Kroatien

4 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 4 Erasmus-Studierendenmobilität 5.Dezentrale Durchführung: DAAD (Nationale Agentur) Erasmus-Büro der FU Erasmus-Büro der ZE Sprachenzentrum BetreuerInnen am Sprachenzentrum 6.Idee: raus und wieder zurück an Heimatuniversität 7.wenig Geld – ca. 160 EUR

5 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 5 Erasmus-Studierendenmobilität 8.Studierendenmobilität: keine freie Wahl der Hochschulen Absprachen zwischen Hochschulen und Fächern 9.bei uns: vor allem Sprachenfächer 10.potentielle Schwierigkeiten bei Nebenfächern

6 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 6 Erasmus-Studierendenmobilität Höhe des Förderbetrages im Jahr GruppeLänderBetrag II GR 187,50 III ES, FR, IT, NL, BE 202,00 IV DK, IE, UK, CH 220,00

7 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 7 Erasmus-Studierendenmobilität Weitere Leistungen Unterstützung bei akademischer und sozialer Integration (Unterbringung) So weit wie möglich: Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen – alles vorher absprechen (Achtung: BA- Studierende) KEIN BEGABTENPROGRAMM

8 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 8 Erasmus-Studierendenmobilität Anerkennungsfragen I)Was ist ECTS? European Credit Transfer System (quasi unsere Leistungspunkte) Punkte drücken studentischen Workload aus wichtig bei Auswahl von Lehrveranstaltungen: nicht zu viel aufladen! Oder zu wenig … Lernvertrag (Learning Agreement)

9 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 9 Erasmus-Studierendenmobilität Anerkennungsfragen II) BA-Studiengänge nicht abschrecken lassen! versuchen, möglichst viele äquivalente Lehrveranstaltungen / Module zu finden strenge Maßstäbe wg. Notentransfer Frage des Zeitpunkts und der Dauer Mobilitätsfenster

10 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 10 Erasmus-Studierendenmobilität Anerkennungsfragen III) MA-Studiengänge Es gibt MA-StGe, die von vornherein so konzipiert sind, dass ein Auslandssemester genommen werden kann. In jedem Fall vorher mit den Verantwortlichen der StGe sprechen. Achtung: Nicht alle Partnerunis haben PG- Austausch vereinbart

11 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 11 Erasmus-Studierendenmobilität GRUNDSÄTZE Aus studentischer Sicht bei Antritt des Auslandsstudiums muss man zwei Semester studiert haben Maximale Dauer: 12 Monate (aber in jedem Fall abhängig von den von den Unis getroffenen Absprachen) Minimale Dauer: 3 Monate – wir sagen: 1 Semester Verlängerung eines angetretenen Aufenthalts möglich, wenn beide Unis zustimmen

12 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 12 Erasmus-Studierendenmobilität Jede/r Student/in kann nur 1 x gefördert werden (auch ohne Knete) ERASMUS-Praktika - zuständig an FU: Career Service - es gelten höhere Sätze - gilt als separate Fördermaßnahme (ergo möglich: SMS + SMP) Bafög: Bafög-berechtigte Studierende sollen Bafög zusätzlich zu Erasmus-Zuschuss in Anspruch nehmen (Erasmus-Zuschuss wird nicht auf Bafög angerechnet)

13 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 13 Erasmus-Studierendenmobilität Angehörige von Drittstaaten können ebenfalls teilnehmen, sofern sie für einen Studiengang an der FUB voll immatrikuliert sind. Kombination Studium-Praktikum – Bedingungen oPraktikum findet unter Aufsicht der Gasthochschule statt oder Praktikumszeitraum muss im Learning Agreement verankert sein oPraktikum und Studium folgen unmittelbar aufeinander und werden im selben akademischen Jahr absolviert oein separates Erasmus-Praktikum kann zusätzlich gefördert werden

14 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 14 Erasmus-Studierendenmobilität ERASMUS-Studierendenmobilität an der ZE Sprachenzentrum Unis in CH, DK, ES, FR, IE, IT, NL, UK, BE, GR Hiwis: KL Sprechzeiten: Montag 9:00-11:00; Dienstag 10:00-13:00; Donnerstag 11:00-14:00 Uhr

15 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 15 Erasmus-Studierendenmobilität Prinzip der Betreuung durch einzelne MitarbeiterInnen der ZE Sprachenzentrum wird in den anschließenden Einzelsitzungen näher erläutert Bewerbungsschluss in diesem ak. Jahr: Do, 31. Januar 2013, Uhr

16 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 16 Erasmus-Studierendenmobilität BEWERBUNGSVERFAHREN ZE SZ hat eigene Bewerbungsformulare 2 Gutachten Begründung des Vorhabens Liste der besuchten Lehrveranstaltungen Immatrikulationsbescheinigung

17 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 17 Erasmus-Studierendenmobilität man kann sich bei den meisten Staaten für mehrere Unis bewerben – Priorität angeben darauf achten, dass an der/den ausgewählten Uni/s möglichst alle Fächer studiert werden können Angaben, wo man sich sonst beworben hat – andere Erasmus-Programme, Erasmus-Praktika, andere Austausch-/Mobilitätsprogramme, Assistenz-Programme (PAD, Comenius)

18 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 18 Studienplätze nach Land/Uni/Fächern unter Vorbehalt Vereinigtes Königreich placesmonths per place Bath – Intern. Beziehungen etc. (UG/PG) 510 Essex – Philologien (UG) 210 Essex – Intern. Beziehungen (UG) 210 Ulster / Coleraine – Philologien (UG/PG) 210 Edinburgh – Philologien (UG) 69 Schweiz Neuchâtel – Philologien (UG) 29

19 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 19 Studienplätze nach Land/Uni/Fächern Frankreich placesmonths per place Lille 3 – Philologien (UG/PG) 410 Lyon 3 – Philologien (UG) 59 Aix-Marseille I – Philologien (UG/PG) 510 Paris 3 – Philologien (UG/PG) 49 Paris 4 – Philologien (UG/PG) 39 Paris 10 – Philologien (UG/PG) 310

20 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 20 Studienplätze nach Land/Uni/Fächern Dänemark placesmonths per place Aarhus University / ASB (UG/PG) Philologien / Info-Komm-Wiss 15 Spanien Universitat de Barcelona – Philologien (UG/PG) 3 (PG) 2 (UG) 10 6 Universitat Pompeu Fabra de Barcelona (UG) Philologien 19

21 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 21 Studienplätze nach Land/Uni/Fächern Universidad Autónoma de Madrid Philologien (UG) 410 Universidad de Deusto/ Bilbao Philologien (PG) 210 Salamanca – Philologien (UG) 39 Universidad de Vigo/ de A Coruña Philologien (UG) 2 (PG) 2 (UG) 10 Valencia – Philologien (UG/PG) 39

22 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 22 Studienplätze nach Land/Uni/Fächern Italien placesmonths per place Milano – Philologien (UG/PG) 16 Napoli – Philologien (UG/PG) 26 Pisa – Philologien (UG/PG) 410 Siena – Philologien (UG/PG) 49 Torino – Philologien (UG/PG) 39

23 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 23 Studienplätze nach Land/Uni/Fächern Irland placesmonths per place Univ. College Dublin – Philologien (UG/PG) 110 Belgien Katholieke Universiteit Leuven – Philologien (UG/PG) 15 Niederlande Tilburg – Philologien (UG/PG/Doc) 15 Griechenland Thessaloniki – Philologien (UG) 19

24 ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 24 Programm für lebenslanges Lernen ( ) Erasmus-Studierendenmobilität HOCHSCHULJAHR 2013/2014 Bewerbungsschluss: 31. Januar 2013 (14 Uhr)


Herunterladen ppt "ERASMUS 2013/14- Infoveranstaltung 1 Programm für lebenslanges Lernen (2007-13) Erasmus-Studierendenmobilität HOCHSCHULJAHR 2013/2014 Organisiert von der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen