Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

2014 GRANT MANAGEMENT SEMINAR DISTRIKT 2000 2016.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "2014 GRANT MANAGEMENT SEMINAR DISTRIKT 2000 2016."—  Präsentation transkript:

1 2014 GRANT MANAGEMENT SEMINAR DISTRIKT

2 2014 Verständnis für Rotary Grants “Stewardship” Erwartungen Vorbereitung der Clubs auf das MOU Qualifizierung für Grants Ressourcen ZWECK

3 2014 Gewährleistet: Korrekte Finanzaufsicht Einhaltung technischer Standards Bedarfserfüllung Zielerfüllung Sicherung von Mitteln GRANT MANAGEMENT

4 2014 EINHEIT 0 Rotary Grants Basiswissen

5 Rotary Grants Update 2015/16 GMS 2016 DRFCC D2000 Reto Laetsch 5

6 GMS 2016DRFCC D2000 Reto Laetsch6 Rotary Grants Auftrag - Organisation Auftrag - Organisation Fundraising - EREY Grants Mittelzuteilung - SHARE Finanzdaten von TRF

7 GMS 2016DRFCC D2000 Reto Laetsch7 „ „The mission of The Rotary Foundation (TRF) is to enable Rotarians to advance world understanding, goodwill and peace through the improvement of health, the support of educatio n, and the alleviation of poverty “. Der Auftrag

8 Stiftungsrat: 15 Kuratoren (Trustees)  Investment Advisory Committee Regional Rotary Foundation Committee District Rotary Foundation Committee Clubbeauftragte GMS 2016DRFCC D2000 Reto Laetsch8 Organisation / Führung

9 DRFCC D2000 Reto Laetsch9 Finanzprüfung (Audit) Thomas Obwegeser Alfred M. Banz, PDG NN Organigramm DRFC D /16 Kern-Team Hans Peter Frei, RC Zürich-Oberland Hans Jörg Riem, RC Glarus Sandro Ursch, RC Chur-Herrschaft Reto Laetsch, RC Bad Ragaz Zuwendungsausschuss

10 GMS 2016DRFCC D2000 Reto Laetsch10 Rotary Grants Auftrag - Organisation Fundraising - EREY Fundraising - EREY Grants Mittelzuteilung - SHARE Finanzdaten von TRF

11 Endowment Fund Polio Partners Beiträge der Clubs: EREY Sustaining Member Paul Harris Fellowship Major Donor Benefactor Bequest Society PolioPlus Fund Kapitalerträge Annual Fund Desaster Recovery Fund Donor Advised Fund GMS 2016DRFCC D2000 Reto Laetsch11 Fundraising

12 GMS 2016DRFCC D2000 Reto Laetsch12 Major Donor Bequest Society Multiple Paul Harris Fellow Anerkennung von Spenden

13 GMS 2016DRFCC D2000 Reto Laetsch13 Das Spendenziel von Rotary International: Every Rotarian Every Year EREY USD 100 in den Annual Fund

14 GMS 2016DRFCC D2000 Reto Laetsch14 Rotary Grants Auftrag - Organisation Fundraising - EREY Grants Grants Mittelzuteilung - SHARE Finanzdaten von TRF

15 DRFCC D2000 Reto Laetsch15 District Gra District Grants Entscheidungskompetenz: Distrikt Antrag durch Clubs Termin: 31. März Projektbudget unlimitiert im Rahmen des verfügbaren Jahres-DDF Finanzierung: Barbeiträge plus DDF – Mittel aus dem Jahres-Anteil aus SHARE Kriterien:  In- und ausländischer Gemeindienst  Projekt im Einklang mit der Distriktszielsetzung  Stipendien und Berufsdienst  nicht nur im Rahmen der 6 Schwerpunktsbereiche  kein Host Partner nötig GMS 2016

16 DRFCC D2000 Reto Laetsch16 Global Grants Entscheidungskompetenz: Rotary Foundation Antrag durch Club(s) oder Distrikt(e), jederzeit, elektronisch an TRF (zuverlässiger) Host-Partner erforderlich Projektbudget mindestens USD 30‘000 Finanzierung: Barbeiträge + DDF-Mittel + Bezuschussung durch World-Fund («match») (50% bzw. 100%) Kriterien: 6 Schwerpunktsbereiche Polio Plus GMS 2016

17 DRFCC D2000 Reto Laetsch17 Frieden und Konfliktvermeidung/-lösung Krankheitsvorsorge und -behandlung Wasser und Hygiene Gesundheit von Mutter und Kind Elementarbildung, Lesen und Schreiben Wirtschafts- und Kommunalentwicklung Schwerpunktsbereic he

18 GMS 2016DRFCC D2000 Reto Laetsch18 Rotary Grants Auftrag - Organisation Fundraising - EREY Grants Mittelzuteilung - SHARE Mittelzuteilung - SHARE Finanzdaten von TRF

19 GMS 2016DRFCC D2000 Reto Laetsch19 Stiftungsrat TRFGovernor & Kommission (DRFC) SHARE – System 50% District Designated Fund50% Welt Fund 3 Jahre Anlage District Grants SHARE Global Grants PolioPlus Rotary Peace Centers PolioPlus Rotary Peace Centers 50% Spenden Ertrag -> Adm Kosten

20 DRFCC D2000 Reto Laetsch20 Distrikt 2000: 2015/16 DDF-Gutschrift USD 106’030 USD 53’015 Für District Grant:  5 Gemeindienstprojekte im Ausland  1 Stipendium USD 53’015 Für Global Grants:  Gemeindienstprojekte  VTT  Stipendien  Polio  Peace Centers Spenden : USD 212’061 GMS 2016

21 DRFCC D2000 Reto Laetsch21 District Grants im D /14 2 Projekte je im In- und Ausland 2 Stipendien 48’ /15 6 Projekte im Ausland, 1 im Inland 47’ /16 5 Projekte im Ausland 1 Stipendium 52’856 GMS 2016 DDF USD

22 DRFCC D2000 Reto Laetsch22 District Grants im D2000 ProjektProjektsumme (CHF)DDF (CHF) Gesichtsoperationen (Burkina Faso)68’0006’000 2 Schulbusse (Indien)18’ Verbesserung der Sanitärinstallationen und Wohnräume in Heim für behinderte Jugendliche (Bulgarien) 111’75210’000 Schulausbildung für 600 Waisenkinder (Kenia)31’4007’500 Wasserversorgung (Baan Doi Thailand)15’0007’500 Stipendium «Master in Public Policy» (Studium in Deutschland)20’000 Spending Plan 2015/16 GMS 2016

23 DRFCC D2000 Reto Laetsch23 Beispiel eines Global Grant (fiktiv) Wasserfilter für Thailand: Projektsumme USD 40‘000 qualifiziert für Global Grant, Schwerpunktsbereich Wasser und Hygiene FinanzierungBarmittel USD Aus DDF USD Zuschuss von TRF USD Total USD Host Partner0 International Partner Club A8‘0004‘000 (50%) Club B3‘0001‘500 (50%) Externer Co-Sponsor7’0003’500 (50%) Beitrag von Distrikt A5‘0005‘000 (100%) Beitrag von Distrikt B2‘0002‘000 (100%) Total18‘0007‘00016’00041’000 beteiligt: 3 Clubs, 2 Distrikte, 1 Co-Sponsor GMS 2016

24 DRFCC D2000 Reto Laetsch24 Global Grants im D2000 Von TRF genehmigt, teilweise abgeschlossen ProjektBudgetDDFZweck «Zanzibar»45’0005’000Sanitäre Anlagen für eine Berufsschule (500 Schüler) «Boca sana, vida sana»162’50010’000Ecuador, Zahngesundheit für 120’000 Kinder «Cancer Prevention and Early Detection» 248’8757’250Sri Lanka, Krebsfrüherkennung (Mammographie, HPV-Test) GMS 2016

25 DRFCC D2000 Reto Laetsch25 Global Grants im D2000 ProjektBudgetDDFZweck «Wireless Nepal»  78’0005’000Drahtloses Kommunikationsnetz in Nepal (Etappe) «Waisenhaus Bulgarien»  111’75210’000Verbesserung von sanitären Einrichtungen und Wohnräumen «Dhulikhel-Teaching Hospital» ? 65’9348’250Nepal, Ausbildungsspital: Ultraschallausbildung für Ärzte Problemfälle GMS 2016

26 DRFCC D2000 Reto Laetsch26 Rotary Grants Auftrag - Organisation Fundraising - EREY Grants Mittelzuteilung - SHARE Finanzdaten von TRF 2014/15 Finanzdaten von TRF 2014/15

27 GMS 2016DRFCC D2000 Reto Laetsch27 Finanzdaten von TRF Total 263’ /14: 371’ /15 in kUSD

28 GMS 2016DRFCC D2000 Reto Laetsch /15 in kUSD Finanzdaten von TRF Programme84% Programme und Programmbetrieb 92% Total 265’ /14: 371’000

29 DRFCC D2000 Reto Laetsch29 Rating von TRF GMS 2016

30 DRFCC D2000 Reto Laetsch30 Rating von TRF Charity Navigator Rotary-Jahr 2013/14 Rotary-Jahr 2013/ Punkte

31 DRFCC D2000 Reto Laetsch31 Informationsquellen https://www.rotary.org/de -> MyRotary (Mitgliederzutritt erforderlich) (Mitgliederzutritt erforderlich)

32 DRFCC D2000 Reto Laetsch32 Take home … Die Rotary Foundation ist der materielle Arm von Rotary: Wertbekenntnisse in Taten umsetzen EREY heisst internationale Solidarität bekunden Die Rotary Foundation ist gesund(et)

33 DRFCC D2000 Reto Laetsch33

34 2014 EINHEIT 1 PROJEKTKONZEPTION

35 2014 erfüllen Gemeindebedarfe sind nachhaltig involvieren Partner haben einen Implementierungsplan sichern Stewardship- Verantwortung für Gelder ERFOLGREICHE GRANT PROJEKTE:

36 2014 nachhaltig sein und Pläne für langfristige Ergebnisse beinhalten, die auch dann noch erzielt werden, wenn die Global Grant-Mittel alle vergeben wurden messbare Ziele beinhalten in mindestens einen der sechs Schwerpunktbereiche von Rotary fallen auf einen tatsächlichen Bedarf in einem Gemeinwesen eingehen die aktive Teilnahme von Rotariern und Mitgliedern im Gemeinwesen einschließen die Vorgaben in den Bestimmungen für District Grants und Global Grants erfüllen (terms and conditions)terms and conditions Bedingungen für Global Grant Projekte

37 2014 Friedensarbeit Bekämpfung von Krankheiten Trinkwasser und Hygieneförderung Schutz von Mutter und Kind Bildungsförderung Lokale Wirtschaftsentwicklung Schwerpunkte Global Grants

38 2014 Abholzung von Tropenwäldern ist in Madagaskar und weltweit ein Riesenproblem

39 2014

40 Kochen mit der Sonne statt mit Holz oder Holzkohle ist ein Beitrag gegen die Abholzung Solarkocher-Projekt

41 2014 Projekte auf Basis von Bedarfen des Gemeinwesens Ressourcen- Bestimmung von Club/Partnern Gespräche im Gemeinwesen BEDARFSANALYSE

42 2014 Global Grant Gutes Projekt Bedingungen für Global Grant Projekte Projektverantwortlichen

43 2014 Messbarkeit Nachhaltigkeit Qualität Quantität Basisdaten Messmethoden ZIELSETZUNGEN

44 2014 Rotary Convention Projektausstellungen LinkedIn Facebook Rotary Events PARTNERSUCHE

45 2014 Global Grant Gutes Projekt Bedingungen für Global Grant Projekte Projektverantwortlichen Zusammenarbeit mit Distrikt

46 köpfiger Grant-Ausschuss Rollenzuweisung Implementierungsplan Budgeterstellung Plan für Eventualitäten Plan zur Dokumentenaufbewahrung PROJEKTPLANUNG

47 2014 Realistische Zahlen Ausschreibungen im Wettbewerb Preiskontrolle Offenlegung von Interessenskonflikten BUDGETERSTELLUNG

48 2014

49

50 Global Grant Gutes Projekt Bedingungen für Global Grant Projekte Projektverantwortlichen Zusammenarbeit mit Distrikt Partnerclub im Projektgebiet

51 2014 RC Toliara Vorstand

52 2014 Global Grant Gutes Projekt Bedingungen für Global Grant Projekte Projektverantwortlichen Zusammenarbeit mit Distrikt Bedingungen für Global Grant Projekte Partnerclub im Projektgebiet Realisierung / Projektüberwachung

53 2014

54

55 Verkäufe Solar- und Energiesparkocher Madagaskar

56 2014

57 Global Grants Gutes Projekt Bedingungen für Global Grant Projekte Projektverantwortlichen Zusammenarbeit mit Distrikt Partnerclub im Projektgebiet Realisierung / Projektüberwachung Dokumentation / Schlussbericht

58 2014

59 GMS ANTRAGSTELLUNG UND UMSETZUNG VON GRANTS EINHEIT 2

60 Erfolgreiche Grant-Anträge schreiben Grant-Finanzierungen verstehen Bedeutung einer Auswertung kennen LERNZIELE GMS

61 District Grants Global Grants Packaged Grants ROTARY FOUNDATION GRANTS GMS

62 2014 ANTRAGSTELLUNG FÜR DISTRICT GRANTS Für Club-Projekte ; schnell und unkompliziert Antrag durch den Club beim Distrikt Planung im Club sinnvoll Eingabe bis xx Verfahren District Blockgrant Umsetzung vs. Geldfreigabe Reporting

63 2014 ANTRAGSTELLUNG FÜR DISTRICT GRANTS Kein Partner nötig Budgetsprechung durch DRFC aufgrund verfügbarer DDF Mittel Genehmigung durch TRF (=Problem der Solidarität in der Freigabe des District Blockgrant) Möglichkeiten:  In- und ausländische Gemeindienst (Projekte)  Projekte im Einklang mit der Distriktzielsetzung (-> Planung mit Governor Elect)  Stipendien und Berufsdienst

64 2014 DISTRICT GRANT BERICHTE Was ist das Thema des Governor Elect?

65 2014 DISTRICT GRANT BERICHTE Formalisiert: siehe Antragsformular, hinterstes Register Download von der Website und narrativ mit Bildern Bitte Termin einhalten Bitte Termin einhalten !

66 2014 DISTRICT GRANT BERICHTE

67 Online-Antrag Zielerfüllung in den Schwerpunktbereichen Nachhaltigkeitsvorgaben Rotary Clubs in zwei Distrikten Mindestbudget USD Distrikt bestätigt Clubqualifizierung ANTRAGSTELLUNG FÜR GLOBAL GRANTS GLOBAL GRANTS ANTRAGSTELLUNG FÜR GLOBAL GRANTS GMS

68 2014 Projekte sollen Menschen mit dem Wissen und den Mitteln ausstatten, eigenständig zu sein und die Projektarbeit unabhängig nach Abschluss des Projektes weiterführen zu können. NACHHALTIGE PROJEKTE GMS

69 2014 Internationale Sponsoren stellen mindestens 30 % des Gesamtsponsorenteils Mittel können nicht aus anderen Grants stammen Beiträge werden Spendern gutgeschrieben Neues Finanzierungsmodell FINANZIELLE RICHTLINIEN GMS

70 2014 bestehen, wenn Rotarier finanzielle oder persönliche Vorteile aus einem Grant ziehen Vorteilsnahme besteht auch indirekt (z. B. rotarische Geschäftspartner) INTERESSENKONFLIKTE GMS

71 2014 Kommunikation Finanzmanagement Buchhaltung Planeinhaltung UMSETZUNG GMS

72 sorgt für bessere Berichte und bessere zukünftige Projekte basiert auf Zielen geschieht laufend zeigt Erfolge auf AUSWERTUNG GMS

73 PFAD ZUM GRANT - ANTRAG GMS Einloggen zum Mitgliederzutritt

74 MEIN ROTARY GMS

75 ZUM TOOL FÜR GRANT-ANTRÄGE GMS

76 FUNKTION BESTÄTIGEN GMS

77 NÄCHSTER SCHRITT GMS

78 GLOBAL GRANT - ERSTE SCHRITTE GMS Lesen

79 START GMS

80 WEITER GMS

81 SPEICHERN UND/ODER ABSCHLIESSEN GMS  bidirektional  wenn ! erscheint -> ansehen

82 2014 EINHEIT 3 AUFSICHT UND BERICHTERSTATTUNG

83 2014 Bewährte Verfahren für Mittelverwaltung und Buchführung Aufbewahrung von Dokumenten Anforderungen an die Berichterstattung LERNZIELE

84 2014 Englischer Oberbegriff für den verantwortungsvollen Umgang mit Grant-Geldern und die Kontrolle darüber, einschließlich: Meldung jeglicher Unregelmäßigkeiten Rotarische Beaufsichtigung der Gelder Buchprüfung und Prüfung aller Belege Termingerechte Einreichung von Berichten STEWARDSHIP ad Audit

85 2014 Bankkontoführung explizit für Grant Ausgabe von Geldern: Wann und wie Verfolgbarkeit der Bankbewegungen FINANZMANAGEMENT (PLAN)

86 2014 Transparente Buchführung Aufbewahrung von Unterlagen für mindestens 5 Jahre: Elektronisch oder Papier Backup DOKUMENTENAUFBEWAHRUNG

87 2014 BERICHTERSTATTUNG Berichte: Weisen die korrekte Verwendung der Gelder nach Bieten gute Daten zur Auswertung

88 2014 Tätigkeiten des Clubs Aufwand in Stunden der gemeinsamen Tätigkeiten Presseberichte Publikation in “Rotary” Rotary Showcase Vortrag im Club über Erfolg des Grants DISTRICT GRANT BERICHTE Formular

89 2014 Wichtige Bestandteile: Beteiligung von Partnern Arten von Aktivitäten Auswertung von Projektzielen Ziele der Schwerpunktbereiche Gelderverwendung Projektnutznießer GLOBAL GRANT BERICHTE

90 2014 LERNZIELE Bewährte Verfahren für Mittelverwaltung und Buchführung Aufbewahrung von Dokumenten Anforderungen an die Berichterstattung

91 2014 EINHEIT 4 QUALIFIZIERUNG

92 2014 Qualifizierungsanforderungen Management Ihrer Clubqualifizierung LERNZIELE

93 2014 Besuch des Grant Management Seminar Einreichung des Club MOU QUALIFIZIERUNGSANFORDERUNGEN

94 2014 Gültig für ein Jahr Clubs sind für Grant-Gelder verantwortlich Offenlegung von Interessenkonflikten Kooperation bei allen Buchprüfungen Korrekte Verwendung der Mittel Umsetzung der Club MOU QUALIFIZIERUNG

95 2014 Befolgung der Club MOU Bestellung eines Mitglieds oder Ausschusses zum Management der Clubqualifikation Umsetzung der “Stewardship” zur Verhinderung von Missbräuchen ERHALTUNG DER QUALIFIZIERUNG

96 2014 LERNZIELE Qualifizierungsanforderungen Management Ihrer Clubqualifizierung

97 GMS Danke fürs Zuhören!


Herunterladen ppt "2014 GRANT MANAGEMENT SEMINAR DISTRIKT 2000 2016."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen