Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Musterlösung IT-Struktur an Schulen © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg zwei Benutzerverwaltung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Musterlösung IT-Struktur an Schulen © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg zwei Benutzerverwaltung."—  Präsentation transkript:

1 Musterlösung IT-Struktur an Schulen © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg zwei Benutzerverwaltung mit der NDS Teil 1: Theoretische Grundlagen Teil 2: Manuelle Erzeugung einzelner Benutzer Teil 3: Passworte Teil 4: Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Teil 5: Vorbereitung auf den Serienimport NDS... BIMPORT

2 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Eine Datenquell-Datei (Textdatei mit kommaseparierten Feldern und Anführungszeichen als Trennzeichen) z.B. BENUTZER.TXT Vorhandene Klassen-Container in der NDS in SCHUELER.UNTERRICHT Vorhandene Klassen-Verzeichnisse in \DOCS\HOME\SCHUELER BIMPORT benötigt Kap

3 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Übersicht

4 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Felder: NameLogin-Name KlasseKlassenbezeichnung Last nameNachname Given nameVorname Full namevoller Name Volume RestrictionsPlatzbeschränkung auf Volume (mit z.B. 40 MB) VersetzungKennzeichen bei Nichtversetzung Beispiele: Benutzer.TXT "SperlingH","Klasse8a","Sperling","Hans","Hans Sperling",".gserver02_docs.dienste:40000" "AmselB","Klasse8b","Amsel","Bettina","Bettina B.Amsel",".gserver02_docs.dienste:40000"... "SperlingH","Klasse8a","Sperling","Hans","Hans Sperling","40000" "SperlingH","Klasse8a","Sperling","Hans","Hans Sperling" "SperlingH","Klasse8a","Sperling "SperlingH","","Sperling" >> Rot = obligatorisch Grau = optional Formate der Datenquell-Datei

5 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Schulverwaltung Datei für BImport direkt Excel EduTools Texteditor Möglichkeiten: Wo kommt die Textdatei her ? (1)

6 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Überprüfen Sie, ob Ihr Schulverwaltungsprogramm –Schülerdaten exportieren kann. –"Doubletten", also verschiedene Schüler gleichen Namens auffinden kann. Aus einem DOS-Programm (ASCII) oder Windows- Programm (ANSI) exportiert ? Gibt es einen Export zu irgendeiner Datenbank, die ihrerseits einen ASCII/ANSI-Export beherrscht ? Wo kommt die Textdatei her ? (2)

7 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Lässt sich der Export so steuern, dass –sofort das gewünschte Format herauskommt ? –fast das gewünschte Format herauskommt ? Mit welchem "Textprogramm" läßt sich dann auf dieser Basis das Endresultat erreichen? Wenn das Feld "Volume-Begrenzung" fehlt: Mit welchem Textprogramm läßt sich dieses automatisch an jede Zeile anfügen, wenn es denn überhaupt gebraucht wird ? Sind alle Doubletten beseitigt ? Wo kommt die Textdatei her ? (3)

8 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer In welchen NDS-Container wird importiert ? –Klassencontainer in.SCHUELER.UNTERRICHT –z.B..KLASSE8A.SCHUELER.UNTERRICHT Welches Template wird benutzt ? –In der Regel.user_template.schueler.unterricht –Sonderfall: Falls jede Klasse einzeln importiert werden soll. NUR DANN: –Neues user_template im Klassencontainer auf Basis des user_template im Schülercontainer erzeugen. >> BIMPORT Voraussetzungen (1) Kap

9 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Übung Erzeugen Sie die Klassencontainer Klasse8a und Klasse8b als Organisationseinheit (OU) im Container.SCHUELER.UNTERRICHT. In das Login-Script des neuen Containers muss eingetragen werden: include.schueler.unterricht Erzeugen des Klassen-Containers und des Templates

10 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer >> BIMPORT Voraussetzungen (2) Kap Im Dateisystem: Verzeichnis, in das die Homeverzeichnisse kommen Homeverzeichnisse werden jetzt nicht erstellt ! (Macht BIMPORT) Platz für Homeverzeichnisse Homeverzeichnisse später !

11 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Übung Legen Sie im Verzeichnis \home\schueler ein Klassenverzeichnis namens klasse8a und klasse8b an. Erzeugen des Klassen-Verzeichnisses für die Home-Verzeichnisse

12 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Übung Mit dem Explorer sehen Sie im Verzeichnis \DATA\Benutzer: benutzer.txt Rufen Sie die Datei benutzer.txt in Ihrem Unterverzeichnis z.B. mit dem ASCII-Editor EDIT aus dem Windows\Command-verzeichnis oder mit dem ANSI-Editor NotePad auf. Fügen Sie einige Zeilen hinzu und speichern Sie die Datei ab. Erzeugen der ASCII/ANSI-Daten Textdatei

13 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Vorgaben Anzeige >> BIMPORT anwenden (1) Kap

14 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer >> Aktueller Klassen-Container Gerade bearbeiteter Schüler Fortschrittsbalken Modus BIMPORT anwenden (2)

15 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Übung Starten Sie BImport.exe aus dem NAL oder aus dem Verzeichnis \DATA\pgm\Bimport. Machen Sie sich mit der Programm-Oberfläche vertraut. Importieren Sie die Schüler/Schülerinnen aus Ihrer Datenquelldatei benutzer.txt. Überprüfen Sie das Resultat über das Menü Optionen/Log-Anzeige oder mit einem Texteditor in bimport.log. Anlegen der Benutzer mit BIMPORT (1)

16 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Übung Überprüfen Sie das Resultat: –mit dem Explorer im Verzeichnis \home\schueler\klasse8a/b –mit ConsoleOne in der NDS. Schauen Sie sich die effektiven Rechte der Benutzer in den Containern Klasse8a/b auf das Dateisystem an. Woher kommen diese Rechte ? Anlegen der Benutzer mit BIMPORT (2)

17 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Mit der gleichen Datenquelldatei wie beim Import werden Userobjekte in der NDS gelöscht. Die Homeverzeichnisse werden nicht gelöscht. It's not a bug, it's a feature >> Kap Löschen mit BIMPORT

18 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Übung Löschen Sie die Schülereinträge mit Hilfe der Datenquelldatei benutzer.txt und Bimport. Löschen Sie anschließend mit dem Explorer die zugehörigen Homeverzeichnisse. Löschen der Benutzer mit BIMPORT

19 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer << Wir schauen uns die bisherigen Schritte noch einmal im Zusammenhang an: Zusammenfassung

20 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Nützlich für Groupwise Einfache oder komplexe Unterverzeichnisse im Homeverzeichnis Homeverzeichnis kann nicht versehentlich gelöscht werden Weitere Einstellungen (Menü Optionen)

21 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Was ändert sich von Schuljahr zu Schuljahr ? Daten-Textdatei (BENUTZER.TXT) Was bleibt unveränderlich ? Klassen-Container (klasse8a.schueler.unterricht) Klassen-Verzeichnisse (\home\schueler\klasse8a) Variante / Invariante Elemente

22 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Versetzung als Alternative zum Löschen/Neuanlegen beim Schuljahrwechsel. Voraussetzung: –Welche Klasse wird in welche versetzt ? Containerzuweisungsdatei –Nichtversetzte Schüler beachten Nichtversetzungskennzeichen –Daten-Quelldatei muss geändert werden Aktuelle Daten fürs laufende Schuljahr Versetzung (1) Kap

23 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Klasse8a,Klasse9a... SperlingH,Klasse8a,... SperlingH,Klasse9a,... Nichtversetzung 3 Möglichkeiten: =SperlingH,... SperlingH,...,= SperlingH,...,N benutzer.txt (neuer Stand) benutzer.old (alter Stand) oder benutzer.txt (alter Stand) benutzer.new (neuer Stand) Versetzung (2)

24 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Vorgaben speichern oder laden: BImport.INI oder weitere INI-Dateien NDS, Netware Versionen Wenn INI-Datei nicht vorhanden (am besten INI-Datei speichern). Sonstige Möglichkeiten von BIMPORT (1) Kap

25 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Je nach Aufbau der Quelldatendatei können bestimmte Felder gesetzt werden. Pflichtfelder: User und Surname Feldbegrenzungszeichen, Feldtrenner, Kommentarzeichen, Nichtversetzungszeichen können verändert werden. Sonstige Möglichkeiten von BIMPORT (2)

26 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Was sind Attribute ? z.B. Login Time Restriction Was sind Werte ? z.B. jeden Tag außer von 8-18 Uhr Attribute mit Werten vom Template zum User übertragen Sonstige Möglichkeiten von BIMPORT (3)

27 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Setzen Löschen Nicht ändern Template- Häkchen Erläuterungen im Anhang Sonstige Möglichkeiten von BIMPORT (4)

28 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer BImport legt während der Arbeit eine Log-Datei an, in der über Erfolg oder Misserfolg einzelner Operationen berichtet wird. Die Vorgabe, z.B. bimport.log wird jeweils angepasst: Import/Update:bimport_I.log Löschen:bimport_L.log Versetzung:bimport_V.log Vorgabentest:bimport_T.log Sonstige Möglichkeiten von BIMPORT (5)

29 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Zeige eine der 4 Logdateien Teste Vorgaben: Container vorhanden? Template vorhanden? Klassen- Homeverzeichnisse vorhanden? Zeige im Template eingestelltes Homeverzeichnis Sonstige Möglichkeiten von BIMPORT (6)

30 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer In Usernamen + Nachnamen werden Leerzeichen, Bindestriche, Apostrophe, Punkte herausgefiltert. Umwandlung ASCII => ANSI Umlautauflösung Bitte lesen Sie die Einzelheiten im Skript nach Sonstige Möglichkeiten von BIMPORT (7)

31 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Auswahl der Quelldatei Auswahl der Logdatei _I,_L,,_T,_V wird automatisch herausgefiltert. bimport_I.logbimport.log usw... Dialog-Boxen von BIMPORT (1) (Dateiauswahl)

32 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Dialog-Boxen von BIMPORT (2) (NDS-Browser) Containerauswahl Templateauswahl

33 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer Home-Volume- auswahl Basis-Homeverzeichnis- auswahl Dialog-Boxen von BIMPORT (3) (NDS-Browser)

34 © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg Musterlösung zwei Stand: Benutzerverwaltung mit der NDS - Serienmäßige Erzeugung vieler Benutzer zurück zum Template- Bildschirm Anhang: Template Häkchen


Herunterladen ppt "Musterlösung IT-Struktur an Schulen © M. Stütz, F. Wrede LEU - Zentrale Planungsgruppe Netze am Kultusministerium Baden-Württemberg zwei Benutzerverwaltung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen