Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Fachtagung Innovation – Gründung – Arbeit Vorläufige Ergebnisse der Evaluation des Modellprojekts.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Fachtagung Innovation – Gründung – Arbeit Vorläufige Ergebnisse der Evaluation des Modellprojekts."—  Präsentation transkript:

1 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Fachtagung Innovation – Gründung – Arbeit Vorläufige Ergebnisse der Evaluation des Modellprojekts Innovationen brauchen Mut Präsentation am in Potsdam Marco Puxi

2 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Aufbau der Präsentation 1.Ziele, Ablauf und Methoden der Evaluation 2.Der Kontext: Innovative Gründungen und Gründungsförderung in Brandenburg 3.Ergebnisse und Wirkungen der Förderung 4.Stärken und Schwächen des Modellprojekts 5.Empfehlungen zur Weiterentwicklung von IbM

3 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ziele, Ablauf und Methoden der Evaluation Allgemeines Ziel der Evaluation: Analyse und Bewertung des Modellprojekts in der Modellphase zwischen August 2006 und März 2008 Spezifische Ziele der Evaluation: Implementation des Modellprojekts Ergebnisse und Wirkungen des Modellprojekts Nachhaltigkeit, Vernetzung, Neuigkeit und Gender- Relevanz des Modellprojekts Empfehlungen für die Weiterentwicklung des Modellprojekts

4 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ziele, Ablauf und Methoden der Evaluation Untersuchungsschwerpunkte: SchwerpunkteLeitfragen 1. Der Kontext von IbM Ist IbM wirklich notwendig? 2. Strukturelle Vernetzung Wird IbM bei den gründungs- relevanten Akteuren angenommen? 3. Ansprache und Aktivierung der Zielgruppen? Erreicht IbM diejenigen, die erreicht werden sollen? 4. Ergebnisse, Wirkungen und Nachhaltigkeit Was hat IbM gebracht?

5 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ziele, Ablauf und Methoden der Evaluation Zeitlicher Ablauf: Beginn der Evaluation:Mai 2008 Ende der Evaluation:November 2008 Entwurf des Endberichts: Endbericht: Methoden: Literaturanalysen und Quellenrecherchen Sekundärstatistische Auswertungen Eigene quantitative / qualitative Erhebungen bei: IbM-geförderten Gründer/innen und jungen Unternehmen IbM-Coaches Nicht geförderten Gründer/innen und jungen Unternehmen Gründungsrelevanten Netzwerkakteuren Vergleichende Analysen in 6 Bundesländern

6 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ziele, Ablauf und Methoden der Evaluation ErhebungsschritteAnzahl IbM-Gründer/innen: Schriftliche / telefonische Interviews52 IbM-Gründer/innen: Face-to-face Intensivinterviews15 IbM-Coaches: Intensivinterviews15 IbM-Coaches: Telefoninterviews18 Experten/inneninterviews mit Netzwerken, Kammern, Fördereinrichtungen, Hochschulen, TGZ, WiFö etc. 80 Fachinterviews in 6 ausgewählten Bundesländern9 Fallstudien und Fachgespräche mit LASA / ZAB3 Nicht-IbM geförderte Gründer/innen: Face-to-face-Interviews18 Insgesamt210 ISG 2008: IbM-Evaluation

7 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Der Kontext: Ist IbM tatsächlich notwendig? IbM ist notwendig, weil...: aufgrund der unterdurchschnittlichen Entwicklung innovativer Gründungen in Brandenburg die öffentliche Förderung notwendig und konsequent ist in Brandenburg kein Programm besteht, das gleichzeitig auf die Vorgründungsphase... innovative wissensbasierte und technologieorientierte Gründungen... Coaching ausgerichtet ist. Allerdings bestehen zielgruppenspezifische und inhaltliche Überschneidungen mit anderen Angeboten (z.B. an Hochschulen: Lotsendienste, EXIST oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen: BMBF-Projekte) ein erheblicher quantitativer und qualitativer Unterstützungs- bedarf besteht: Jährlich in Brandenburg ca innovative Gründungen (ca % aller Gründungen in Brandenburg)

8 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Der Kontext: Entwicklung innovativer Gründungen in Brandenburg

9 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Der Kontext: Gründungspotenzial im innovativen Bereich

10 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ergebnisse und Wirkungen: Struktur der IbM-Gründungsvorhaben 65 Gründungsvorhaben / 123 Personen in Gründungsteams 69 % Teamgründungen / 31 % Ein-Personen-Gründungen Gründungszeitpunkt: 23 % vor IbM, 60 % während/nach IbM und 12 % (noch) nicht gegründet 12 % Frauen / 88 % Männer (bezogen auf Gründer/innen) Durchschnittsalter: 40,6 Jahre Überwiegend höhere schulische und berufliche Abschlüsse Wichtigstes Gründungsmotiv: Umsetzung einer guten Idee (81 %) Erfahrungen mit anderen Förderprogrammen: 70 % Erfahrungen mit anderen Beratungsprogrammen: 56 % Unausgewogene regionale Verteilung der Gründungsvorhaben: Ca. 90 % entfallen auf Potsdam und Umgebung

11 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ergebnisse und Wirkungen: Struktur der Gründungsvorhaben Große Branchenheterogenität der IbM-Gründungen: IT: 26 % Medizin / Medizintechnik: 12 % Software-Entwicklung: 7 % Biotechnologie / Life-science: 5 % Film: 5 % Logistik: 5 % Multimedia: 5 % Aus Sicht der Gründer/innen Schwierigkeiten der Zuordnung zum wissensbasierten oder technologieorientierten Bereich: Wissensbasiert:19 % Technologieorientiert:43 % Sowohl als auch:38 %

12 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ergebnisse und Wirkungen: Bewertung aus Gründer/innensicht

13 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ergebnisse und Wirkungen: Bewertung aus Gründer/innensicht

14 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ergebnisse und Wirkungen: Arbeitsplatzeffekte

15 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ergebnisse und Wirkungen: Kompetenzzuwachs

16 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ergebnisse und Wirkungen: Nutzen des Coachings

17 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ergebnisse und Wirkungen: Integration in Netzwerke

18 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ergebnisse und Wirkungen: Wirtschaftliche Entwicklung

19 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ergebnisse und Wirkungen: Empfehlung an andere Gründer/innen

20 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ergebnisse und Wirkungen Einschätzungen der Coaches IbM ermöglicht flexibel und individuell zugeschnittene Gründungsbegleitung (thematisch, konzeptionell, inhaltlich, gründungs- und personenspezifisch) Entwicklung der Unternehmen wird verhaltener eingeschätzt: Wirtschaftliche Schwierigkeiten bei einem Drittel der Gründungsvorhaben / Unternehmen nicht ausgeschlossen Hoher bürokratischer Abwicklungsaufwand durch umfangreiche Berichtspflichten Eingeschränkte Flexibilität von IbM durch festgelegte Zahl an Tagewerken Nur ansatzweise vorhandenes Qualitätsmanagement Kaum Möglichkeiten des Informations- und Erfahrungsaustauschs

21 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ergebnisse und Wirkungen Einschätzungen gründungsrelevanter Akteure IbM kaum bekannt Wenig systematische und kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit Inhaltliche Vernetzung von IbM zu anderen Förderprogrammen und Coaching-Angeboten v.a. außerhalb der Region Potsdam kaum gegeben Strukturelle Vernetzung nicht ausreichend ausgeprägt Schwierigkeiten der Abgrenzung (inhaltlich und zielgruppen- bezogen) von IbM zu ähnlichen Angeboten an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen Mangelnde Profilschärfe von IbM

22 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Stärken und Schwächen von IbM Stärken Strategische Orientierung von IbM auf erhebliche Gründungspotenziale im innovativen Bereich Individuell zugeschnittene Unterstützung mit hohem Grad an inhaltlicher Flexibilität Hohe Relevanz der behandelten Coaching-Themen und hoher Bedarfsbezug von IbM Insgesamt hoher Zielerreichungsgrad: Positive und nachhaltige Ergebnisse Hohe Qualität der eingesetzten Coaches Grundsätzlich gute Bewertung der administrativen Umset- zung des Programms seitens Teilnehmenden und Coaches

23 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Stärken und Schwächen von IbM Schwächen Zielgruppenüberschneidung mit anderen Angeboten Unklare Abgrenzung von wissensbasierten und technologie- orientierten Gründungen Insgesamt unzureichende inhaltliche und strukturelle Verzahnung von IbM Regionale Disparität Geringer Bekanntheitsgrad von IbM Unzureichend systematisiertes und transparentes Qualitätssicherungssystem Unklare Zugangsmechanismen zum Coaches-Pool Inflexibilität hinsichtlich der Festlegung der Tagewerke Vergleichsweise hoher bürokratischer Aufwand bei Coaches

24 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Empfehlungen zur Weiterentwicklung von IbM Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit Intensivierung der Kooperation zwischen IbM und gründungsrelevanten Akteuren Klare Schnittstellendefinition, v.a. zu Lotsendiensten und EXIST- Projekten Optimierung von Zugangssteuerung und Zielgruppenansprache Verbesserung des Qualitätsmanagements: Breitere Grundlage bei Antragsbewertung und Bedarfsermittlung durch externe Kurzgutachten Verbesserung bei Auswahl und Wechsel von Coaches Qualitätssichernde Maßnahmen beim Coaches-Pool Regelmäßige thematische Workshops (Coaches / Projektmanagement) Regelmäßige Befragung teilnehmender Gründer/innen Einführung eines Eigenanteils Flexibilisierung der Zahl an Tagewerken

25 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Informationen zu unseren Projekten finden Sie unter:

26 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Hintergrundfolien

27 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ad 1: Interviews mit gründungsrelevanten Akteuren AkteureInterviews Gründungsrelevante Einrichtungen an Hochschulen 5515 Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen 2423 Technologie- und Existenzgründungszentren 1612 Arbeitsagenturen 6 2 Kammern 13 6 Verbände 8 1 Förderbanken 10 3 LASA / ZAB (einschl. Regionalstellen und -büros) 15 2 Regionale Lotsendienste 17 5 Wirtschaftsfördereinrichtungen 28 7 Sonstige 19 4 Insgesamt21980 ISG 2008: IbM-Evaluation

28 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ad 1: Coaching in anderen Bundesländern BundeslandProgrammInterviews Baden-Württemberg Junge Innovatoren TTI GmbH Freistaat Bayern FLÜGGE Kontaktstelle für Forschungs- und Technologietransfer der LMU München Berlin TCC/ KCC Senat für Wirtschaft, Technologie und Frauen TCC GmbH Coaching für junge Unternehmen Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH BremenBRUT Senat für Wirtschaft und Häfen BIG Bremer Investitions-Gesellschaft mbH Mecklenburg- Vorpommern TIP – transparent, innovativ, passgenau Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus (MWAT) Rheinland-Pfalz FiTOUR Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW) ISG 2008: IbM-Evaluation

29 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ad 2: Der Kontext: Entwicklung innovativer Gründungen in Brandenburg

30 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ad 2: Der Kontext: Entwicklung innovativer Gründungen in Brandenburg

31 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ad 2: Der Kontext: Coaching-Alternativen zu IbM? FörderprogrammFiancier / TrägerZielgruppeBemerkungen KfW-Gründercoaching Deutschland BMWi / KfWJunge Unternehmen Seit nur Nachgründung EXIST III – Gründer- stipendium BMBF / FZ Jülich PT / Hochschulen Hochschulen / außeruniversitäre Forschungseinrichtungen ForMaT Kein Coaching i.e.S. Pilotprojekt Good Practice BMBF / Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen Gründerwettbewerb Multimedia VDI-VDE-ITMultimedia Business-AngelsPrivatwirtschaftlichInnovative Gründungen Hochschul-lotsendiensteMASGF / LASAHochschulen Qualifizierung in Kulturberufen MWFK Kunst, Kultur, Kulturwirtschaft BIEM-HochschulprojekteHochschulen Studierende / wiss. Mitarbeiter/innen Einzelfallbetreuung Senior Coaching ServiceSiemens / Uni Potsdam

32 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ad 3: Ergebnisse und Wirkungen: Struktur der Gründungsvorhaben

33 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ad 3: Ergebnisse und Wirkungen: Zugang zu IbM

34 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ad 3: Ergebnisse und Wirkungen: Struktur der Gründungsvorhaben

35 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ad 4: Stärken und Schwächen von IbM Chancen Beschleunigung und Erhöhung der Nachhaltigkeit von Gründungen durch Schließen bestehender Förderlücken Erschließung bestehender Potenziale für IbM durch Erhöhung der Transparenz, Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit und Intensivierung der Kooperation mit Akteuren Qualitätserhöhung in IbM durch konsequente und syste- matische Maßnahmen der Qualitätssicherung bei Auswahl Coaches-Auswahl, Coaching-Umsetzung und Follow-up Erhöhung der Coaching-Wirkungen durch weitere Flexibilisierung von IbM Erhöhung der Nachhaltigkeit von IbM durch Verstärkung der Netzwerkarbeit während des Coachings

36 Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Marco Puxi Vorläufige Ergebnisse der IbM-Evaluation – Potsdam, Ad 4:. Stärken und Schwächen von IbM Risiken Aufbau / Verstetigung von Parallelstrukturen bzw. Förderkonkurrenz zu anderen Programmen erschweren die Zielgruppenerreichung und damit eine effiziente Umsetzung von IbM Suboptimale Zielgruppenerschließung durch fehlende Transparenz und Öffentlichkeitsarbeit Verfestigung regionaler Disparitäten bei ausbleibender Ausstrahlung von IbM in der Fläche


Herunterladen ppt "Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik Fachtagung Innovation – Gründung – Arbeit Vorläufige Ergebnisse der Evaluation des Modellprojekts."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen