Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Multiplikatorenschulung Datenmitnahme von Groupwise 6.5. (ML 2.x) nach Groupwise 8 (paedML 3.2.3) Kontake und Nachrichten Autor: Franz Wrede November 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Multiplikatorenschulung Datenmitnahme von Groupwise 6.5. (ML 2.x) nach Groupwise 8 (paedML 3.2.3) Kontake und Nachrichten Autor: Franz Wrede November 2009."—  Präsentation transkript:

1 Multiplikatorenschulung Datenmitnahme von Groupwise 6.5. (ML 2.x) nach Groupwise 8 (paedML 3.2.3) Kontake und Nachrichten Autor: Franz Wrede November 2009 © Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg

2 © F.Wrede, Kontakte ● Mitnahme des Adressbuchs ist leicht möglich: – Es existieren Export und Import Funktionen ● Adressbuch exportieren, z.B. h:\Mailadressen – Über Adressbuch, Buch markieren, rechte Maustaste | Adressbuch exportieren ● Ordner ins neue Home-Verzeichnis mitnehmen. ● Adressbuch importieren. – Achtung auf Anzeigeort und Name

3 © F.Wrede, Nachrichten ● Alles (außer Adressen / Kontakte) sind für Groupwise Nachrichten: – Mails, Jobs, Termine, Notizen sind Nachrichten. – Sie können den Status wechseln. – Sie können unterschiedlich angezeigt werden. – Sie können im Nachrichtenarchiv gespeichert werden. – Ein Nachrichtenarchiv ist ein Dateiordner. ● Keine Kommunikation zwischen altem und neuem System. – Aber das Nachrichtenarchiv kann von beiden Systemen aus beschrieben, gelesen und ausgelesen werden. – Problem: Erkennungsmerkmal für die Zuordnung zwischen Groupwise und eDir-Benutzer ist die „FID“.

4 © F.Wrede, Groupwise FID ins neue System mitnehmen ● Altes System: – Mit nlist Benutzernamen mit FID der GW Mailboxen exportieren – CSV Datei erzeugen, anpassen und kontrollieren. ● Konvertierungsfalle z.B. 3e7 (3.00 exp 7) ● Neues System: – Benutzer ohne Groupwise Account anlegen. – Mit gwiu.exe Mailboxen den bestehenden Benutzern mit gleicher FID zuordnen. (GW only) (groupwise import utility-> cool solutions) – Benutzer können anschließend selbständig ihr Nachrichtenarchiv umziehen.

5 © F.Wrede, Umgang mit dem Tool GWIU ● Auslesen der alten FIDs: – mit „cx.lehrer.unterricht“ Kontext einstellen – nlist user SHOW „NGW: File ID“ /s >lehrer.txt ● Beispiel zur csv-Datei für gwiu: Surname,NetID,Domain,PO,AccountID,FID Specht,cn=spechtb.ou=lehrer.ou=benutzer.ou=lf b.ou=schulen.o=ml3,domLFB,polLFB,spechtb,a2x – 1. Zeile Felddefinition, 2. Zeile Benutzerdaten usw ● Aufruf von gwiu – Erfordert installierten Novell + Groupwise Client ! – Erfordert Installation auf einem lokalen Laufwerk. – Bietet selbsterklärende grafische Oberfäche.

6 © F.Wrede, Tipps zum Testen ● Im alten System – Mailarchiv anlegen, z.B. h:\Mailarchiv ● Einstellen über Werkzeuge / Optionen / Umgebung – Zum Archivieren müssen Termine in der Listenansicht dargestellt werden, die Kalenderansicht taugt dazu nicht! ● Im neuen System – Archivordner kopieren und als Mailarchiv festlegen. – Auf das Archiv zugreifen. – Einige Einträge testweise zurückholen.


Herunterladen ppt "Multiplikatorenschulung Datenmitnahme von Groupwise 6.5. (ML 2.x) nach Groupwise 8 (paedML 3.2.3) Kontake und Nachrichten Autor: Franz Wrede November 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen